Beiträge von Soester EG

    Die U13 der Bördeindianer konnte auch im dritten Derby der Saison gegen die Hammer Eisbären das Eis als sportlicher Sieger verlassen. Nach dem ersten knappen 4:3-Auswärtssieg in Hamm und dem 8:3 Heimspielerfolg siegte die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker in einem fairen Spiel auch im zweiten Auswärtsderby. Am Samstagmorgen kam es in Hamm zu einem sportlich ungefährdeten 7:2 (3:0; 1:2; 3:0) der SEG. Die Soester Tore in der 7., 9. und 20. Spielminute brachten bereits im ersten Drittel die Entscheidung. Sämtliche Hammer-Chancen wurden spätestens vom Soester Torwart entschärft. Das zweite Drittel begann wie das erste Drittel aufgehört hatte, das heißt mit einem Bördeindianer-Tor. Die SEG erhöhte direkt nach Wiederbeginn mit einem Unterzahltor auf 4:0 (21.). Auch die Treffer des bis dato punktlosen Schlusslichts aus Hamm in der 34. und 37. Spielminute änderten nichts am klaren Ausgang der Partie. Ein Penaltytor der Bördeindianer in der 47. Spielminute und ein weiterer Soester Treffer in der 50. Spielminute sorgten für einen erneuten Vier-Tore-Abstand. Schließlich trafen die jüngsten Großfeldspieler der SEG in der 55. Spielminute mit ihrem zweiten Unterzahltreffer zum Schlussstand von 7:2 aus Soester Sicht.


    Somit kann die U13 der Soester EG am Samstagabend ab 19:00 Uhr die Teilnahme bei der Sport-Gala des Kreises Soest in der Soester Stadthalle als frisch gebackener Derbysieger und Meister 2020 sowie Meister 2019 antreten. Die Knabenmannschaft ist bekanntlich in der Kategorie Nachwuchssportler des Kreises Soest 2019 nominiert.


    Aktuell führen die Bördeindianer mit sogar einem Spiel weniger die Tabelle mit 18 Punkten bereits fünf Punkte vor dem Tabellenzweiten vom SV Brackwede an. Daher kann auch ganz entspannt abgewartet werden, ob der Eishockey-Verband NRW in der kommenden Woche eine Wertung vornehmen wird, da auf dem Spielberichtsbogen versehentlich statt dem anwesenden Juliano Olczyk die nicht anwesende Jasmin Rudenko geführt wurde, was in sportlicher Hinsicht in keiner Weise Auswirkungen hatte, mit Ausnahme, dass Juliano Olczyk leider nach dem ersten Drittel nicht mehr eingesetzt werden durfte.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG: Jeremy Heller, Henrik Rudolph, Colin Knickelmann, Leon Schewtschuk, Franziska Harder, Juliano Olczyk, Marie Makosch, Jan Reiter, Klemens Bo Höcker, Lasse Fleischer, Raphael Herbert, Lars Hollenbeck, Elias Kurz, Maximilian Rudenko, Keno Betzold, Lars Lamberti und Luca Ostwald.

    Die U13 der Soester EG hat es wieder getan. Nach dem Meistertitel 2019 am letzten Spieltag der Vorsaison hat die Knabenmannschaft in diesem Jahr bereits im fünftletzten Spiel der Saison den Meistertitel klar gemacht. Gegner war wie schon im Vorjahr am Meistertag der SV Brackwede. In dieser Saison konnte die Bördeindianerfamilie allerdings im eigenen Wigwam die Meisterschaft feiern. In einem super spannenden Spitzenspiel konnte die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker und Co-Trainer Klaus Heller einen zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand noch drehen. Wie schon in der Vergangenheit zeigten die jüngsten Großfeldspieler eine tolle Moral beim 5:4 (1:2; 2:2; 2:0). Der ersatzgeschwächten SEG gelang gegen den in Bestbesetzung angereisten Tabellenzweiten des SV Brackwede mit der 1:0 Führung in der 6. Spielminute der bessere Start. Allerdings drehte der Gast aus Ostwestfalen durch ein Tor in der 15. Spielminute, einen Überzahltreffer in der 16. Spielminute sowie einem weiteren Treffer in der 22. Spielminute die Partie. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der SEG (34.) beantwortete der Gast mit dem 4:2 in der 37. Spielminute. Auch danach zeigte die Mannschaft der Bördeindianer wieder einmal ihr großes Kämpferherz, ihre tolle Moral und ihren unglaublichen Siegeswillen. Mit starker Torhüterleistung und Mannschaftsleistung drehte die SEG ihrerseits das Spiel durch Treffer in der 38., 44. und 58. Spielminute und wurde mit dem 18. Sieg in Folge vorzeitig und verdient Bezirksligameister 2020. Mit der Schlussirene viel die Anspannung aller Beteiligten ab und es folgte grenzenloser Jubel. Da war es auch nicht verwunderlich, dass die jungen Bördeindianer einen Tag später, am frühen Sonntagmorgen, in Brackwede Konzentration und Anspannung vermissen ließen und nach saisonübergreifend 24. ungeschlagenen Spielen erstmalig wieder das Eis als Verlierer verlassen mussten. 1:6 hieß es nach den beiden ersten Siegen der Saison in Brackwede im dritten und letzten Aufeinandertreffen der Saison 2019/20 mit den Ostwestfalen.


