Beiträge von Soester EG

    Mit einem Höhepunkt der Vereinsgeschichte verabschiedet sich am Donnerstag, 28.03.2019, ab 17:45 Uhr die Bördeindianerfamilie von der Saison 2018/19. Im Rahmen des letzten Eistrainings der SEG-Nachwuchsabteilung gibt es eine kleine und von der Nachwuchsabteilung spontan in Eigenregie geplante Abschlussfeier.


    Da die Soester EG in diesem Jahr eine sehr gute Laufschule organisierte, sich die U11-Mannschaft der Bördeindianer erstmals dem Großfeldspiel stellte und die U15-Mannschaft nach einer beeindruckenden Aufholjagd die Qualifikation zur Meisterschaftsrunde der Bezirksliga-NRW erreichte, gibt es allein deshalb einigen Grund für die Nachwuchsmannschaften, die Eltern, die Verwandtschaft, die unzähligen Helfer, die Betreuer, das Trainerteam sowie die gesamte Bördeindianerfamilie diese erfolgreiche Saison der Nachwuchsabteilung gebührend abzuschließen und zu feiern.


    Und als wenn das noch nicht genug wäre, gibt es um 18:45 Uhr zudem noch einen ganz besonderen Höhepunkt für das Nachwuchs-Eishockey in Soest. Mit der U13-Mannschaft der Bördeindianer wurde in der Saison 2018/19 erstmals überhaupt eine Soester Nachwuchsmannschaft nach den vielen Jahrzehnten des Eishockeys im Kreis Soest Meister. Und dies gegen starke Gegner und Nachwuchsmannschaften von Regionalligisten des Seniorenbereichs. Herford, Dinslaken, Gelsenkirchen, Brackwede, Hamm und Moers mussten sich den "kleinen Bördeindianern ergeben". Um diese, für das Soester Nachwuchs-Eishockey außergewöhnliche Leistung zu feiern, wird der U13-Mannschaft der Soester EG "Die Bördeindianer" e.V. am Donnerstag um 18:45 Uhr der Pokal des EHV-NRW für die Bezirksliga-Meisterschaft 2018/19 offiziell überreicht.


    Also kommt alle am Donnerstag zum Saisonabschluss ab 17:45 Uhr ins Wigwam und feiert mit dem Nachwuchs eine erfolgreiche Saison 2018/19!

    Meister, Meister SEG! So halte es nach dem letzten Meisterschaftsspiel der Knabenmannschaft der Soester EG beim SV Brackwede durch das Rund. Erstmalig konnte nämlich im Eishockey eine Soester Nachwuchsmannschaft die Meisterschaft feiern. Die U13-Mannschaft der SEG legte mit zwei Siegen zum Saisonabschluss dieses historische Meisterwerk in der Bezirksliga NRW hin. Den jungen Bördeindianern gelang dies durch eine tolle Aufholjagd. Die U13-Mannschaft der SEG ist nach einer Niederlage am zweiten Spieltag seit 16 Spielen ungeschlagen und gewann zuletzt 10 Meisterschaftsspiele in Folge. Zum Saisonabschluss siegte die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker an einem Doppelspieltag zunächst daheim gegen den Tabellendritten, die Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath, mit 6:1 (1:0;2:0;3:1) und sicherte sich hierdurch quasi ein „Endspiel“ um die Meisterschaft. Beim SV Brackwede, der ein Angstgegner der SEG war und im ersten Spiel ein 5:5 gegen die SEG erreichte, starteten die Bördeindianer im letzten Saisonspiel mit einem ihrer besten Saisondrittel und siegten am Ende vor den vielen mitgereisten Soester Zuschauern mit einem nicht zu erwartenden Kantersieg in Höhe von 18:3 (7:0;6:2,5:1). Die beeindruckende Saisonbilanz der SEG-Knaben lautet demnach 1 Niederlage, 2 Unentschieden und 15 Saisonsiege. Zudem stellt die Soester EG den besten Torwart der Liga, den besten Vorlagengeber der Liga und die beste weibliche Torschützin der Liga. Allein vier Spieler befinden sich unter den besten 10 Scorern der Liga. Insbesondere hat der neue Bezirksligameister aber auch die beste Abwehr der Liga und ist die fairste Mannschaft der Liga. Ein Kuriosum am Rande: Die Soester EG war seit dem ersten Spieltag durchgängig Tabellenzweiter und löste punktgenau am letzten Spieltag den seit dem ersten Spieltag als Tabellenführer gelisteten Herforder EV am Platz an der Sonne ab. Grund hierfür ist, dass die jungen Bördeindianer den direkten Vergleich, wie gegen alle Mannschaften der Liga, gegen Herford gewannen (4:2 Punkte und 15:8 Tore).


    U13-Meisterschaftskader der Soester EG: Mats Tischer, Jeremy Heller; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Marie Makosch, Jan Reiter, Franziska Harder, Tim Mörchen, Paul Sommereisen, Paul Karrmann, Amy Panick, Henrik Rudolph, Lars Hollenbeck, Raphael Herbert, Colin Knickelmann, Keno Betzold.

    Daumen hoch für die U13 der SEG. Mit dem 9. Sieg in Folge hat sich die U13-Mannschaft der Bördeindianer quasi selbst ein Meisterschaftsendspiel geschenkt. Wegen des 6:1 (1:0;2:0;3:1) Heimsieges gegen den Tabellendritten, die Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath, kann die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker mit einem Sieg im letzten Saisonspiel den Tabellenführer, den Herforder EV, auf Platz 2 verdrängen und die Bezirksliga-Meisterschaft erringen. Das letzte Saisonspiel bestreiten die Bördeindianer bereits am Montag, 18.03.2019, ab 18:00 Uhr beim SV Brackwede. Also Daumen drücken für den noch einen fehlenden Sieg.

