Beiträge von Dominik Glaremin

    Nachdem die Soester EG Mitte des Spiels mit 5:1 in Führung ging schalteten die Bördeindianer einen Gang zurück und Neuss kam immer besser ins Spiel. Die Gäste zeigten Comeback-Qualitäten, denn Neuss schaffte es, den Spielstand in der 51. Minute auf 5:5 auszugleichen und 5 Minuten vor Spielende mit 5:6 in Führung zu gehen. Soest nahm eine Auszeit, die der Mannschaft gut tat. Es folgten gefährliche Angriffe der Bördeindianer, die SEG spielte wieder mit. 2 Minuten vor Schluss erzielte Martin Benes den Ausgleich zum 6:6 doch das war der SEG noch nicht genug. Als nur noch 32 Sekunden auf der Uhr waren brachte Igor Furda die Indianer wieder in Führung. Das 7:6 (3:0/2:3/2:3) war gleichzeitig der Endstand.


    Hallo MorTal,

    an jedem Montagabend trainiert unser Traditionsteam zwischen 19:45 Uhr und 21:00 Uhr im Eissportzentrum Möhnesee.

    Leider kann ich spontan keinen Ansprechpartner vor Ort benennen, du könntest aber z.B. einfach so mal in der Eishalle reinschauen.

    Falls ich noch was herausfinde gebe ich noch mal Bescheid :)


    Viele Grüße

    U13-Bezirksliga NRW: Herforder EV vs. Soester EG 2:1 (0:0;0:0;2:1)


    Im Topspiel der U-13-Bezirksliga NRW zeigte der Nachwuchs der Soester EG in Herford trotz knapper Niederlage eine starke Leistung. Die U13-Mannschaft der Soester EG stellte sich der Herausforderung gegen den Herforder EV, der in dieser vergangenen Saison noch klassenhöher spielte und ein Topfavorit der Liga sein dürfte.


    Die Niederlage war am Ende ärgerlich, da man trotz eines deutlichen Chancenübergewichts häufig am starken Herforder Torwart, an Pfosten und Latte sowie an der eigenen Chancenverwertung scheiterte.


    Das erste Drittel begangen beide Mannschaften äußerst diszipliniert und aufmerksam. Im Laufe des gesamten Drittels überzeugte die junge Soester U13 sowohl defensiv als auch offensiv. Zweikampfstark und mutig setzte der Indianernachwuchs die Heimmanschaft früh unter Druck und schnürte den Dragonsnachwuchs phasenweise in derem Drittel regelrecht ein. Herford konnte nur mit wenigen Kontern offensiv Aktionen setzen. Mangels Chancenverwertung konnten die jüngsten Großfeldspieler der SEG das deutliche Übergewicht aber in kein positiveres Ergebnis umsetzen. Am Ende des ersten Drittels stand es daher gegen den Favoriten aus Herford weiterhin 0:0.


    Das zweite Drittel verlief ausgeglichener und die Soester EG hatte Pech mit Latten- und Pfostentreffer. Auf der Gegenseite konnten sich nunmehr die SEG durch Torwart und Verteidigung defensiv gut auszeichnen.


    Im Schlussdrittel erzielte der Herforder EV direkt nach Wiederbeginn den wegen Torraumabseits umstrittenen Führungstreffer. Beiden Mannschaften merkte man in der Folge an, dass die ersten beiden Drittel intensiv waren und viel Kraft gekostet hatten. Das Spiel wurde nun noch offener geführt mit Chancen auf beiden Seiten. Trotz eines weiteren Tores der Heimmannschaft, glaubte die junge Mannschaft der SEG weiter an sich. Eine Reihenumstellung brachte zusätzlichen Druck in das Angriffsspiel der SEG und in der 57. Spielminute gelang der überfällige Anschlusstreffer. Das Spiel endete aber wie es begonnen hatte. Die SEG setzte Herford im deren Drittel fest, konnte aber die vielen weiteren Torchancen nicht nutzen, so dass am Ende trotz einer sehr guten Mannschaftsleistung eine unglückliche 1:2 Niederlage aus Sicht der Soester U13 in einem Spiel auf Augenhöhe stand.


    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG: Mats Tischer, Eric Spirer, Forian Schulte, Jil Berkenbusch, Lasse Fleischer, Lilianne Gottfried, Klemens Bo Höcker, Amy Julie Panick, Franziska Harder, Jan Reiter, Marie Eva Makosch, Jeremy Heller.