    Am Samstag, 07.03.2020, kommt es in Hamm auch zum dritten und letzten Aufeinandertreffen der Saison gegen die Eisbären. Die SEG konnte beide bisherigen Duelle gewinnen. In Hamm gelang ein knapper 4:3-Sieg und im Eissportzentrum Möhnesee behielten die Bördeindianer mit 14:7 die Oberhand. Das dritte U13-Saisonderby der Nachbarn beginnt am Samstag um 10:00 Uhr in der Helinet-Eissportarena.


    Schließlich steigt für die U13 am Samstagabend ab 19:00 Uhr noch die Teilnahme bei der Sport-Gala des Kreises Soest in der Soester Stadthalle. Die Knabenmannschaft ist in der Kategorie Nachwuchssportler des Kreises Soest 2019 nominiert. Da wäre die Anreise als frisch gebackener Meister 2020 und mit dem dritten Derbysieg der Saison gegen die Eisbären perfekt. Drückt den jüngsten Großfeldspielern der Bördeindianer also auch für diese beiden Veranstaltungen am Samstag die Daumen. Die Knabenmannschaft hat es nach ihren herausragenden Leistungen in der zurückliegenden Zeit absolut verdient.

    Samstag, 29.02.2020, 11:00 Uhr Eissportzentrum Möhnesee, Knaben-Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. SV Brackwede

    Sonntag, 01.03.2020, 07:30 Uhr Eislaufbahn Brackwede, Knaben-Bezirksliga-NRW: SV Brackwede vs. Soester EG


    Zum zweifachen Spitzenspiel der Knaben-Bezirksliga-NRW kommt es am Samstagmorgen im Wigwam und am Sonntagmorgen in Ostwestfalen innerhalb von weniger als 24 Stunden.


    Wenn am Samstagmorgen ab 11:00 Uhr die heimischen Bördeindianer als Tabellenführer den SV Brackwede als Tabellenzweiten empfangen hat die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker und Co-Trainer Klaus Heller bereits fünf Spieltage vor Schluss die Möglichkeit, vorzeitig die Bezirksliga-Meisterschaft-NRW zu gewinnen. Sollte dies am Samstagmorgen nicht gelingen, so bestünde am Sonntagmorgen die zweite Meisterschaftschance. Dann könnten die U13-Bördeindianer mit einer in weiten Teilen neu aufgestellten Knabenmannschaft gegen eine unveränderte Mannschaft des SV Brackwede in Ostwestfalen den Titel gewinnen. Bereits in der abgelaufenen Saison konnte die U13 in Brackwede den Titel gewinnen.


    Dass die Meisterschaft aber kein Selbstläufer für die jungen Bördeindianer wird, zeigte schon das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison. Am 07.12.2019 lagen die jüngsten Großfeldspieler der SEG bis zur 32. Spielminute scheinbar aussichtslos mit 0:4 in Ostwestfalen zurück, um dann in den letzten 28 Spielminuten mit einer furiosen Aufholjagd das Spiel zu drehen und 19 Sekunden vor Schluss den viel umjubelten 7:6 Siegtreffer zu erzielen. Das war seinerzeit im fünften Spiel die erste Niederlage des damaligen Tabellenführers und aktuellen Tabellenzweiten aus Brackwede.


    Die Konstellation ist auch diesmal wieder spannend:


    "Sollten wir aus den letzten fünf Saisonspielen vier Punkte holen, so wären wir erneut Meister mit der Knabenmannschaft. Zudem wären wir aber bereits am Wochenende Meister, wenn wir in den zwei Wochenendspielen gegen den SV Brackwede zwei der vier möglichen Punkte gegen den SV Brackwede holen. Sollte der SV Brackwede allerdings beide Wochenendspiele gegen uns gewinnen, so würden wir die Tabellenführung an Brackwede verlieren," so Trainer Burkhard Höcker.


    Da die junge Knabenmannschaft am Samstagmorgen einige Ausfälle zu beklagen hat, würde sich das junge Team über lautstarke und zahlreiche Unterstützung sehr freuen. Also bis Samstagmorgen im Wigwam. Helft der U13 der SEG ihren Meisterschaftstraum im Wigwam erfolgreich zu leben und freut euch auf ein Spitzenspiel im Wigwam!

    In den Wochenendspielen kämpften mit der U13 und der U15 zwei Mannschaften der Soester EG im Titelrennen zur Bezirksligameisterschaft. Nach dem Wochende sind die Chancen der U13 so sehr gestiegen, dass bereits im kommenden Heimspiel am Samstag, 29.02.2020, gegen den Tabellenzweiten, den SV Brackwede, vorzeitig die Meisterschaft gefeiert werden kann. Hingegen sind die Titelchancen der U15 nur noch theoretischer Natur.


    Mit dem höchsten Saisonsieg konnte die U13-Mannschaft der Soester EG den stark ersatzgeschwächten Gast aus Herford deutlich die Grenzen aufzeigen. Mit 15:1 (5:0; 4:1; 6:0) besiegten die Bördeindianer die Dragons und feierten im siebten Saisonspiel den siebten Sieg. Die einseitige Partie war nach Treffern in der 3. und 6. Spielminute vorentschieden und spätestens nach einem Hattrick (8., 9. und 11. Spielminute) bereits im ersten Drittel endgültig entschieden. Die U13 blieb ohne Strafzeit und feierte saisonübergreifend den 17. Sieg in Folge und ist seit 23 Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage datiert vom 13.10.2018. Damals verlor man mit 1:2 in Herford. Die beeindruckende Bilanz der U13, die im Rahmen der Nachwuchssportlerwahl 2019 des Kreises Soest nominiert ist, lautet seit Beginn der letzten Saison: 1 Niederlage, 2 Unentschieden und 22 Siege.