    Eissportzentrum-Möhnesee, Samstag, 16.03.2019, 11:00 Uhr - Bezirksliga-NRW - Soester EG vs. SpG Dinslaken/ Grefrath


    Eine Niedelage, zwei Unentschieden und dreizehn Siege so lautet die Saisonbilanz der U13-Mannschaft der Soester EG. Schon jetzt eine beeindruckende Leistung, da mindestens die Vizemeisterschaft das Resultat wäre. Aber es geht noch mehr. Nach zuletzt acht Siegen in Serie, davon zwei Siege gegen den aktuellen Tabellenführer aus Herford, kann die U13 der SEG aus eigener Kraft Meister werden. Wenn das Samstagsheimspiel gegen den starken Tabellendritten, die Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath, sowie das Auswärtsspiel am Montag, 18.03.2019, ab 18:00 Uhr gegen den SV Brackwede gewonnen wird, heißt es: U13-Meister SEG. Aber egal, wie auch immer, die nachfolgende Mannschaft, nach Rückennummern aufgezählt, hat es sich verdient, dass am Samstag das Wigwam gegen den Tabellendritten bebt. Den SEG-Meisterschaftstraum leben aktuell folgende 21 Spieler/-innen, die ihr am Samstag hoffentlich so laut unterstützt, wie sie es noch nie erlebt haben: Henrik, Colin, Paul Johannes, Jil, Marie, Tim, Amy, Jeremy, Jan, Klemens Bo, Lasse, Raphael, Eric, Jasmin, Lars, Franziska, Florian, Paul, Keno, Lilianne und Mats. Auf geht`s Bördeindianer!

    Knaben-Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. Hammer Eisbären 4:2 (0:1;1:1;3:0)


    Das war nichts für schwache Nerven. Eine sehr gut eingestellte Mannschaft aus Hamm machte es der U13-Mannschaft der Bördeindianer deutlich schwerer als in den ersten beiden Aufeinandertreffen.


    Der Gast erzielte mit einem Überzahltor in der 13. Spielminute den ersten Treffer im Derby und erhöhte in der 23. Spielminute sogar auf 2:0. Die Eisbären verteidigten stark und setzten einige gefährliche Konter. Soest gelang nach einer Vielzahl sehr guter Chancen in der 28. Spielminute endlich der erste Treffer. Durch diesen Anschlusstreffer kehrte bei den jungen Bördeindianern der Glaube zurück, dass auch der überragend haltende Gästetorwart zu bezwingen ist. Für den Schlussabschnitt veränderte die SEG ihre Reihenformationen und drehte das Spiel durch drei Tore in der 46., 51. und 55. Spielminute zum dritten Derbysieg der Saison. Dies war zugleich bereits der 13. Saisonsieg der U13 der Bördeinidianer.


    Die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker ist nunmehr seit 14 Spieltagen ungeschlagen und wahrte mit dem 8. Sieg in Serie den Meisterschaftstraum. Da der Herforder EV bereits am Samstag sein letztes Saisonspiel hatte und mit seinem 16. Saisonsieg die Meisterschaftsrunde mit 32:4 Punkten abschloss, kann die SEG nur mit zwei Siegen aus den letzten beiden Meisterschaftsspielen punktgleich werden. Für diesen Fall sehen die Regularien des EHV-NRW unter Punkt 1.5 im Anhang 4 zu den Durchführungsbestimmungen 2018/19 - Nachwuchs das Folgende vor: „Bei zwei punktgleichen Mannschaften ist der direkte Vergleich ausschlaggebend, welche Mannschaft höherrangig platziert ist.“ Und den direkten Vergleich haben die jungen Bördeindianer gegen den Herforder EV mit 4:2 Punkten und 15:8 Toren für sich entschieden.


    Das nächste und letzte Heimspiel einer Mannschaft der Soester EG bestreitet in dieser Saison die U13-Mannschaft. Es findet am Samstag, 16.03.2019, statt. Gegner der Bördeindianer bei der spannenden Aufholjagd ist im Eissportzentrum-Möhnesee ab 11:00 Uhr der Tabellendritte, die Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U13:

    Mats Tischer, Jeremy Heller; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Paul Sommereisen, Jan Reiter, Franziska Harder, Colin Knickelmann, Lars Hollenbeck, Raphael Herbert.

    U13-Bezirksliga-NRW: Soester EG - Herforder EV 4:3 (1:2;3:0;0:1)


    Die Knabenmannschaft der Soester EG besiegte binnen zwei Wochen den Tabellenführer aus Herford zum zweiten mal, und kann daher weiter von der Meisterschaft träumen. Beide Mannschaften haben nunmehr vier Minuspunkte, allerdings haben die jungen Bördeindianer den direkten Vergleich für sich entschieden. Mit drei Siegen in den letzten drei Saisonspielen würde die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker aus eigener Kraft Meister.


    Der aus Herford angereiste Gast hatte sich für das Spitzenspiel viel vorgenommen. Mit den besten Spielern wollten die Dragons den noch fehlenden Punkt zur Meisterschaft im direkten Duell gegen den Tabellenzweiten klarmachen. Die Soester EG war allerdings motiviert, die eigene Aufholjagd fortzusetzen und die Chance auf die Meisterschaft mit einem Heimsieg zu wahren. Die jungen Bördeindianer waren hierfür mit 4 Mädchen und 10 Jungs angetreten und setzten auf die eigenen Stärken sowie ein diszipliniertes Spiel.


    Von Beginn an kam es zu einem hervorragenden Spitzenspiel. Kombinationsstark kam die SEG zu guten Chancen und erzielte vollkommen verdient in der 7. Spielminute den Führungstreffer. Allerdings nutzte Herford in der Folge zwei individuelle Fehler auf Soester Seite aus. Durch den Ausgleichstreffer in der 9. Spielminute und den Führungstreffer in der 18. Spielminute, als der Gast seine einzige Überzahlsituation nutzte, drehten die Dragons das Spiel, obwohl die Bördeindianer im ersten Drittel insgesamt das bessere Team waren.


