U-14: Hartes Stück Arbeit - munteres Spielchen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • U-14: Hartes Stück Arbeit - munteres Spielchen!

      Bezirksliga-U14, Samstag, 17.03.2018, Eissportzentrum Möhnesee: Soester EG – Hammer Eisbären 3:4 (2:1; 0:1; 1:2)

      "Das hatte sich der Tabellendritte aus Hamm bei seinem Auftritt in Echtrop beim Bezirksligaspiel gegen die SEG-Knaben am Samstag, 17.03.2018, ganz anders vorgestellt, nämlich als einen lockeren Spaziergang durch die Reihen der Bördeindianer," so Gerd Brüser, seines Zeichens Mannschaftsbetreuermitglied der U-14 der Bördeindianer.

      Die Hammer schossen tatsächlich in der gesamten Spielzeit nach seiner Einschätzung zwar mehr als 80 Mal aufs SEG-Tor, aber der Torhüter der Knaben hatte einen hervorragenden Tag erwischt und musste insgesamt nur 4 Mal hinter sich greifen. Natürlich trugen auch die SEG-Feldspieler erheblich zum Achtungserfolg der Bördeindianer bei, aber letztlich ging das Match denkbar knapp mit 3:4 verloren.

      Das ganze Spiel konnten die SEG-Knaben ausgeglichen gestalten und hätten es mehr als verdient gehabt, mindestens einen, wenn nicht sogar beide Punkte zu behalten. Die Bördeindianer waren allerdings vom Schusspech verfolgt und verfehlten den gegnerischen Kasten einige Male nur um Haaresbreite.

      Dabei fing alles so gut an: Die heimischen Knaben gingen mit einem 2:1 Vorsprung nach 20 Minuten hoffnungsvoll und motiviert in die Kabine, wurden allerdings im zweiten Drittel (0:1) und Schlussdrittel (1:2) nach kleinen Unaufmerksamkeiten mit drei Toren "auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und konnten den Vorsprung der Hammer bis zum Spielende nicht mehr egalisieren", so Gerd Brüser als Mannschaftsleiter.

      Unter dem Strich wurde den Zuschauern ein erfreulich munteres Spiel, absolut auf Augenhöhe, von beiden Mannschaften geboten, in dem die Gäste glücklich als Sieger das Eis verlassen konnten.

      Eine Ergebnisverbesserung von 5 Gegentoren zum Hinspiel zeigt auch bei den von Gerd Weißenberger trainierten Knaben die positive Gesamtentwicklung des Bördeindianer-Nachwuchses in der Saison 2017/18.

      SEG-Knaben: Cedric Kroll; Ike Vohle, Florian Schulte, Eric Spirer; Dennis Gunt; Felix Harder, Klemens Bo Höcker, Elias König, Paul Henze, Thomas Gunt, Nils Fleischer, Ole Lensches, Lukas Schrieck, Lilianne Gottfried, Lennard Sossna.

      Bericht: Gerd Brüser und die U-14-Mannschaftsleitung