Bielefeld eine Nummer zu groß für U15 der SEG

  • Die Schülermannschaft der SEG unterlag auch beim Auswärtsspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Bielefeld am Wochenende mit 12:3 deutlich.


    Dabei traten die Soester als reine U15- Mannschaft an. Die normalerweise hochspielenden U13er aus der Knabenmannschaft wurden für das am Montag stattfindende, entscheidende Meisterschaftsspiel geschont. Wie schon im Hinspiel musste die Soester Schülermannschaft Lehrgeld in der erstmals erreichten Meisterrunde zahlen. Die Bielefelder waren in allen Belangen überlegen. Sie präsentierten sich läuferisch, spielerisch und körperlich eine Klasse besser.


    Den Soestern wurde aufgezeigt, welche Fähigkeiten es durch weiteres, intensives Training zu verbessern gilt. Nach dem ersten Drittel, das die Bielefelder mit 4:0 für sich entschieden, war die Vorentscheidung schon gefallen. Im zweiten Drittel gelang dem wiedergenesenen Soester Kapitän Paul Henze Ergebniskosmetik zum zwischenzeitlichen 1:5. Bis zum Ende des zweiten Drittels konnten die Gastgeber auf 7:1 erhöhen. Das letzte Drittel ging mit 5:2 ebenfalls an die Bielefelder. Einzig die solide Leistung des Soester Goalies Cedric Kroll verhinderte eine höhere Niederlage.


    Die beiden Tore für die Bördeindianer erzielten Felix Harder und Marlin Westermann. „Die Mannschaft konnte heute die gute Entwicklung der letzten Monate nicht fortsetzen. Die Vorgaben wurden nicht umgesetzt und es wurde zu zaghaft agiert“, analysierte Trainer Gerd Weißenberger nach dem Spiel. „Am kommenden Sonntag kann sich die Mannschaft in Dinslaken mit mehr Einsatz rehabilitieren“.


    Mannschaftsaufstellung: Tor: Cedric Kroll - Verteidigung: Andi Brüser , Dennis Gunt, Marlin Westermann (1), Thomas Gunt - Angriff: Paul Henze (1), Lukas Schrieck, Nils Fleischer, Felix Harder (1) Ole Lensches, Lennart Sossna, Elias König.


    Strafminuten: Soest 6, Bielefeld 22