    Im zweiten Drittel setzte Soest die leichte Überlegenheit gegenüber dem Tabellenführer endlich auch ergebnistechnisch um. Tolles Kombinationsspiel, ein starkes Defensivverhalten und ein großer Angriffsdruck führten dazu, dass die Soester EG durch Tore in der 22., 34. und 38. Spielminute das Ergebnis im Mittelabschnitt zu einer eigenen 4:2-Führung drehte.


    Im Schlussdrittel lieferten sich beide Mannschaften ein temporeiches und kräfteraubendes Duell. Zwar konnte Herford in der 55. Spielminute den Anschlusstreffer erzielen, dennoch sollte es am Ende der letzte Treffer des Spitzenspiels bleiben. Die taktisch gut eingestellte Soester-Mannschaft blieb bis zum Spielende gefährlich und sicherte klug den insgesamt zwölften Saisonsieg sowie siebten Sieg in Folge. Damit wahrte die Soester EG, die dem Tabellenführer aus Herford in 3 Spielen 2 Niederlagen beibringen konnte, weiterhin die Chance, aus eigener Kraft den Meistertitel zu holen.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U13:

    Mats Tischer; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Jeremy Heller, Jan Reiter, Franziska Harder, Lars Hollenbeck, Paul Karrmann, Raphael Herbert.

    Die Knabenmannschaft der Soester EG besiegt binnen 14 Tagen zum zweiten mal den Tabellenführer. Nach dem heutigen 4:3 (1:2;3:0;0:1) Heimsieg im Spitzenspiel über den Herforder EV lebt der Meisterschaftstraum der jungen Bördeindianer. Glückwunsch und weiter SO!

    Spitzenspiel der U13-Bezirksliga-NRW am Samstag, 02.03.2019, 11:00 Uhr im Eissportzentrum Möhnesee. Die ersatzgeschwächte Knabenmannschaft der Soester EG empfängt als Tabellenzweiter den Spitzenreiter aus Herford. Bis gleich ...

    Bezirksliga-NRW: Soester EG - Herforder EV 10:3 (4:0;3:2;3:1)


    Die Knabenmannschaft der Soester EG konnte im Spitzenspiel der Bezirksliga-NRW am Samstagvormittag den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter überraschend deutlich mit 10:3 (4:0;3:2;3:1) die erste Saisonniederlage beibringen.


    Nach der knappen Hinspielniederlage vor vier Monaten, als die jungen Bördeindianer in einem spannenden und engen Spiel in Herford mit 1:2 das Nachsehen hatten, begann die Soester EG das Rückspiel besonders stürmisch und druckvoll. Die Mannschaft setzte die taktische Marschroute, den von Herford eingesetzten zweiten Torwart mit vielen Schüssen von Beginn an zu beschäftigen und zu verunsichern, um hierdurch viele Nachschüsse zu erhalten, von Beginn an perfekt um. Bereits nach 11 Sekunden konnte der erste Nachschuss zum 1:0 verwandelt werden.


    Dies brachte die notwendige Sicherheit in das Spiel der SEG und durch drei weitere Tore in der 11., 14. und 20 Spielminute schraubte die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker das Ergebnis bis zum Ende des ersten Drittels auf 4:0. Hierbei fiel das vierte Tor sogar zu einem Zeitpunkt als die Bördeinidianer in Unterzahl agierten.


    Herford gab allerdings zu keinem Zeitpunkt die Partie auf und erzielte zu Beginn des Mitteldrittels den ersten Treffer (22. Spielminute) für den Tabellenführer. Die SEG erzielte aber nur knapp zwei Minuten später den so wichtigen fünften Treffer. Zwei weitere Treffer in der 32. und 38. Spielminute sorgten für einen beruhigende Führung zum Ende des Mittelabschnitts, da die Dragons aus Herford im Mittelabschnitt nur noch einmal zum 2:7 trafen.


    Und im Schlussdrittel konnte der Tabellenzweite bis zur 52. Spielminute das Ergebnis sogar noch in den zweistelligen Bereich bringen. Da verhinderte auch der letzte Treffer des Spiels durch Herford in der 57. Spielminute den Soester Sieg nicht mehr und Herford konnte im 14. Saisonspiel erstmals das Eis nicht als Sieger verlassen. Am Ende freuten sich die jungen Bördeindianer vor 65 Zuschauern in ihrem Wigwam darüber, den zweiten Tabellenplatz gefestigt zu haben und als erste Mannschaft gegen den Tabellenführer gepunktet zu haben.


    Garanten für den Sieg im Spitzenspiel waren neben einer offensiv starken und insgesamt disziplinierten Mannschaftsleistung der mit 5 Mädchen und 10 Jungen angetretenen U13-Mannschaft der SEG, gerade auch die defensive Stabilität und gute Torhüterleistung. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte insbesondere der Herforder Mannschaftskapitän, der mit durchschnittlich sechs Toren pro Spiel der unangefochtene Toptorschütze der Liga ist, aus dem Spiel genommen werden.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U13:

    Mats Tischer; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Franziska Harder, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Jasmin Rudenko, Jan Reiter, Jeremy Heller, Tim Mörchen, Lars Hollenbeck, Paul Sommereisen, Amy Panick.

