SEG U15-Kids haben das Kombinationsspiel entdeckt

  • Angefangen hat alles genau vor vier Wochen, am 03.11.2018, einem denkwürdigen Tag für die U15 Bördeindianer. Damals unterlagen sie dem Spitzenreiter der Bezirksliga denkbar knapp mit 7:8. Ein Ruck ging durch die Mannschaft: "Wenn wir schon so knapp an einem Sieg vorbeischrammen, dann können wir auch mehr aus uns herausholen!", war der allgemeine Tenor. Tatsächlich agieren die Kids seit einem Monat nicht länger als Solisten auf dem Eis, sondern spielen, selbstbewusst geworden, zweckdienlich zusammen. Das neue "Wir-Gefühl" hat zu drei Siegen in Folge geführt und die SEG-Truppe auf den 4. Tabellenplatz gehievt. Die Kids sind gerade dabei, zu einer richtigen Mannschaft zusammenzuwachsen, in der sich jeder auf den anderen verlassen kann und ihr Einsatz belohnt wird.


    Das war auch an diesem Samstag der Fall, als der direkte Tabellennachbar, der TSV Bielefeld zu Gast in Echtrop war. Sieht man vom Beginn des letzten Drittels einmal ab, in der die Bielefelder durch geschickt eingefädelte Konter immer öfter vor der Hütte des SEG-Torwarts auftauchten und in der 48. Minute letztlich auch zu ihrem Ehrentreffer kamen, so war der 5:1 Sieg des SEG-Nachwuchses zu keiner Zeit wirklich gefährdet, weil Verteidiger und Stürmer den Rat vom Trainer Burkhard Höcker beherzigten, die eigenen Spieler auf dem Eis zu suchen, diese durch Pässe anzuspielen und somit den Puck schnell laufen zu lassen. Nun sind wir gespannt, ob die Serie der drei Siege hintereinander bei den drei schweren Auswärtsspielen in den nächsten 14 Tagen (Königsborn, Grefrath, Gelsenkirchen) anhält. Die Kids sind von sich überzeugt: "Wir wissen jetzt, wie's geht und kommen allmählich in Schwung."

    Soester EG - TSVE Bielefeld: 5:1 (2:0/1:0/2:1)


    Mannschaft der SEG U15: Cedric Kroll, Mats Tischer; Felix Harder, Marlin Westermann, Nils Fleischer, Ole Lensches, Lukas Schrieck; Florian Schulte, Klemens Bo Höcker, Lilli Gottfried, Paul Henze, Eric Spierer; Dennis Gunt, Andi Brüser, Thomas Gunt, Lennard Sossna, Elias König