    Zum 7. Mal trafen die Bördeindianer auf die Ice Aliens, 6 Mal ging Ratingen als Sieger vom Eis, heute zum ersten Mal die Soester EG!

    Dabei sah es zu Beginn der Partie vor über 170 Zuschauern noch denkbar schlecht aus für die SEG, bereits nach 5 Minuten ging Ratingen durch Simon Klemmer in Führung. Soest versuchte den Druck zu erhöhen, erzeugte sogar eine Druckphase, doch Maximilian Bleyer schaffte es in einem schnellen Konter sie komplette SEG-Verteidigung aussteigen zu lassen und brachte die Ice Aliens mit 0:2 in Führung (16. Minute)


    Im zweiten Drittel kämpfte sich Soest dann heran, in der 25. Minute erzielte Martin Benes (Schutzeigel, Furda) das erlösende 1:2! Endlich war das Ding mal drin. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch in dem SEG Goalie Marc Fleischer die Indianer im Spiel hielt. Mit einem satten Schlagschuss netzte Dennis Klinge (Furda, Benes) dann in der 34. Minute zum 2:2 Ausgleich ein!

    Im Schlussdrittel drängte Soest auf den Siegtreffer, er wollte aber nicht fallen. Die Ice Aliens setzten immer wieder zu brandgefährlichen Kontern an. Auch nach 60 Minuten stand es noch unentschieden.


    Es folgte eine Overtime mit 4 gegen 4 Feldspielern. Beide Teams hatten den Sieg schon auf der Kelle, über die Torlinie ging sie in den 5 Minuten aber nicht. Nun musste ein Penaltyschießen über den Sieger des Abends entscheiden. Für die Ice Aliens gab es kein Vorbeikommen an Marc Fleischer, für die Indianer traf aber Igor Furda und sicherte mit seinem Game winning Goal der SEG einen Extrapunkt.


    Am Freitag treten die Bördeindianer in Neuwied an bevor am Sonntag das Heim-Derby gegen die Hammer Eisbären ansteht! :indianer:

    Lange war es spannend im Eissportzentrum Möhnesee, stand es doch bis 6 Minuten vor Schluss "nur" 6:5 für die Bördeindianer. Dann konnte Soest das Ergebnis aber binnen 3 Minuten durch 4 Tore auf 10:5 (4:3/1:1/5:1) ausbauen. Tore Soest: Zeitler (2), Reschetnikow (2), Tambosi, Alda, Furda, Juricek, Benes, Cicigin



    Im ersten Heimspiel der Saison besiegten die Bördeindianer die U25 der Löwen aus Frankfurt mit 4:1 (1:0/2:1/1:0)

    Beide Mannschaften spielten munter auf, es gab zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Heute zeigte sich Soest aber effektiver als noch beim Spiel in Neuss. Bereits in der 4. Minute schoss Martin Juricek die SEG in Führung. Die Angriffe der Löwen wurden nun bissiger, fanden aber spätestens bei Marc Fleischer im Kasten der Bördeindianer ihr Ende. Sogar eine doppelte Unterzahl steckte die Soester Defensive weg. Mit dem Stand von 1:0 ging es in die erste Drittelpause.

    Auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich beide Teams nichts. Zwar konnte die SEG durch einen Treffer von Martin Benes in der 26. Minute auf 2:0 erhöhen, doch keine 2 Minuten später verkürzte Frankfurt durch Tim Ansink auf 2:1. In der 35. Minute gelang Ernst Reschetnikow in einer Überzahl-Situation der Treffer zum 3:1 für Soest. Dies war auch der Stand nach 40 Minuten.

    Im letzten Drittel erzielte Felix Berger dann in der 53. Minute den Endstand von 4:1.


