U15 der SEG verliert knapp

  • Favorit aus Unna gewinnt glücklich 2:3 (2:1; 0:1; 0:1)


    Die Schülermannschaft der Soester EG lieferte dem Favoriten der Meisterrunde in der Bezirksliga NRW am Sonntagabend im Eissportzentrum Möhnesee einen packenden Kampf. In der Vorrunde konnten die Soester das Auswärtsspiel in Unna mit 9:6 für sich entscheiden, verloren aber ihr Heimspiel deutlich mit 3:11. Aufgrund der Erfahrungen aus den letzten Spielen konnte der Soester Trainer, Burkhard Höcker, seine Mannschaft auf das Spiel wesentlich besser einstellen. Zwar gingen die Bulldogs bereits in der zweiten Minute durch den spielbestimmenden Spieler der Gäste in Führung, was aber die jungen Soester nicht aus dem Konzept brachte.


    Die Bördeindianer, die überwiegend mit Spielern aus dem Jungjahrgang bzw. Spielern aus der U13 besetzt sind, hielten sich strikt an die ausgegebene Marschroute. So konnte der Kapitän der Gäste durch arbeitsintensive Doppelung überwiegend aus dem Spiel genommen werden. Dabei vernachlässigten die Soester aber nicht ihre Offensivbemühungen. In der letzten Minute des ersten Drittels belohnten sie sich mit einem Doppelschlag und gingen mit einer 2:1 Führung in die erste Drittelpause. Zu Beginn des zweiten Drittels gelang den Gästen der Ausgleich. Die Soester hielten aber weiter tapfer dagegen. Spielerisch waren die Soester die bessere Mannschaft. Die Bördeindianer hatten die besseren Chancen aber unglaubliches Pech beim Abschluss. So trafen sie alleine viermal den Pfosten oder sie scheiterten an der gut aufgelegten Torhüterin der Gäste. Die Entscheidung fiel in der 47. Spielminute als der Kapitän der Unneraner doch noch zu einem Torerfolg kam. In den letzten beiden Minuten erhöhten die nicht aufsteckenden Bördeindianer den Druck so erheblich, dass die Bulldogs sich nur noch mit Befreiungsschlägen über die Zeit retten konnten.


    Burkhard Höcker war von der Leistung seines Teams begeistert. „Wir haben am Limit gespielt“, sagte der Trainer nach einem „ganz spannenden“ und „richtig tollen“ Spiel gegen den Topfavoriten auf die Meisterschaft aus Unna. Er war mächtig stolz auf seine Spieler und Spielerinnen. Das knappe Ergebnis lässt den Soestern für das Rückspiel am kommenden Sonntag in Unna alle Möglichkeiten offen.


    Strafen:
    Soest 14 Min. – Unna 12 Min.


    Mannschaftsaufstellung:
    Tor: Mats Tischer, Cedric Kroll; Verteidigung: Felix Harder (2), Jil Berkenbusch, Florian Schulte, Tim Mörchen; Angriff: Paul Sommereisen, Klemens Bo Höcker, Ole Lensches, Franziska Harder, Lennard Sossna, Lasse Fleischer, Thomas Gunt, Lars Hollenbeck.