Bördeindianer erringen 3 wichtige Punkte gegen die Kobras

  • In einer spannenden Partie konnten die Bördeindianer heute die Führung gegen kampfstarke Kobras über die Zeit bringen. Die Soester EG bezwingt Dinslaken mit 7:4 (3:0/2:2/2:2)

    Leider verletzte sich der SEG-Verteidiger Dennis Klinge bei einem Zweikampf, der zu einem Penaltyshot für Dinslaken führte, so schwer, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir wünschen Dennis auf diesem Wege eine gute Besserung und hoffen, dass es nichts schlimmeres ist.

    Den Penaltyshot konnte Marc Fleischer im Tor der SEG entschärfen, dies war übrigens der zweite Penaltyshot an diesem Abend, den Marc Fleischer parierte! Die Kobras nahmen beim Stand von 6:4 in den letzten Minuten ihren Goalie zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, in der letzten Minute machte Martin Benes mit seinem Empty-Net-Goal zum 7:4 dann den Deckel auf das Spiel.

    Am kommenden Freitag tritt die SEG in Neuss an, am Sonntag gastieren die Ice Dragons aus Herford im Indianerland.