    Bereits am Freitag spielt die SEG wieder auswärts bei der EG Diez-Limburg (Bus-Anmeldung auf unserer Website) und am Sonntag sind dann die Luchse aus Lauterbach zu Gast im Eissportzentrum Möhnesee


    Torfolge:

    1:0 | 03:55 | #10 Martin Juricek (#15 Josef Schäfer)

    2:0 | 25:56 | #38 Martin Benes

    2:1 | 27:41 | #7 Tim Ansink (#11 Marcel Rost, #27 Florian Flemming)

    3:1 | 34:03 | PP | #9 Ernst Reschetnikow (#76 Igor Furda, #10 Martin Juricek)

    4:1 | 51:35 | #48 Felix Berger


    Strafenminuten

    Soest: 16

    Frankfurt: 14

    Am kommenden Wochenende findet am REWE Ihr Kaufpark in Körbecke ein Familienfest statt. Im Rahmenprogramm wird am Samstag neben den Auftritten von Dos Hombres und MARRY Offiziell auch die Soester EG auf der Bühne vorgestellt!

    Euch erwarten zudem zahlreiche Attraktionen, z.B. eine Hüpfburg und Kinderschmiken für die Kleineren, Livemusik auf der Bühne, ein Grillstand, der Holländer Frizz mit Blumen aus seinem Verkaufsmobil, der Marktschreier von Sanlucar mit einer Obst- und Gemüseauswahl und auch das Jugend- und Blasorchester Möhnesee.

    Wir freuen uns auf euch!



    In einem sehr fairen Spiel ohne eine einzige Strafminute mussten sich die Bördeindianer in Neuss mit 4:1 (1:0/3:0/0:1) geschlagen geben.

    Über 50 Schüsse feuerten die Soester auf das Tor von NEV Goalie Ken Passmann, der wohl ohne Zweifel der Matchwinner des Abend war.

    Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, die Neusser waren aber zugegeben cleverer im Forechecking und zwangen die SEG-Spieler zu häufig zu Fehlpässen. Erst in der 59. Spielminute konnte Soest einen Treffer durch Martin Benes verzeichnen, da war das Spiel aber leider schon entschieden.



    Am Freitagabend verbuchten die Bördeindianer einen 11:3 (2:1/4:0/5:2) Testspiel-Erfolg beim EHC Troisdorf (Landesliga NRW)


    Die SEG fand zunächst schwer ins Spiel, mit fortschreitender Spielzeit wurden die Angriffe der Indianer aber immer zwingender. Troisdorf hielt munter und sportlich fair dagegen, erzielte sehenswerte Treffer und zeigte Soest somit auch Schwächen auf. Es gilt die richtigen Schlüsse aus den 4 Testspielen zu ziehen:


    08.09. Heerenveen Flyers vs. Soester EG ~ 8:2

    09.09. Herforder EV vs. Soester EG ~ 7:2

    16.09. Eisadler Dortmund vs. Soester EG ~ 4:10

    21.09. EHC Troisdorf vs. Soester EG ~ 3:11


    Nun wird es ernst, am kommenden Freitag steht das erste Pflichtspiel der Saison beim Neusser EV an.


    Tore Soest: Benes (2), Juricek (2), Tambosi (2), Alda, Klinge, Busch, Cicigin, Berger



    Die SEG gewann am Sonntagabend in Dortmund mit 10:4 gegen die heimischen Eisadler aus der Landesliga NRW.

    In einer offenen Partie hatten die Bördeindianer oft ein glückliches Händchen gegen tapfer aufspielende Eisadler. Auch wenn die Soester Defensive manchmal ins schwimmen kam und Dortmund brandgefährlich wurde zeigte sich aber auch, dass die Mechanismen im Umschalt- und Konterspiel langsam greifen.


    Tore Soest: Tambosi (3), Cicigin (2), Furda, Ehlert, Peschke, Zeitler, Schäfer


    Am kommenden Freitag steigt dann auch schon das letzte Vorbereitungsspiel für die SEG. Um 20:00 Uhr treten die Indianer beim EHC Troisdorf "Dynamite" e.V. an!



    Die Soester EG nimmt an einem Vorbereitungs-Turnier vom 7. bis 9. September in Herford teil.

    Neben dem gastgebenden Ice Dragons nimmt auch der Vizemeister der BeNeLiga, die Unis Flyers aus Heerenveen, an dem Turnier teil.


    Am Freitagabend, den 7.9. startet der Herforder EV um 20:30 Uhr gegen die Flyers ins Turnier.
    Am Samstagabend um 20:00 Uhr tritt die Soester EG dann gegen Heerenveen an.

    Am Sonntagabend um 18:00 Uhr messen sich dann die Ice Dragons mit den Bördeindianern.


    Wir freuen uns jetzt schon, in zwei Monaten geht es endlich wieder los!