    Auch weil die U13-Mannschaft der SEG zu Wochenbeginn auswärts gegen den Nachwuchs der Hammer Eisbären mit einem ungefährdeten 12:0 (4:0;3:0;5:0) den zweiten Derbysieg der Saison feiern konnte, kommt es am Samstag, 16.02.2019, ab 11:00 Uhr im Eissportzentrum-Möhnesee zum echten Spitzenspiel der Bezirksliga-NRW. Mit dem Herforder EV reist der aktuell verlustpunktfreie Tabellenführer der Bezirksliga-NRW an. Der Herforder EV konnte alle seine bisherigen 13 Saisonspiele gewinnen und ist das Maß der Liga. Aber auch die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker hat bisher eine tolle Saison gespielt und steht mit nur einer Saisonniederlage derzeit verdient auf dem zweiten Tabellenplatz. Die einzige Saisonniederlage der jungen Bördeindianer ist schon mehr als vier Monate her. Es war eine knappe Auswärtsniederlage am zweiten Spieltag in Herford. In einem sehr engen Spiel gewannen die Dragons zu Saisonbeginn gegen die jungen Bördeindianer mit 2:1 (0:0;0:0;2:1). Für Spannung dürfte also gesorgt sein, wenn der Tabellenzweite mit der besten Abwehr der Liga den Tabellenführer mit dem besten Sturm der Liga empfängt. Daher gilt nur eins für Samstagmorgen: Ab ins Eissportzentrum-Möhnesee! Die ganze Bördeindianerfamilie unterstützt am Samstagmorgen mit Kind und Kegel sowie Pauken und Trompeten zum Frühstückseishockey ab 11:00 Uhr die U13 der Soester EG im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer. Die junge Mannschaft hat es sich nach dem bisherigen Saisonverlauf redlich verdient. Auf geht`s, Bördeindianerfamilie, bis Samstag um 11:00 Uhr im Wigwam!

    Bezirksliga-NRW: Soester EG – GSC Moers 11:1 (5:0; 4:0; 2:1)


    Am vergangenen Sonntag empfing die Knabenmannschaft der Soester EG im Eissportzentrum-Möhnesee den GSC Moers zum dritten und letzten Saisonaufeinandertreffen. Und auch in diesem Spiel kam es zum dritten Kantersieg gegen Moers. Mit 11:1 (5:0; 4:0; 2:1) gewann die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker gegen den tapfer kämpfenden Tabellenletzten, der in der 48. Spielminute sein Ehrentor erzielte.


    In der mit 5 Mädchen und 11 Jungen angetretenen U13-Mannschaft der SEG debütierten drei U11-Spieler, so dass die Knabenmannschaft mit insgesamt sieben U11-Spielern antrat und mit dem siebten Saisonsieg den zweiten Tabellenplatz festigte.


    Wegen technischer Schwierigkeiten begann das Spiel mit 45 Minuten Verspätung. Trotz der Schwierigkeit, die Konzentration hochzuhalten, ging das Anfangsdrittel klar mit 5:0 an die jungen Bördeindianer und auch das Mitteldrittel war eine klare Angelegenheit (4:0). Lediglich das Schlussdrittel gestaltete der verbesserte Gast aus Moers etwas ausgeglichener und kam zum zwischenzeitlichen 1:10. Allerdings erzielte die SEG in der 57. Spielminute das letzte Tor des Tages und gewann so auch das Schlussdrittel (2:1).


    Die Mannschaftsführer Waldemar Gottfried und Alexander Harder erinnerten bei der Bewertung und Einschätzung des Spiels an den Einsatz der vielen U11-Spieler und Debütanten im Kader. Dieser Einsatz wurde zwar auch perspektivisch im Hinblick auf die kommende Saison gemacht, sollte allerdings in erster Linie einen Teil der grundsätzlich nicht zum U13-Kader gehörenden jungen U11-Spieler für ihren Trainingseinsatz und ihre Entwicklung belohnen. Da bot sich das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Moers geradezu an, um ein erstes Erfolgserlebnis in der höheren Altersklasse zu erzielen und Spielanteile zu erhalten.


    Aufstellung Soester EG U13:

    Mats Tischer, Jeremy Heller; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Franziska Harder, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Jasmin Rudenko, Paul Karrmann, Amy Panick, Colin Knickelmann, Henrik Rudolph, Lars Hollenbeck, Keno Betzold.

    Knaben-Bezirksliga NRW: Soester EG vs. SpG Dinslakener Kobras/ Grefrather EG 10:1 (3:1;4:0;3:0)


    Die U13 der Soester EG hat mit einer beeindruckenden Leistung den Tabellendritten, die Spielgemeinschaft der Dinslakener Kobras und Grefrather EG, im heimischen Wigwam mit 10:1 (3:1;4:0;3:0) besiegt und festigte hierdurch gegen den direkten Konkurrenten den zweiten Tabellenplatz.


    Nach zuletzt einem Unentschieden galt es für die Soester Mannschaft auch nach einer enorm krauftaufwändigen ersten Saisonhälfte in den Weihnachtsferien Kräfte zu sammeln. Gestärkt durch die verdiente und erforderliche Ruhepause empfing die U13 der Bördeindianer als Tabellenzweiter frisch motiviert den Tabellendritten, die Spielgemeinschaft Dinslaken/Grefrath.


    Bereits zu Beginn des ersten Drittels zeigte die mit 5 Mädchen und 8 Jungen angetretene Knabenmannschaft der SEG ein starkes Spiel. Die Weihnachtspause hatte der Mannschaft, die Doppelbelastungen in Richtung U11- und U15-Mannschaften hat, sichtlich gut getan.


    Bereits nach 12 Spielminuten stand es für die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker 3:0. Trotz eines Gegentreffers, sieben Sekunden vor Ende des ersten Drittels, blieben die jungen Bördeindianer selbstsicher und dominierend.


    Die Knabenmannschaft der SEG setzte den Tabellendritten durch gutes Aufbau- und Kombinationsspiel sowie schnelle Wechsel weiter stark unter Druck und gewann das zweite Drittel deutlich mit 4:0.


    Auch im Schlussdrittel konnte die junge Soester Mannschaft, im Gegensatz zu dem letzten Spiel vor dem Jahreswechsel, wegen zurückgewonnener Kraft beim Torabschluss konzentriert beeindrucken. Aus einer guten Defensivarbeit aufbauend konnte das letzte Drittel mit 3:0 gewonnen werden.


    Beide eingesetzten Torhüter trugen wie alle Mannschaftsteile zu dem deutlichen 10:1 Sieg bei und die Mannschaftsführer Alexander Hader und Waldemar Gottfried waren von dem schnellen und souveränen Spiel sowie dem erneut disziplinierten Auftreten ihrer Mannschaft sehr angetan.


