SEG-Schülermannschaft unterliegt Favoriten

  • Die Schülermannschaft der SEG unterlag am Samstag im Eissportzentrum Möhnesee dem Favoriten der Endrunde A der Bezirksliga NRW, dem TSVE Bielefeld, mit 2:6.


    Die Bielefelder, die überwiegend schon Erfahrung in der altershöheren U17 gesammelt haben und in Bestbesetzung aufliefen, überraschten die jungen Soester zu Beginn des Spiels mit hohem Tempo und sicheren Kombinationen. Der Topscorer der Bielefelder erzielte in drei Minuten einen Hattrick, so dass es bereits nach 3:07 Minuten des ersten Drittels 3:0 für die Gäste stand. Anschließend stellten sich die „Wilden Bördeindianer“ besser auf das temporeiche und körperlich stabile Spiel der Bielefelder ein. Sie nahmen den Kampf mehr und mehr an und kamen selber besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein interessantes und packendes Spiel, bei dem sich auch die Soester immer wieder Chancen heraus arbeiteten. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass Bielefeld in der 16. Spielminute auf 4:0 erhöhte. Kurz vor Schluss des Drittels gelang Felix Harder nach einem Steilpass aus der eigenen Defensive mit einer schönen Finte der Anschlusstreffer zum 1:4.


    Das zweite Drittel verlief dann sehr ausgeglichen. Die besseren schlittschuhläuferischen Fähigkeiten der Gäste glichen die Soester mit größerem Einsatz und Geschlossenheit aus. Der gut aufgelegte Cedric Kroll im Tor der Soester vereitelte mehrere Großchancen. So endete das zweite Drittel torlos 0:0. Auch im letzten Drittel boten sich weiterhin Chancen für die Bördeindianer. Die erfahreneren Einzelspieler der Bielefelder führten die Gäste an diesem Spieltag mit zwei weiteren Toren aber zu einem sicheren Sieg. Die Soester konnten nur noch Ergebniskosmetik zum 2:6 betreiben, als Andi Brüser in der 51. Minute einen Alleingang erfolgreich abschließen konnte. Die Revanche lässt nicht lange auf sich warten, da die Soester schon am kommenden Sonntag zum Rückspiel nach Bielefeld reisen.


    Mannschaftsaufstellung: Tor: Cedric Kroll - Verteidigung: Andi Brüser (1 Tor), Florian Schulte, Eric Spirer; Marlin Westermann , - Angriff: Paul Henze, Lukas Schrieck, Lilianne Gottfried, Klemens Bo Höcker, Nils Fleischer, Felix Harder (1) Ole Lensches, Lennart Sossna, Elias König, Thomas Gunt, Lukas Niodusch.


    Strafminuten: Soest 8, Bielefeld 10