    Die U15-Mannschaft der Soester EG musste sich hingegen am vergangenen Wochenende in der Meisterrunde der Bezirksliga deutlich mit 1:7 (0:2; 0:2; 1:3) beim Titelfavoriten geschlagen geben. War die U15 der SEG eine Woche zuvor unglücklich und unverdient mit 2:3 den Bulldogs des Königsborner JEC unterlegen, so war das Rückspiel eine deutliche Angelegenheit, wenn auch das Ergebnis um einige Tore zu hoch ausgefallen ist. Durch den Heimsieg verdrängten die Bulldogs die Bördeindianer von der Tabellenspitze. Die Meisterschaft liegt jetzt allein in der Hand der Bulldogs. Die Schülermannschaft der Soester EG kann nur zusehen, ist aber auf dem Weg zur Vizemeisterschaft. Dies wäre der Lohn für eine gute Saison, in der die Schülermannschaft dann mit Aachen, Dinslaken, Grefrath, Hamm, Rheine und Moers immerhin sechs Mannschaften in der Bezirksliga hinter sich gelassen hätte.

    Das hat es noch nie gegegeben!


    Dass eine Nachwuchsmannschaft der Soester EG erfolgreich um einen Meisterschaftstitel kämpft, das gab es erstmalig in der letzten Saison 2018/19. Mit der U13 gab es eine Nachwuchsmannschaft im Soester Eishockey, die Meister wurde. Bezirksliga-Meister in NRW 2019. Nach soviel Jahrzehnten im Eissportzentrum Möhneseee gab es erstmalig einen Meistertitel einer Soester-Nachwuchsmannschaft!


    Und jetzt, das vielleicht noch mehr Bedeutende:


    Die U13 verliert 9 Kadermitglieder und gewinnt alle bisherigen sechs Saisonauftaktspiele, ist aktueller Spitzenreiter und spielt am Samstag, 22.02.20, ab 11:00 Uhr im Wigwam gegen den Herforder EV. Der HEV ist Tabellenzweiter nach Minuspunkten. Also das Spitzenspiel. Erster gegen Zweiter!


    Hierzu Trainer Burkhard Höcker: "Wir spielen mit unserer U13 wieder verdient um die Meisterschaft. Dieser neu aufgestellten U13-Mannschaft gilt bisher ein echtes Kompliment. Diese Mannschaft ist kämpferisch bestens eingestellt. Ihr wurde von außen vermittelt, dass nach dem Abgang einer Vielzahl von Leistungsträgern ein Ergebnisdebakel drohe. Dies haben wir zum Anlass genommen, um noch erfolgreichere Strukturen zu schaffen. Mein Slogan: Weiter SO!"


    Und zur U15 hält sich Trainer Burkhard Höcker aktuell allerdings mehr bedeckt: "In die verschiedenen Gruppen des Vereins habe ich die Besonderheit der Titelambition der U15 mitgeteilt. Ich kann nur hoffen, dass es angenommen wird und alle Vereinsmitglieder mit Gesang und Fahnen am Sonntag, 23.02.20, ab 18:30 Uhr diese geile U15-Mannschaft der SEG unterstützen!"

    Wer sich fragt, was die Bördeindianer so machen? Die Antwort ist zwar nicht immer öffentlich, aber sicher.


    Es ist natürlich: Eishockey, Eishockey sowie Eishockey! Und natürlich Eishockey.


    Die Eislaufschule:

    Sie ist mit Gerd Brüser und seinem Sohn Andi, aber auch weiteren Helfern montags, dienstags und donnerstags bestens aufgestellt.


    Die U11:

    Sie ist mit ihrem Trainer Gerd Weißenberger aktuell an vier Wochenenden in Folge im Wettkampfmodus. Gerd ist seit Jahrzehnten erfolgreich als Trainer aktiv.


    Die U13 ist mit ihrem Trainer Burkhard Höcker als amtierenden Bezirksligameister mit einer vollkommen neu aufgestellten Mannschaft und mit Co-Trainer, Klaus Heller, nunmehr aktueller Kandidat für die Titelverteidigung.


    Die U15 startete mit positivem Punktekonkto und einem Auftaktsieg gegen Dinslaken in die Meisterrunde der Bezirksliga. „Wir sind Außenseiter, daher liegt es an der Willenskraft sowie dem Teamspirit. Aber im Ergebnis ist es insbesondere unabdingbar, dass die Mannschaft in Gänze zu jeder Zeit bereit ist, den Vorgaben der Verantwortlichen zu folgen,“ so Trainer Burkhard Höcker.


    Die U17 startete mit Trainer Jan Buschmann ohne Altjahrgang in die Saison. Diese Mannschaft zeigt Wille und stetige Entwicklung. Die SEG wird mit dem Jahrgangswechsel in der kommenden Saison erfolgreich sein. Dies umso mehr, als bereits in dieser Saison vier Soester mit einer Doppellizenz von der SEG ausgestattet wurden und in der höheren Landesliga beste Scorer des Nachbarteams waren.