    Als Tabellenzweiter empfängt die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker nunmehr am Sonntag, 27.01.2019, bereits um 08:15 Uhr die Mannschaft vom GSC Moers im Eissportzentrum Möhnesee.


    Mannschaftsaufstellung U13-SEG: Mats Tischer, Jeremy Heller; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Franziska Harder, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Jasmin Rudenko, Jan Reiter, Amy Panik, Lars Hollenbeck.

    U13-Bezirksliga NRW: Soester EG vs. EHC Gelsenkirchen 2:2 (0:2;1:0;1:0)


    Am Samstag bestritt die U13-Mannschaft der Soester EG im Eissportzentrum Möhnesee ihr Rückspiel gegen den EHC Gelsenkirchen. Die mit 5 Mädchen und 9 Jungen angetretene U13 der SEG konnte dank einer starken Leistung im Mittel- und Schlussdrittel den zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand egalisieren.


    Die Vorzeichen für das Duell gegen die Schalker Haie waren für die jungen Bördeindianer nicht optimal. Die Soester Mannschaft war durch Krankheiten im Wochenverlauf sichtbar angeschlagen. Die jüngsten Großfeldspieler der SEG machten gegen die zwar mit kleinem Kader, aber ihren besten Spielern angetretenen Haie im Anfangsdrittel eine unglückliche Figur mit zu vielen individuellen Fehlern, so dass der Gast aus Gelsenkirchen Mitte des ersten Drittels mit einem Doppelschlag innerhalb von 44 Sekunden die Weichen auf einen vermeintlichen Auswärtssieg stellte. Trainer Burkhard Höcker sah sich daher schon früh im Spiel gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und Reihenumstellungen vorzunehmen, um damit die junge Soester Mannschaft zu stabilisieren.


    In der Folge zeigten die Soester insbesondere in den letzten beiden Dritteln eine sehr engagierte Leistung, eine tolle Moral und kamen durch zwei Tore in der 24. und 55. Spielminute zu einem mehr als verdienten Unentschieden. Dass es trotz des großen Chancenübergewichts zu keinem Heimsieg des Tabellenzweiten reichte, lag neben der fehlenden letzten Kraft beim Torabschluss, insbesondere auch an einer herausragenden Torhüterleistung und einer aufopferungsvoll verteidigenden Mannschaft auf Seiten des Gastes.


    Das Betreuerteam Waldemar Gottfried und Alexander Harder erinnerte zudem an die jeweilige Doppelbelastung der U13-Akteure, die neben ihren Einsätzen in der Knabenmannschaft zusätzlich und abhängig vom Alter entweder in der U11 oder in der U15 eingesetzt werden.


    Der jungen Soester Mannschaft kommt jetzt die etwas längere Pause bis zum nächsten Meisterschaftsspiel am 12.01.2019 entgegen, um wieder Kraft zu sammeln. Dies ist auch notwendig, denn im neuen Jahr trifft der Tabellenzweite im heimischen Wigwam direkt auf den Tabellendritten, die Spielgemeinschaft aus Dinslaken und Grefrath.


    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG: Mats Tischer; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Franziska Harder, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Forian Schulte, Jasmin Rudenko, Jan Reiter, Marie Makosch, Lars Hollenbeck, Paul Karrmann, Raphael Anton Herbert.

    U13-Bezirksliga NRW: Soester EG vs. GSC Moers 27:1 (7:0;12:0;8:1)


    Nachdem die U13-Mannschaft der Soester EG mit sechs Auswärtsspielen in die laufende Bezirksligasaison gestartet war kam es am Sonntagmorgen zum lang ersehnten ersten Heimspiel für die jüngsten Großfeldspieler der Bördeindianer. Gast war der GSC Moers, der als Tabellenletzter anreiste. In einer sehr einseitigen Partie konnte die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker einen 27:1 Kantersieg feiern. Den Ehrentreffer in der torreichen Partie erzielte der tapfer kämpfende Gast aus Moers in der 54. Spielminute. Mit diesem Sieg konnten die jungen Bördeindianer den zweiten Tabellenplatz festigen und den Abstand zum Tabellenführer aus Herford verkürzen. Bereits am Samstag bestreitet die U13 der Bördeindianer das zweite Heimspiel der Saison. Dann ist der EHC Gelsenkirchen ab 11:00 Uhr Gast im Eissportzentrum Möhnesee und es wird sicherlich eine spannendere Auseinandersetzung.


    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG: Mats Tischer, Jeremy Heller; Jil Berkenbusch, Eric Spirer, Franziska Harder, Klemens Bo Höcker, Lilianne Gottfried, Lasse Fleischer, Forian Schulte, Jan Reiter, Jasmin Rudenko, Marie Makosch, Amy Julie Panick, Lars Hollenbeck, Paul Karrmann, Raphael Anton Herbert.

    U13-Bezirksliga NRW: Hammer Eisbären vs. Soester EG 0:14 (0:3; 0:4; 0:7)


    Die Knabenmannschaft der Soester EG konnte am Montagabend mit einem mehr als überzeugenden Auswärtssieg in Hamm den zweiten Tabellenplatz von der Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath zurückerobern. Der Derbysieg zeigte nicht nur wegen der Höhe die steile Entwicklung der U13-Mannschaft der Soester EG.


    Zum mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsduell reisten die kleinsten Großfeldspieler der SEG mit sechs Mädchen und neun Jungen an. Das junge Soester Team, das ebenso wie der Gastgeber mit sieben U11-Spielern im Kader antrat, überzeugte auf ganzer Linie. Der Nachwuchs der Hammer Eisbären, der eine reine Jungenmannschaft stellte und zuletzt gegen den EHC Gelsenkirchen einen 13:1 Heimsieg feiern konnte, wurde in diesem Spiel von Beginn an durch die Mannschaft von SEG-Trainer Burkhard Höcker dominiert.


