Sieg und Niederlage der U15 der SEG am Wochenende

  • Die Schülermannschaft der Soester EG musste in der Bezirksliga NRW am Wochenende zwei Auswärtsspiele bestreiten. Einem Kantersieg von 27:0 am Freitag in Aachen folgte eine knappe Niederlage mit 5:3 am Sonntag beim TSVE Bielefeld.


    Die weiteste Saisonreise nach Aachen trat Mannschaft im Bus am frühen Freitagnachmittag an. Unterstützt von vielen Fans traten die „Wilden Bördeindianer“ beim Tabellenletzten durch die zurückliegenden Erfolge sofort selbstbewusst auf. Die von Trainer Gerd Weißenberger aufgestellten vier Sturmreihen entwickelten mit schnellen Wechseln viel Druck auf den Gegner. Nach dem ersten Drittel führten sie bereits mit 6:0. Im zweiten Drittel überrannten die Soester den Gastgeber vom Aachener EC, der seine U15-Mannschaft in dieser Saison erstmalig im Meisterschaftsbetrieb gemeldet hat, mit tollen Kombinationen förmlich. Sie entschieden das Drittel mit 12:0 für sich. Die Aachener wehrten sich tapfer. Die wenigen Entlastungsangriffe wurden aber von den Torhütern Mats Tischer und Cedric Kroll, die sich zur Hälfte des Spiels abwechselten, in dem fairen Spiel glänzend pariert. Während die Soester noch neun Tore im letzten Drittel schossen, wurden die Torhüter mit einem Shut-out, also einem Zu-Null-Sieg, belohnt. Der Sieg bedeutet für die Soester, dass sie erstmals in der Meisterrunde, die in der zweiten Saisonhälfte gespielt wird, teilnehmen werden.


    Mannschaftsaufstellung: Tor: Cedric Kroll, Mats Tischer - Verteidigung: Andi Brüser (3 Tore), Florian Schulte, Eric Spirer (1); Felix Harder (4); Marlin Westermann (3), Lasse Fleischer - Angriff: Lukas Schrieck (1), Paul Henze (3), Lennart Sossna (1), Nils Fleischer (1); Ole Lensches (2), Elias König (3), Lilianne Gottfried (1), Klemens Bo Höcker , Dennis Gunt (3); Thomas Gunt (1), Lukas Niodusch.


    Hatten die Bördeindianer das Heimspiel gegen Bielefeld noch mit 5:1 gewonnen, so setzte es am Sonntag die erste Niederlage nach einer Serie von neun gewonnenen Spielen. Im Gegensatz zum Hinspiel konnten die Bielefelder die stärkste Mannschaft aufbieten. Im Hinspiel musste der ältere Jahrgang der Bielefelder (2004er) in deren U17-Mannschaft aushelfen. Gleichwohl schlugen sich die jungen Soester wieder beachtlich. Zwar bauten die Bielefelder von Beginn an enormen Druck auf, die Soester gingen aber mit zwei schnellen Kontern durch Nils Fleischer und Elias König mit 2:0 in Führung. Den Bielefeldern gelang nur noch der Anschlusstreffer. Nach 15 Sekunden im zweiten Drittel konnten die Gastgeber allerdings ausgleichen und gingen anschließend in Führung. Andi Brüser glich am Ende des zweiten Drittels zum 3:3 noch einmal aus, so dass die Cracks der SEG das Spiel offen halten konnten. Im letzten Drittel konnten die beiden spielerisch besten Akteure der Bielefelder mit zwei Toren den 5:3-Sieg für Bielefeld sichern. Bei den Bördeindianern reifte aber die Erkenntnis, dass sie in der Lage sind, mit allen Topteams der Liga mitzuhalten. Eine Chance zur Revanche wird es in der sicherlich spannenden Meisterrunde geben.


    Mannschaftsaufstellung: Tor: Cedric Kroll - Verteidigung: Andi Brüser, Florian Schulte, Eric Spirer; Felix Harder; Marlin Westermann, Lasse Fleischer - Angriff: Lukas Schrieck, Paul Henze, Lennart Sossna Nils Fleischer; Ole Lensches, Elias König, Lilianne Gottfried, Klemens Bo Höcker, Dennis Gunt; Thomas Gunt, Lukas Niodusch.