    Die Traditionsmannschaft: Rettetet das Königshaus. In Schweden. Wartet ab ...


    Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. Königsborner JEC 8:3 (0:1; 4:1; 4:1)


    Die Knabenmannschaft der Soester EG konnte auch das zweite Nachbarschaftsduell in dieser Eishockeysaison für sich entscheiden und im sechsten Saisonspiel den sechsten Sieg erreichen.


    Trotz holprigen Starts konnte sich die Knabenmannschaft der Soester EG, die mit 4 Mädchen und 10 Jungs angetreten war, im Jahresauftaktspiel mit 8:3 durchsetzen.


    Zu Beginn des ersten Drittels taten sich überaschenderweise die neuformierten Bördeindianer etwas schwer beim Spielaufbau. Dennoch ist es den Soestern im weiteren Verlauf des ersten Drittels gelungen sich mehrere hochkarätige Torchancen zu erarbeiten, die leider nicht erfolgreich verwertet werden konnten. Die Bulldogs nutzten ihrerseits in der 9. Minute einen der wenigen Konter zum zwischenzeitlichem 0:1. Zwar war die Soester EG gefühlt besser, jedoch musste das Team um Trainer Burkhard Höcker und Co-Trainer Klaus Heller das erste Drittel auf Grund der ungewohnten Abschlussschwäche mit 0:1 abgeben.


    Auch im zweiten Drittel setzten die Gäste auf Konter, blieben stets gefährlich und erhöhten in der 27. Minute zum 0:2. Denn die zwar immer stärker aufspielenden Bördeindianer waren bei ihrer Torchancenausnutzung zunächst weiter glücklos. Die SEG musste nun reagieren und tat es. Die von Trainer Burkhard Höcker vorgenommenen Umstellungen griffen prompt. So konnten die Soester durch 2 Treffer innerhalb von 11 Sekunden zwischen der 29. und 30. Minute die Führung der Gäste egalisieren. Durch den zweiten Doppelpack innerhalb von 30 Sekunden gelang den Soester sodann sogar ihrerseits eine 4:2 Führung bis zur zweiten Drittelpause.


    Zu Beginn des Schlussdrittels erhöhten die Soester durch vier weitere Treffer (44.; 46.; 47.; 51. Spielminute) zum zwischenzeitlichen 8:2 und drehten das Spiel vollends. Die Bulldogs gaben wie üblich alles, um den Spielstand zu verkürzen, waren jedoch durch das sehr intensiv geführte Spiel konditionell am Ende. So gelang es den Knaben aus Unna in der 54. Minute lediglich noch auf 8:3 zu verkürzen und den letzten Treffer des Spiels zu erzielen.


    „Das Ergebnis passt und es war ein durchaus fair geführtes Spiel. Wir haben eine sehr junge Mannschaft heute auf dem Eis gehabt. Da fehlt noch Erfahrung und deshalb auch die Abschlussschwäche in der ersten Spielhälfte. Es ist deshalb umso erfreulicher, dass sich im weiteren Spielverlauf sehr viele junge Spieler als Schützen und Vorlagengeber profitiert haben. Es hätte aber bereits im ersten Drittel eine klare Führung für Soest geben können. Dann wäre der Gegner zu Beginn des Spiels gar nicht zur Entfaltung gekommen," erklären ihre Sicht auf das Spiel Betreuer Angelika Reiter und Alexander Harder.


    Die U13 der Soester EG ist nunmehr saisonübergreifend seit 22 Spielen unbesiegt, konnte 16 Spiele in Folge gewinnen und bestreitet das nächste Spiel am 22.02.20 ab 11:00 Uhr im Wigwam gegen den Herforder EV.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U13:
    Jeremy Heller, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Amy Julie Panick, Marie Eva Makosch, Lasse Fleischer, Lars Hollenbeck, Franziska Harder, Henrik Rudolph, Keno Neil Betzold, Raphael Anton Herbert, Colin Knickelmann, Luca Ostwald, Maximilian Rudenko.

    Hallo Freunde der Bördeindianer und des Eishockeys!


    Hier eine Vereinsangelegenheit der Soester EG, die hoffentlich alle unterstützen und gut für das Soester Eishockey ist. Auf der Seite www.sportgala-soest.de werden aktuell die Mannschaften und Sportler des Jahres 2019 des Kreises Soest gewählt. Die Premierung ist auf der Sportgala am 07.03.20 in der Stadthalle Soest.


    Die Soester EG wurde mit der ersten Mannschaft als Regionaligaaufsteiger vor Jahren erster Titelträger. Nunmehr ist seit langer Zeit mit unserer U13 als Bezirksligameister endlich wieder einmal eine Eishockeymannschaft nominiert. Die Nominierung erfolgt um den Jugendpreis.


    Für unsere Eishockeymannschaft kann jeder auf der Seite http://www.sportgala-soest.de unter der Rubrik Nominierungen Jugend 2020 abstimmen. Bitte stimmt ordentlich für unser Jugendeishockey ab und macht Werbung auf allen „Kanälen“ und in eurem Bekanntenkreis. Auf dass das Jugendeishockey im Kreis Soest an mehr Bedeutung gewinnt.


    Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. Lippe Hockey Hamm 14:7 (4:1;3:3;7:3)

    Die Knabenmannschaft der Soester EG konnte auch das zweite Derby gegen Hamm für sich entscheiden.

    Nach einem knappen 4:3-Auswärtssieg bezwangen die Bördeindianer die Mannschafft aus Hamm deutlich mit 14:7.


    Bereits in der 2. Minute erzielten die gut aufgelegten Bördeindianer das erste Tor. Die Soester erwischten klar den besseren Start und so stand nach 3 weiteren Treffern (4., 9., 11. Spielminute) ein 4:0 auf der Anzeigetafel. Die Eisbären verkürzten zwar in der 13. Minute zum 4:1, kamen jedoch bis Drittelende nicht mehr durch die gut organisierten Soester Reihen.

     

    Im Mitteldrittel setzten die Soester Spieler ihr konzentriertes Spiel fort und erhöhten bis zur 32. Minute durch einen Hattrick auf ein beachtliches 7:1. In der 38. Minute gelang es den Eisbären einen weiteren Treffer zum 7:2 zu erzielen. Zudem nutzte die Mannschaft aus Hamm in der 39. Spielminute zunächst einmal eine doppelte Überzahl und die anschließende einfache Überzahlsituation zum 7:4. Damit ging es in die 2. Drittelpause.

     

    Im Schlussdrittel ging es dann Schlag auf Schlag. Bereits nach 7 Sekunden erhöhten die Soester auf 8:4. Im Gegenzug konnten die Knaben aus Hamm durch 2 Treffer (41., 44.) zum 8:6 verkürzen jedoch antworteten die Soester 11 Sekunden später mit einem Treffer zum 9:6 und bauten ihrerseits durch 2 weitere Treffer (45., 48.) den Vorsprung auf 5 Tore zum 11:6 aus. Hamm gab sich auch da noch nicht geschlagen, gab alles und verkürzte in der 51. Minute zum 11:7. In den nächsten 7 Minuten sahen die Zuschauer ein von beiden Mannschaften sehr intensiv geführtes Spiel, das bis zur der 58. Minute ohne weiteren Treffer blieb. Durch einen Treffer zum 12:7 am Ende der 58. Minute übernahm Soest komplett das Ruder und konnte durch 2 weitere Treffer zum 14:7 (59., 60.) das Spiel für sich entscheiden.

     

    „Es war eine souveräne Leistung der Mannschaft“, konstatieren zufrieden die Betreuer Angelika und Ralf Reiter. „Die letzten Spiele haben gezeigt, dass dieses Team auch schwere und knappe Spiele für sich entscheiden kann. Damit ist die Tabellenführung momentan absolut verdient. Es ist zu erkennen, dass die konsequente Arbeit der letzten Jahre, zu der sowohl die Bindung von eigenem Nachwuchs an Verein, als auch die Entwicklung und eine behutsame Integration neuer junger Spieler gehören, sich allmählich auszahlt. Dies wird auch dadurch bestätigt, dass ein Abgang von 4 absoluten Leistungsträgern des Meisterteams zur Ende der Saison 18/19 weitgehend erfolgreich kompensiert werden konnte“, fasst Alexander Harder, Mannschaftsführer der U13, zusammen.

     

    Mannschaftstrainer Burkhard Höcker fand lobende Worte für seine sehr junge Mannschaft: "Mit einem 14:7-Derbysieg gegen Hamm endet für die U13 der SEG das Eishockeyjahr 2019 als verlustpunktfreier Tabellenführer. Saisonübergreifend ist die U13 seit 21 Spielen ohne Niederlage. Es war der 15. Sieg der Knabenmannschaft der Bördeindianer in Folge. Alle 15 Spiele im Kalenderjahr 2019 konnten gewonnen werden. Ein herausragendes Jahr 2019 mit Meisterschaft und neuerlicher Tabellenführung geht für die Knabenmannschaft zu Ende. Ich bin dementsprechend sehr stolz auf meine Mannschaft und bedanke mich bei dem Vorstand und allen Helfern, die dieses besondere Eishockeyjahr für die Knabenmannschaft ermöglicht haben."

     

    Strafminuten: Soest 8 / Hamm 16

     

    Mannschaftsaufstellung Soester EG U13:

    Jeremy Heller, Hannah Emilia Sossna, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Jan Reiter, Henrik Rudolph, Lasse Fleischer, Juliano Olczyk, Franziska Harder, Marie Eva Makosch, Raphael Anton Herbert, Maximilian Rudenko, Keno Neil Betzold, Lars Hollenbeck.


    Spielbericht: Alexander Harder

    U13-Bezirksliga NRW, Samstag 21.12.2019, 11:00 Uhr, Eissportzentrum Möhnesee: Soester EG vs. Hammer Eisbären


    Am Samstagmorgen kommt es zum letzten Meisterschaftsspiel einer Mannschaft der Soester EG im Jahre 2019. Ab 11:00 Uhr empfängt die Knabenmannschaft als aktueller Tabellenführer den Nachbarn aus Hamm zum Rückspiel. In der Vorwoche gewannen die kleinsten Großfeldspieler der Bördeindianer in einem spannenden Spiel mit 4:3 bei den Eisbären, die sich zuletzt auch personell verstärkt haben. Die U13 der SEG wird als amtierender Meister versuchen, das letzte Spiel im Jahre 2019 ebenso erfolgreich zu gestallten, um mit einem Derbysieg den Jahreswechsel am Platz an der Sonne zu verbringen. Wir freuen uns auf ein faires und spannendes Derby und auf einen hoffentlich erfolgreichen Jahresabschluss mit toller Zuschauerunterstützung zum Ferienauftakt. Also noch einmal im Jahre 2019 auf in das Wigwam!