    Beide Mannschaften traten mit drei Reihen zum Derby an. Die Bördeindianer erzielten aber trotz drückender Überlegenheit und großer Torchancen erst in der 13. Spielminute nach einer sehenswerten Kombination den überfälligen Führungstreffer. Ein Doppelschlag in der 15. Spielminute sorgte für eine klare und beruhigende 3:0-Führung des Gastes aus Soest nach dem Anfangsdrittel.


    In dem fair geführten Derby dominierte die Soester EG auch in der Folge überraschend deutlich. Das Mitteldrittel gewannen die Bördeindianer mit 4:0 und das Schlussdrittel sogar mit 7:0.


    Beide auf Soester Seite eingesetzten Torhüter sorgten im Verbund mit einer trotz Führung durchgängig konzentrierten Defensivarbeit der gesamten Mannschaft im Derby dafür, dass die U13 bereits im zweiten von vier Saisonspielen ohne Gegentreffer blieb und trotz dem vierten Auswärtsspiel in Folge aktuell die beste Abwehr der Liga stellt.


    Die Manschaftsführer der U13, Alexander Harder und Waldemar Gottfried, bezeichneten die Defensivleistung als die mit Abstand beste Verteidigung der Liga. „Ohne Gegentor und ohne Strafzeit das Derby gewonnen. Am vierten Spieltag die beste Abwehr der Liga zu stellen sowie die fairste Ligamannschaft zu sein. Zudem Tabellenplatz zwei für unsere Mannschaft. Da fehlen uns die Worte.“


    Am Sonntag geht es für die Knabenmannschaft der SEG mit einem Auswärtsspiel weiter. In Dinslaken geht es beim Spiel Dritter gegen Zweiter darum, wer erster Verfolger des Herforder EV bleibt. Im Nachwuchslager der SEG hofft man darauf, dass die Entwicklung der jüngsten Großfeldspieler so weitergeht wie bereits in der letzten Saison begonnen.


    „Durch die Tatsache, dass sich die Mannschaftskader altersmäßig in dieser Saison nicht verändert haben, da der Verband die letztjährige U12 in dieser Saison als U13 im Meisterschaftsbetrieb spielen lässt, kann auch für mich als Trainer einmalig direkt Saison übergreifend ein verhältnismäßiger Entwicklungsvergleich gezogen werden. Hierzu gehört unter anderem, dass wir bisher auf drei Gegner der letzten Saison trafen. Hatten wir bereits in der letzten Saison in den Rückspielen bessere Ergebnisse als in den Hinspielen erzielt, so konnten wir diese Ergebnisse in der aktuellen Saison gegen diese Gegner aus Moers, Gelsenkirchen und Hamm noch einmal verbessern. Jetzt bin ich gespannt, wie sich die Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath schlägt“, so U13-Trainer Burkhard Höcker.


    In der abgelaufenen Saison traten Dinslaken und Grefrath noch als Einzelmannschaften an. Die damalige U12-Mannschaft der SEG konnte zwar auch in diesen Rückspielen bessere Ergebnisse als in den Hinspielen erzielen, musste sich aber auch in drei von vier Spielen geschlagen geben.


    Mannschaftsaufstellung: Mats Tischer, Jeremy Heller; Jil Berkenbusch, Lasse Fleischer, Eric Spirer, Florian Schulte; Marie Eva Makosch, Amy Julie Panick , Jan Reiter, Klemens Bo Höcker, Raphael Anton Herbert, Jasmin Rudenko, Lars Hollenbeck, Franziska Harder, Lilianne Gottfried.

    U13-Bezirksliga NRW: EHC Gelsenkirchen vs. Soester EG 2:7 ( 0:2;2 :1; 0:4)


    Bereits um 7:30 Uhr mussten die U13-Spieler der Soester EG am Sonntagmorgen zum ersten Bully beim EHC Gelsenkirchen antreten. Trotz der sehr frühen Anreise konnte die mit 5 Mädchen und 9 Jungen angetretene U13 erneut überzeugen und Dank eines starken Schlussdrittels den zweiten Saisonsieg einfahren. Lohn war die Festigung des zweiten Tabellenplatzes.


    Erwartungsgemäß begannen beide Teams zwar diszipliniert, aber den jungen Bördeindianern machte zunächst die frühe Spielzeit zu schaffen. Zudem steckte den älteren Spielern der U13 noch das schwere Samstagsspiel der U15 der SEG in den Beinen. Trotz Geduld im Spielaufbau konnten die jüngsten Großfeldspieler der SEG den Gastgeber mit laufender Spielzeit unter Druck setzen und in der siebten Spielminute in Führung gehen. Hinzu kamen Strafminuten der Heimmannschaft, so dass der Nachwuchs der Bördeindianer in der 20. Spielminute in Überzahl auf 2:0 erhöhen konnte.


    Im zweiten Drittel musste die Soester EG in der 34. Spielminute die einzige eigene Strafzeit der Partie hinnehmen. Da aber auch der Nachwuchs der Schalker Haie eine weitere Strafzeit absitzen musste, ging es auf beiden Seiten mit nur vier Feldspielern weiter. Zunächst erzielte die SEG das im nachhinein Game-Winning-Goal zum 3:0. Die Haie konnten aber postwendend und innerhalb von 39 Sekunden auf 2:3 verkürzen. Die junge Soester Mannschaft verteidigte nun bis zum Drittelende mit großem Einsatz und starker Torhüterleistung den knappen Vorsprung in einem bis dahin spannenden Spiel.


    In der zweiten Drittelpause stellte SEG-Trainer Burkhard Höcker die Mannschaftsreihen um. Die SEG erhöhte den Druck im Angriffsdrittel auf den Gastgeber und focierte das Tempospiel. Der Gastgeber wurde hierdurch zunehmend müder. Folge waren drei Tore der SEG zum 6:2 in der 51., 55. und 57. Spielminute. Den Schlusspunkt konnte die U-13-Mannschaft der SEG in einer nochmaligen Überzahlsituation zum 7:2 in der 59. Spielminute setzen.


