U-15-Bördeindianer besiegen nach Hamm auch Unna

  • Bezirksliga-NRW: KJEC Unna vs. Soester EG 6:9 (3:3;1:2;2:4)


    Die Schülermannschaft der Soester EG konnte auch das zweite Nachbarschaftsduell der neuen Eishockeysaison für sich entscheiden.

    Nach einem 7:5-Auswärtssieg in Hamm folgte ein überraschender 9:6-Auswärtssieg der Bördeindianer gegen den westlichen Nachbarn aus Unna.
    Bereits nach 18 Sekunden konnte der Gastgeber mit einem guten Weitschuss den Spielstand zum 1:0 eröffnen. Soester blieben ruhig und konnten in der 5-ten Minute Ausgleichstreffer erzielen. In der 8-ten Minute erhöhten zwar die Bulldogs durch eine Einzelaktion auf 2:1 aber auch diesen Führungstreffer konnten die Bördeindianer in der 11-ten Minute egalisieren. Gastgeber blieb stets gefährlich und erhöhte wiederum in der 13-ten Minute zum seinem letzten Führungstreffer. Aber auch jetzt behielten Soester die Nerven, spielten konzentriert und belohnten sich in der letzten Minute des ersten Drittels mit einem verdienten Ausgleichstreffer. Beim Spielstand 3:3 ging es in die erste Pause wobei die Soester Mannschaft klar die bessere auf dem Feld war.

    Im Mitteldrittel setzten die Soester Schüler ihr konzentriertes Spiel fort und konnten in der 25-ten Minute bei 4 gegen 4 den ersten Führungstreffer in diesem Spiel erzielen. So blieb es bis zur 35-ten Minute in der es der Heimmannschaft durch eine erneute Einzelaktion gelungen ist den aus ihrer Sicht letzten Ausgleichstreffer zum 4:4 zu erzielen. Postwendend erhöhten die Soester in der 36-ten Minute zum 4:5. Damit ging es in die 2-te Pause.

    Zu Beginn des Schlussdrittels erhöhten die Soester 2 (44; 46) mal in Unterzahl liegend zum 4:7. Die Bulldogs, ihrem Namen treu, gaben auch jetzt nicht auf, blieben bissig und erzielten ihrerseits durch 2 Treffer zum 6:7 (47; 51) in Unterzahl den Anschluss. Zwar war den Soestern kurzzeitig die Verunsicherung anzumerken dennoch gelang es der Schülermannschaft aus Soest in der 54-ten Minute ein weiterer Treffer zum 6:8. Das schnelle Tempo im ganzen Spiel machte beiden Mannschaften zu schaffen und so wurde das Spiel hauptsächlich nunmehr von Gastgebern zunehmend aggressiv und unsauber geführt wodurch sich die Bulldogs mehrere Strafzeiten einhandelten. So wurde in der 57-ten Minute nach einem Check gegen den Kopf die erste Strafe von 2 +10 Minuten gegen den Gastgeber ausgesprochen. Im weiteren Verlauf behielten die Soester die Überhand gegen die durch viele Strafzeiten immer müder werdenden Gegner und konnten sogar in der 60-ten Minute auf 6:9 erhöhen.

    Bulldogs sind immer ein schweres Pflaster gewesen so wie es heute auch der Fall war. Die insgesamt ausgesprochen Strafminuten (Bulldogs 28; Soester EG 12) sind ein Beweis dafür. Es war ein schnelles Spiel wobei die Soester eindeutig die bessere Mannschaft an diesem Tag stellte. Beim Gegner wurden 5 von 6 Treffern von einem Spieler erzielt dagegen wurden bei den Soestern die Punkte breiter verteilt. Dazu kommt noch zum Tragen, dass die jungen Soester in der zweiten Spielhälfte den verletzungsbedingten Ausfall eines Top-Verteidigers zwar mit sehr viel Kraftaufwand dennoch erfolgreich kompensieren konnten. An der Defensive, trotzt des sehr mutigen Einsatzes, wird man noch arbeiten müssen aber insgesamt war das eine ordentliche Leistung aller Mannschaftsteile.

    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15:
    Mats Tischer; Jil Berkenbusch, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Franziska Harder, Nils Fleischer, Felix Harder, Cedric Kroll, Thomas Gunt, Ole Lensches, Lennard Sossna, Marie Makosch.