    Knabenmannschaft der Bördeindianer nach Derbysieg gegen die Eisbären neuer Tabellenführer


    U13-Bezirksliga NRW: LH Hamm vs. Soester EG 3:4 (1:2; 1:1; 1:1)


    Und wieder ein Eishockeykrimi der kleinsten Großfeldspieler der Soester EG nach der zuletzt besonderen Aufholjagd in Brackwede. Und diesmal steht am Ende des Spiels nicht nur ein erneut knapper Sieg, sondern sogar ein besonderer Derbysieg gegen die verstärkten Eisbären aus Hamm sowie die Übernahme der Tabellenführung durch die Soester EG mit dem vierten Sieg im vierten Saisonspiel.


    Zur besten Eishockeyzeit durfte die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker in der Nachbarstadt des Elefanten und der Eisbären am Sonntagabend antreten. Und die Bördeindianer, selber mit 17 Kadermitgliedern angereist, staunten zu Beginn nicht schlecht, als der Spielbericht sehr lange auf sich warten ließ. Hintergrund war nämlich, dass die Hammer Eisbären ihren Kader mit neuen Förderlizenzspielern und Neuzugängen aus Dortmund sowie Bielefeld erweitert hatten und ihrerseits dadurch mit sogar 20 Kadermitgliedern das Derby bestritten. Insbesondere auf der Torhüterposition konnten sich die Eisbären hierdurch in Bestform präsentieren. Am Ende konnten sich dann aber dennoch die jungen Bördeindianer durchsetzen, da auf eigener Seite ebenfalls eine mindestens genauso herausragende Torhüterleistung stand.


    Das Spiel war in allen Dritteln eng und spannend. Auf beiden Seiten gab es jeweils einen vergebenen Penalty. Die Eisbären gingen in der 9. Spielminute in Führung und die Bördeindianer vergaben im ersten Drittel bis zur 16. Spielminute immer wieder beste Torchancen, um dann, wie schon gegen den bisherigen Tabellenführer Brackwede, mit einem Doppelschlag die Wende einzuleiten. Innerhalb von 24 Sekunden drehte die SEG das Spiel mit zwei Toren. Mit einem 2:1 aus Soester Sicht ging es in die erste Drittelpause und im zweiten Drittel hätte durch den 3:1 Führungstreffer in der 39. Spielminute, der ein Hattrick war, eine beruhigendere Drittelpause bevorstehen können. Allerdings war ein leichter Scheibenverlust an der gegnerischen blauen Linie Sekunden vor Ende des Mitteldrittels Grund für eine ungemütlichere zweite Drittelpause. Mit einer knappen 3:2 Führung ging es in die zweite Drittelpause. Die SEG gab drei Minuten nach Wiederbeginn zunächst mit der 4:2-Führung die richtige Antwort, um dann knapp drei Minuten vor Spielende nach dem dritten Tor der Eisbären noch einmal allen Zuschauern einen Krimi mit gutem Ausgang aus Soester Sicht zu zeigen. "Wieder einmal ein spannendes Spiel. Aber im Gegensatz zu dem Spiel gegen den alten Tabellenführer aus Brackwede haben wir es uns diesmal teilweise auch selber richtig schwer gemacht und Basic-Fehler begangen. Ich hoffe, dass die Mannschaft am Samstag im letzten Saisonspiel des Jahres in allen Mannschaftsteilen wieder die Grundvorgaben, die ihnen mitgegeben werden, umsetzt. Nur wenn sich die gesamte Mannschaft hieran hält können wir auch den Jahresabschluss erfolgreich gestalten. Und das sollte als neuer Tabellenführer unser Ziel sein", so Trainer Burkhard Höcker. Zum Jahresabschluss empfängt die U13 der Soester EG die Eisbären direkt zum Rückspiel und hofft mit einem Derbysieg die Tabellenführung auch zum Jahresende innezuhaben. Das letzte Spiel einer SEG-Mannschaft im Jahre 2019 findet am Samstag, 21.12.2019, ab 11:00 Uhr im Wigwam zwischen den U13_Mannschaften der Bördeindianer und Eisbären statt.


    Mannschaftsaufstellung: Jeremy Heller; Lasse Fleischer, Franziska Harder, Jasmnin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Jan Reiter; Marie Makosch, Henrik Rudolph, Lars Hollenbeck, Keno Betzold, Keno Betzold; Colin Knickelmann, Juliano Olczyk, Maximilian Rudenko, Luca Ostwald, Elias Kurz, Leon Schewtschuk.