    So war Betreuer Alexander Harder mit der Mannschaftsleistung zufrieden. „Es war eine reife Leistung nach dem zwischenzeitlichen 2:3. Die jüngeren Spieler der U11 bekommen Einsatzzeiten und werden behutsam an die U13 Mannschaft herangeführt. Die Freude über den aktuellen zweiten Tabellenplatz nach drei Auswärtsspielen zum Saisonauftakt ist groß.“


    Nächster Gegner der Soester EG sind die Hammer Eisbären, die ihr Auswärtsspiel beim EHC Gelsenkirchen mit 0:6 verloren hatten. Zum Derby muss die SEG am 19.11.2018 ab 18:00 Uhr erneut auswärts antreten.


    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG gegen EHC Gelsenkirchen: Mats Tischer; Eric Spirer, Jil Berkenbusch, Forian Schulte, Lasse Fleischer, Lilianne Gottfried, Klemens Bo Höcker, Jasmin Rudenko, Franziska Harder, Jan Reiter, Amy Julie Panick, Raphael Anton Herbert, Paul Karrmann, Lars Hollenbeck.

    U13-Bezirksliga NRW: GSC Moers vs. Soester EG 0:23 (0:8; 0:7, 0:8)


    Was für ein Saisonauftakt für die „Knaben-Mannschaft“ der Soester EG. Die U13-Mannschaft der Soester EG trat am Sonntagabend mit fünf Mädchen und neun Jungen den Weg nach Moers an, um im ersten Saisonspiel einen sehr erfolgreichen Auftakt zu feiern. Die Knabenmannschaft der Bördeindianer konnte sich mit einem 23:0-Kantersieg gegen Moers behaupten und zu Saisonbeginn eine gute Frühform aufzeigen.

    Bereits der Spielbeginn und der erste Torerfolg nach nicht einmal gespielten 79 Sekunden bestätigten, dass die Saisonvorbereitung des Indianernachwuchses außerhalb der Börde erfolgreich war. Auch wenn der Nachwuchs des GSC Moers das zweite Gegentor bis zur 9. Spielminute mutig verteidigte folgte ein Kantersieg der jüngsten Großfeldspieler der SEG.

    U13-Obmann Alexander Harder stellte fest, dass die Mannschaft von der ersten Minute an mit eingeübten Kombinationen und Spielabläufen glänzte. So stand es bereits nach 20 Minuten 8:0 für die jungen Bördeindianer.

    Im zweiten Drittel ein ähnliches Bild. Die U13 der SEG setzte den GSC Moers früh unter Druck und konnte die erzwungenen gegnerischen Fehlpässe für sich nutzen. Die wenigen Befreiungsaktionen der Heimmannschaft wurden von der SEG zum Gegenpressing in der neutralen Zone genutzt, so dass sich die jungen Bördeindianer weitere Torchancen erarbeiten konnten und auch dieses Drittel für sich entscheiden konnten (7:0).

    Im Schlussdrittel war der Torhunger der jungen Soester Mannschaft, die mit sieben U11-Spielern angetreten waren, noch immer nicht gestillt. Tolle Kombinationen, eine druckvolle und temporeiche Spielführung der jüngsten Großfeldspieler der Soester EG sorgten dafür, dass im letzten Drittel weitere 8 Tore zum Endstand von 23:0 erzielt wurden.

    „Hervorzuheben ist die super Mannschaftsleistung. Mit sieben Kindern aus der jüngeren Altersklasse, die von der ersten bis zur letzten Minute eingesetzt wurden, haben wir einen tollen Saisonauftakt gehabt. Acht Torschützen sowie die Tatsache, dass alle Spieler an zumindest einem Tor beteiligt waren, auch wenn die Schiedsrichter dies im Spielberichtsbogen nicht immer richtig nachhalten konnten, zeigt das kombinationsstarke und schnelle Zusammenspiel“, so U13-Obmann Harder.

    Das nächste Spiel der U13 der SEG wird eine harte Aufgabe und Standortbestimmung in der Bezirksliga NRW. Gegner am Samstag, 13.10.2018, ist der Herforder EV, der aus der Landesliga-NRW neu in der Bezirksliga ist und mit der Spielgemeinschaft Dinslaken/ Grefrath Topfavorit der Liga sein dürfte.

    In Herford ist Spielbeginn der von Trainer Burkhard Höcker geleiteten U13 am Samstag, 13.10.2018, um 12:00 Uhr. Drückt den Großfeldjüngsten der Bördeindianer die Daumen!

    Text: Alexander Harder

    Bande: Waldemar Gottfried

    Trainer: Burkhard Höcker

    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG gegen GSC Moers: Mats Tischer; Eric Spirer, Forian Schulte; Jil Berkenbusch, Lasse Fleischer; Lilianne Gottfried, Klemens Bo Höcker, Amy Julie Panick; Franziska Harder, Jan Reiter, Marie Eva Makosch; Raphael Anton Herbert, Jeremy Heller, Lars Hollenbeck.

    Am Samstag, 16.06.2018, fanden in den Räumlichkeiten der Düsseldorfer EG die Arbeitstagungen des Eishockey-Verbandes NRW (EHV-NRW) für Nachwuchs und Senioren statt. Den Nachwuchs der Soester EG vertraten Betreuer Waldemar Gottfried und Trainer Burkhard Höcker. Die wichtigsten Punkte der mehr als vierstündigen Sitzung werden für den Nachwuchs der Bördeindianer in der notwendigen Länge aufgezeigt.


    Die Altersklassen der jeweiligen Mannschaften werden für die Saison 2018/19 "eingefroren", so dass die Mannschaften ohne Veränderungen in die kommende Saison gehen. Mithin ändern sich die Altersbezeichnungen.

