Die U12 der Soester EG muss sich einer verstärkten Grefrather EG geschlagen geben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die U12 der Soester EG muss sich einer verstärkten Grefrather EG geschlagen geben

      Kleinschüler-Bezirksliga NRW: Soester EG vs. Grefrather EG 1:4 (0:0;0:4;1:0)

      Die in fast kompletter Besetzung angetretene U12 der Soester EG musste sich in einem guten und erneut sehr fairen Heimspiel einem vom Neusser EV verstärkten Gast aus Grefrath mit 1:4 geschlagen geben. Damit musste die U12 der SEG erstmals in einem Rückspiel ein schlechteres Ergebnis hinnehmen als im Hinspiel.

      Der Gast aus Grefrath war nach den guten Rückrundenergebnissen der SEG gewarnt und reiste als reine Jungenmannschaft fast ausschließlich mit Feldspielern des Altjahrgangs (2006) an. Lediglich ein Feldspieler der Grefrather EG war aus dem Jungjahrgang (2007) der Kleinschüler.

      Der Kader der SEG sah hingegen deutlich gemischter aus. So kamen bei der SEG vier Spieler aus dem Jungjahrgang und sogar fünf Bambinispieler zum Einsatz. Die SEG hatte lediglich vier Feldspieler aus dem Altjahrgang im Einsatz.

      Die kleinsten Großfeldspieler der SEG, in deren Kader auch sechs Mädchen standen, hatten sich zunächst als Ziel gesetzt, das erste Drittel nicht zu verlieren. Obwohl die Grefrather EG vom klassenhöheren Neusser EV vier Spieler, darunter auch den Toptorschützen des Landesligisten, mit Doppellizenz einsetzten, konnte dieses Ziel erreicht werden. Die erste Soester Reihe konnte die Landesligareihe des Gegners neutralisieren.

      Auch in der Folge kamen alle Kadermitglieder der SEG weiter zum Einsatz, allerdings legte der Gast aus Grefrath im Mitteldrittel den Grundstein für den späteren Sieg. Ein Doppelschlag der Grefrather EG durch den Toptorschützen des klassenhöheren Neusser EV in der 26. und 27. Spielminute war vorentscheidend. Auch die beiden weiteren Tore des Gastes erzielten in der 32. Spielminute und in der Schlussminute des zweiten Drittels die mit Doppellizenz ausgestatteten Spieler des klassenhöheren Neusser EV.

      Die ein wenig enttäuschte Kleinschülermannschaft der SEG nahm sich für das letzte Drittel vor, dieses zumindest wieder wie das Anfangsdrittel ausgeglichen zu gestalten. Dieses Ziel konnte sodann auch mehr als erreicht werden. Die SEG war sogar im Schlussabschnitt die bessere Mannschaft und gewann das Drittel durch ein Tor in der 48. Spielminute mit 1:0.

      "Über die Sinnhaftigkeit der Doppellizenzregelung kann man sicherlich unterschiedlicher Ansicht sein, zumindest dann, wenn der Toptorschütze einer klassenhöheren Mannschaft in einer unteren Klasse eingesetzt wird. Allerdings ist es auch eine Bestätigung für unsere Arbeit und die Entwicklung der Mannschaft, wenn der Gast gegen uns fast ausschließlich mit seinem Altjahrgang anreist und quasi eine von zwei eingesetzten Reihen aus klassenhöheren Spielern besteht. Wir können im Ergebnis zufrieden sein. Wir waren trotz unserer jungen Mannschaft lediglich im Mitteldrittel unterlegen. Dies stimmt mich zuversichtlich für die kommende Saison," so U12-Trainer Burkhard Höcker.

      Mannschaftsaufstellung U12 der Soester EG:
      Mats Tischer; Jeremy Heller, Eric Spirer, Florian Schulte, Lasse Fleischer, Jil Berkenbusch, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lars Hollenbeck, Franziska Harder, Marie Eva Makosch, Amy Panick, Paul Karrmann.