    U13-Bezirksliga NRW: SV Brackwede vs. Soester EG 6:7 (3:0; 1:4; 2:3)


    Was für ein Eishockeykrimi und Aufholjagd der kleinsten Großfeldspieler der Soester EG am frühen Samstagmorgen beim Tabellenführer SV Brackwede. Nach zwischenzeitlicher 4:0 Führung der Heimmannschaft konnte die U13 der Bördeindianer 19 Sekunden vor Schluss in einem wahren Eishockeykrimi mit dem Tor zum 7:6 dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage beibringen und selber im dritten Saisonspiel den dritten Saisonsieg feiern. Hiernach sah es aber bis zur Mitte des Spiels gar nicht aus. Die Bördeindianer waren im ersten Drittel noch gar nicht richtig auf dem Eis da lagen sie bereits nach 37 Sekunden mit 1:0 zurück. Nach zwei weiteren Treffern in der 8. und 14. Spielminute stabilisierte Trainer Burkhard Höcker bis zur ersten Drittelpause die Abwehr, um Schadensbegrenzung vorzunehmen und in der ersten Drittelpause die Reihen neu zu ordnen. Man konnte im ersten Drittel sehen, dass der SV Brackwede mit seinem Team seit drei Jahren zusammenspielt und die SEG in der U13 in dieser Saison neu aufgestellt ist. Ab dem zweiten Drittel dominierte dann aber der Gast das Spiel, agierte wie ausgewechselt, hatte aber zunächst noch Abschlusspech. Als Brackwede zur Spielmitte (28.) auch noch das 4:0 erzielte gab es nur noch wenige Zuschauer, die auf einen Punktgewinn der Bördeindianer gewettet hätten. Aber spätestens mit dem Doppelschlag zum 2:4 aus Soester Sicht durch Tore in der 32. und 33. Spielminute innerhalb von 57 Sekunden hatte die Aufholjagd der jungen Bördeindianer richtig begonnen. Und es sollte noch besser kommen. Mit einem weiteren Doppelschlag, diesmal sogar innerhalb von nur 29 Sekunden, hatte die SEG zum Drittelende in der 39. und 40. Spielminute zum 4:4 ausgeglichen. Und als im letzten Drittel die Bördeindianer nach einem lupenreinen Hattrick in der 51. Spielminute das fünfte Tor erzielten war die Partie endgültig gedreht. Allerdings gab der Tabellenführer nicht auf und schaffte seinerseits in der 53. Spielminute den Ausgleich und egalisierte auch die neuerliche Führung der SEG (57. Spielminute) in der 58. Spielminute. Als sich viele Zuschauer dann bereits mit einem Unentschieden in dem Eishockeykrimi zwischen Tabellenführer und Tabellenzweiten zufrieden geben wollten konterte die SEG die Heimmannschaft in der Schlussminute mit letzter Kraft noch einmal aus und erzielte den aus Soester Sicht riesig bejubelten Siegtreffer zum 7:6. "Heute bin ich richtig stolz auf diese Mannschaft. Diese hat ab dem zweiten Drittel richtig gut gespielt, gekämpft und unglaublichen Willen gezeigt. Das ist einer der schönsten Nachwuchssiege, die wir in der Vergangenheit feiern durften. Wir hatten uns in der ersten Drittelpause eine Leistungssteigerung für jeden Wechsel vorgenommen und mit den umgestellten Reihen einen am Ende sogar verdienten Mannschaftssieg erreicht. Wegen so einem Eishockeykrimi und Teamspirit liebe ich diesen Sport einfach", so ein glücklicher SEG-Trainer Burkhard Höcker. Nun blickt die U13 der Soester EG dem Derby am Sonntag, 15.12.2019, ab 18:15 Uhr in Hamm entgegen.


    Mannschaftsaufstellung: Jeremy Heller; Marie Makosch, Franziska Harder, Jasmnin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Jan Reiter; Lasse Fleischer, Amy Panick, Lars Hollenbeck, Raphael Herbert, Keno Betzold; Henrik Rudolph, Maximilian Rudenko, Luca Ostwald, Colin Knickelmann.

    U15-Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. Gelsenkirchener EC


    Am Sonntag, 01.12.2019, empfängt die Schülermannschaft der Soester EG um 18:30 Uhr die Schalker Haie im Eissportzentrum Möhnesee. Dabei trifft der heimische Tabellenzweite auf den Tabellendritten aus dem Ruhrgebiet. Aktuell hat die U15 der Soester EG aus 5 Spielen mit vier Siegen und einer Niederlage nach regulärer Spielzeit zwölf Punkte auf ihrem Konto. Die Haie haben ein Spiel weniger absolviert und liegen mit drei Siegen und einer Niederlage mit 9 Punkten drei Punkte hinter den Bördeindianern. Für beide Mannschaften geht es also darum, einen direkten Konkurrenten zu besiegen und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Wie bereits im letzten Heimspiel wird die Schülermannschaft der SEG allerdings nicht in Bestbesetzung antreten können. Mindestens vier U15-Spieler werden am Sonntagabend nicht dabei sein. Es wird versucht werden müssen, das Fehlen mit dem verbleibenden Kader zu kompensieren. Trainer Burkhard Höcker hat für das Verfolgerduell am Sonntagabend neun U13-Spieler in den 17 Spieler umfassenden Kader berufen. Mithin stehen am Sonntag mehr Knaben- als Schülerspieler auf dem Eis, so dass die junge Soester Mannschaft Unterstützung von den Zuschauerrängen gebrauchen kann. Motivation gibt es aber sicherlich auch aus einem anderen Grunde: Mit einem Heimsieg könnte die SEG mit dem Tabellenführer aus Königsborn punktemäßig gleichziehen.