    Die Soester EG wird mit seiner nunmehr als U15 bezeichneten ehemaligen U14-Mannschaft in der Bezirksliga NRW an den Start gehen. Die teilnehmenden Mannschaften aus Aachen, Bielefeld, Dinslaken, Gelsenkirchen, Grefrath, Hamm, Königsborn werden mit den Bördeindianern zunächst eine Einfachrunde spielen. Sodann schließen sich Endrundengruppen als Einfachrunden der Platzierten 1-4 respektive 5-8 an. Daher wird der U15-Nachwuchs erfreuliche 20 Spiele (14 Hauptrundenspiele und 6 Endrundenspiele) absolvieren. Allerdings ist aus SEG-Sicht nicht erfreulich, dass in der U15 als Nachfolgemodell der U14 das Körperspiel nunmehr erlaubt sein soll. Dies sei vom DEB vorgegeben worden, so Dietmar Mensch vom EHV, der im übrigen sehr interessante und umfangreiche Statistiken präsentierte. Wegen des umfangreichen Programms der Arbeitstagung konnte allerdings leider gar nicht das Körperspiel der U15-Mannschaften zur Diskussion gestellt werden. Dies ist aber aus SEG-Sicht für die Bezirksliga als Einstiegsliga vonnöten. Problematisch ist aus Sicht der Nachwuchsverantwortlichen der Bördeindianer, dass gerade in den kleinen Vereinen und in der Bezirksliga in U15- Mannschaften vielfach Nachwuchsspieler erst in den Wettkampfbetrieb einsteigen und Spieler aus der U13 hochgezogen werden müssen, um die Antrittsstärke zu erreichen. Bei einer Regeländerung bedeutet dies leider, dass noch nicht weitausgebildete und/ oder jüngere Spieler mit erheblicher körperlicher Unterlegenheit keinen Schutzraum mehr erfahren. Dies ist umso bedenklicher, als gerade die ehemalige U14 Altersklasse, die nunmehr die U15-Mannschaften darstellen, in der abgelaufenen Saison bereits ohne erlaubtem Körperspiel die überdurchnittlichste Anzahl an Strafzeiten und den größten Strafzeitenzuwachs in ihren Ligen erfahren haben. Hierüber wird die Nachwuchsabteilung der SEG zumindest für eine Einstiegsliga wie die Bezirksliga die Diskussion im schriftlichen Verfahren suchen und ein Überdenken anregen, um einen geschützen Einstieg in den Eiskockeysport und eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen. Wir werden diesbezüglich weiter berichten und hoffen auf Unterstützung. Eine schließlich erfreuliche Neuregelung ist die 3-Punkte-Wertung. Sollte es nach regulärer Spielzeit unentschieden stehen, kommt es zur umgehenden Penalty-Entscheidung.


    Die U13-Mannschaft der Bördeindianer wird in der Bezirksliga-NRW mit Brackwede, Gelsenkirchen, Hamm, Herford, Moers und einer Spielgemeinschaft aus Dinslaken und Grefrath antreten. Die Mannschaften werden eine 1,5fach-Runde spielen, ergo 18 Saisonspiele bestreiten. Gerade die U13-Mannschaft der SEG kann sich darüber freuen, dass die Doppellizenzregelung in der kommenden Saison in allen Altersklassen vom EHV richtigerweise erheblich eingeschränkt wurde. In der vergangenen Saison wurden leider auch gegen die SEG teilweise Topscorer aus zwei Klassen höher spielenden Mannschaften mit Doppellizenz eingesetzt. Dies stand einem fairen Wettkampf entgegen.


    Die U11-Mannschaft wird in der kommenden Saison durch neue Regularien sukzessive an das Großfeld herangeführt. In der ersten Saisonhälfte kommt es in Turnierform gegen Mannschaften aus Bielefeld, Brackwede, Hamm, Herford sowie Herne zu Kleinfeldturnieren. Erstmalig wird allerdings ein Kleinfeld bereits über die halbe Eisfläche in der Breite bis zu Mittellinie geführt. Jeder Verein wird ein Heimturnier in der ersten Saisonhälfte ausrichten. Dabei verbleibt es bei jeweils vier Turnierteilnehmern. In der zweiten Saisonhälfte wird jeder Verein hingegen zwei Großfeldturniere ausrichten. Diese Turniere werden zudem jeweils mit drei Mannschaften stattfinden.


    Auf der EHV-Homepage werden bis zum Saisonstart viele Termine veröffentlicht. Die Veröffentlichung der Durchführungsbestimmung ist für Mitte Juli 2018 avisiert.


    Die SEG hofft dabei auf ein Überdenken der Körperspielregelung in der U15-Bezirksliga, damit diese Liga als Spielklasse für kleinere Vereine verantwortungsvoll bespielt werden kann und auch als Einstiegsliga erhalten bleiben kann.


    Die Bördeindianer freuen sich weiterhin über viele neue Indianer im Nachwuchs! Meldet euch für alle Altersklassen ... :indianer::win::thumbsup:

    Bezirksliga-U14, Samstag, 24.03.2018, 11:00 Uhr, Eissportzentrum Möhnesee: Soester EG – ESC Darmstadt


    Das letzte Saisonspiel vor der Sommerpause steht an. Die U14 der Bördeindianer empfängt zum Rückspiel und letzten Meisterschaftsspiel der Saison die Dukes aus Darmstadt. Bevor es für die Nachwuchsspieler in die wohlverdienten Osterferien geht, steht noch einmal der Soester Eishockeysport im Mittelpunkt. Die Mannschaft des Betreuerteams um Gerd Brüser und Peter Lensches möchte sich mit einem guten Ergebnis und einem Heimsieg in den langen Sommer verabschieden. Unterstützung gegen die Dukes ist gerne gesehen und gehört. Die U14 der SEG wird voraussichtlich mit folgender Aufstellung den Saisonabschluss vornehmen:


    Lilianne Gottfried, Cedric Kroll, Ike Vohle, Florian Schulte, Eric Spirer, Dennis Gunt, Felix Harder, Klemens Bo Höcker, Paul Henze, Thomas Gunt, Nils Fleischer, Ole Lensches, Lukas Schrieck.