Gelungener Saisonauftakt der U13 der Soester EG in Herford

  • U13-Bezirksliga-NRW: Herforder EV vs. Soester EG 2:11 (1:3;1:2;0:6)


    Nach dem 7:5 Auswärtssieg der U15 der Soester EG im Derby in Hamm ist nunmehr am frühen Samstagmorgen auch die U13 der Bördeindianer erfolgreich in die neue Eishockeysaison gestartet.


    Die sehr junge und neuaufgestellte U13-Mannschaft der SEG reiste mit 3 Mädchen und 10 Jungen nach Ostwestfalen an. Dank geschlossener und disziplinierter Mannschaftsleistung konnten die jüngsten Großfeldspieler einen am Ende deutlichen Auswärtssieg für sich verbuchen.

    In den ersten beiden Dritteln sah es allerdings nach keinem Kantersieg aus. Der Mannschaft merkte man in den ersten beiden Dritteln an, dass sie in dieser Formation noch nie zusammen gespielt hatte. Auch merkte man der Mannschaft an, dass fünf Feldspieler noch für die U11 spielen können, so dass das Großfeldspiel im Meisterschaftswettkampf teilweise noch ganz neu ist.

    Zwar konnte die Mannschaft von Headcoach Burkhard Höcker schon zu Beginn des ersten Drittels Angriffsdruck erzeugen und durch Tore in der 5. und 9. Spielminute mit 2:0 in Führung gehen, allerdings war sie auch konteranfällig, so dass Herford in der 15. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Die jungen Bördeindianer ließen sich davon nicht entmutigen und versuchten weiterhin strukturiert zu spielen.


    "Wenn es eng wurde, haben die älteren Spieler den jüngeren Spielern Halt und Struktur geben können, so dass wir auch in diesen kritischen Momenten und zum richtigen Zeitpunkt Tore erzielten. Dies brachte gerade auch für die jüngeren Spieler in den Drittelpausen die notwendige Ruhe und Sicherheit zur Erholung", so Trainer Burkhard Höcker.

    Hiermit war nicht nur der 12 Sekunden vor erster Drittelpause in Unterzahl erzielte Treffer zum 3:1 gemeint. Auch nach dem erneuten Anschlusstreffer der Dragons (25. Spielminute) konnte die SEG im zweiten Drittel zur rechten Zeit ihre Tore erzielen. In der 37. Spielminute stellten die Bördeindianer den alte Abstand wieder her und in der 40. Spielminute konnte der SEG-Nachwuchs 4 Sekunden vor Drittelende erstmals einen Vorsprung mit drei Toren erzielen.

    Im Schlussdrittel zeigte die Soester EG, dass sie in der Trainigsvorbereitung auf fremden Eis und im Wochenendtrainigslager in Willingen gut gearbeitet hatte und die ersten Weiterentwicklungen im Großfeldspiel erkennbar waren. Die SEG erhöhte durch Tore in der 43. und 52. Spielminute auf zwischenzeitlich 7:2. In der 57. und 58. Spielmiunte traf die Mannschaft vom Trainerteam Burkhard Höcker und Klaus Heller sogar dreimal innerhalb von 67 Sekunden und schraubte das Ergebnis in den zweistelligen Bereich. Eine insgesamt starke Torhüterleistung und ein SEG-Überzahltreffer 25 Sekunden vor Spielende sorgten schließlich dafür, dass die jüngsten Großfeldspieler zum Meisterschaftsauftakt nach 60 guten Spielminuten einen 11:2 Auswärtssieg erreichten.


    Das Betreuerteam Angelika und Ralf Reiter freute sich über die mit nur einer Strafzeit bedachte faire Spielweise der SEG und den guten sowie disziplinierten Umgang innerhalb der Mannschaft. Nach Ansicht des U13-Obmanns Alexander Harder zeigt sich dieser gute Mannschaftszusammenhalt auch in der Tatsache, dass es sechs unterschiedliche Torschützen auf Seiten der Bördeindianer gab. Dies sei Beleg dafür, dass die bereits in der letzten Saison begonnene Integration von jungen U11-Spielern Früchte trage.


    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG: Jeremy Heller; Marie Makosch, Franziska Harder, Lars Hollenbeck, Klemens Bo Höcker, Jan Reiter; Amy Panick, Henrik Rudolph, Keno Betzold, Luca Ostwald, Raphael Herbert; Colin Knickelmann, Maximilian Rudenko.