Kurioser Spielverlauf gegen Neuss | 6 Punkte Wochenende für die SEG

  • Nachdem die Soester EG Mitte des Spiels mit 5:1 in Führung ging schalteten die Bördeindianer einen Gang zurück und Neuss kam immer besser ins Spiel. Die Gäste zeigten Comeback-Qualitäten, denn Neuss schaffte es, den Spielstand in der 51. Minute auf 5:5 auszugleichen und 5 Minuten vor Spielende mit 5:6 in Führung zu gehen. Soest nahm eine Auszeit, die der Mannschaft gut tat. Es folgten gefährliche Angriffe der Bördeindianer, die SEG spielte wieder mit. 2 Minuten vor Schluss erzielte Martin Benes den Ausgleich zum 6:6 doch das war der SEG noch nicht genug. Als nur noch 32 Sekunden auf der Uhr waren brachte Igor Furda die Indianer wieder in Führung. Das 7:6 (3:0/2:3/2:3) war gleichzeitig der Endstand.