    U13-Bezirksliga-NRW: Soester EG – Königsborner JEC 7:2 (3:0; 1:0; 3:2)


    Am vergangenen Samstag empfing die Knabenmannschaft der Soester EG im erst zweiten Spiel der Saison im Eissportzentrum-Möhnesee den nicht ganz in Bestbesetzung angetretenen Königsborner JEC.


    In einem insgesamt sehr fairen Spiel konnten sich die jungen Bördeindianer dank strukturierter Leistung durchsetzen. Mit 7:2 (3:0; 1:0; 3:2) gewann die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker gegen den westlichen Nachbarn, festigte den zweiten Tabellenplatz und verkürzte den Abstand auf die Tabellenführung.
    In der mit 5 Mädchen und 13 Jungen angetretene U13-Mannschaft setzte Trainer Burkhard Höcker auch acht Spieler/innen der U11-Jahrgänge ein. Diese erhielten in allen Dritteln Einsatzzeiten.


    Das Anfangsdrittel ging nach Toren in der 11., 15. und 20. Spielminute klar mit 3:0 an die jüngsten Großfeldspieler der Soester EG. Auch das Mitteldrittel gestaltete sich durch ein SEG-Tor in der 30. Spielminute zugunsten der Bördeindianer, obwohl die Bulldogs durch Konter zu einigen Chancen kamen. Starke Torhüterszenen auf Soester Seite verhinderten zunächst den Anschlusstreffer. Auf den ersten Gegentreffer in der 43. Spielminute antwortete die U13 der SEG mit dem 5:1 in der 44. Spielminute. Als auch der zweite Anschlusstreffer der Gäste in der 50. Spielminute unmittelbar danach mit dem 6:2 (51.) durch die SEG beantwortet wurde, war der Widerstand der Gäste gebrochen und die SEG konnte durch ein weiteres Tor in der 55. Spielminute auch das Schlussdrittel für sich entscheiden und einen insgesamt verdienten Heimsieg feiern.


    Die Mannschaftsführer Angelika Reiter und Alexander Harder freuten sich über die viele Spielanteile der Jüngsten im Team und erinnerten bei der Bewertung und Einschätzung des Spiels daran, dass auf Königsborner Seite eine Leistungsträgerin fehlte.


    Nun blicken Trainer Burkhard Höcker und Co-Trainer Klaus Heller mit der Knabenmannschaft als Tabellenzweiter dem Auswärtsspiel am 07.12.19 beim Tabellenführer SV Brackwede entgegen.


    Aufstellung U13-Soester EG:
    Jeremy Heller, Hannah Sossna; Lasse Fleischer, Franziska Harder, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Jan Reiter, Marie Makosch, Amy Panick, Lars Hollenbeck, Raphael Herbert, Keno Betzold, Henrik Rudolph, Juliano Olczyk, Maximilian Rudenko, Luca Ostwald, Elias Kurz, Leon Schewtschuk.

    Samstag, 23.11.2019, Eissportzentrum Möhnesee, 11:00 Uhr - U13-Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. Königsborner JEC


    Für die jüngsten Großfeldspieler der Soester EG beginnt, nach dem bereits seit Wochen zurückliegenden Auswärtssieg in Herford, endlich die Heimsaison. Als Samstagsgegner sind die Bulldogs aus Unna der Gast im Eissportzentrum-Möhnesee. Ein U13-Derby steht im Wigwam bevor.


    18 Kadermitglieder wurden von Trainer Burkhard Höcker nach dem Abschlusstraining am Donnerstagabend für die Knabenmannschaft der Soester EG nominiert. Diese Nominierungsanzahl ist ungewöhnlich hoch für eine U13-Mannschaft und gerade für die SEG etwas ganz besonderes.

    "Auch viele U11-Spieler erhalten am Samstag die Chance, die Abläufe bei einem Großfeldspiel zu erlernen. Dies beginnt bereits mit der Vorbereitung, dem Aufwärmprogramm, der Bankordnung und vielem mehr. Der gesamte Ablauf ist für die meisten U11-Spieler grundsätzlich neu. Als Kleinfeldspieler sind die Abseitsregeln, der erweiterte Raum, Bullyanspiele und viele weitere Dinge absolutes Neuland", so Trainer Burkhard Höcker.


    Zum Gegner aus Unna sei noch mitgeteilt, dass dieser bisher einen Saisonsieg und eine Saisonniederlage hat. Zudem verfügt der Gegner aktuell über zwei Topscorer der Liga.


    "Es wird ein spannendes Spiel. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Als Trainerteam werden auch Klaus Heller und Gerd Weißenberger dabei gefragt sein, den ungewöhnlich großen Kader zu disziplinieren, in der Regelkunde zu entwickeln und zugleich unsere Hauptjahrgänge im Großfeldpiel zu halten. Einige Kadermitglieder werden am Samstag keine oder nur wenige Spielzeiten erhalten. Es geht darum, den U11-Spielern das Großfeldspiel mit seinen Regeln zu erklären und diese langsam und behutsam an das Großfeldspiel zu führen."


    Ergo: Alle am Samstag in das Wigwam! Helft den jüngsten Großfeldspielern der SEG!

    U15-Bezirksliga NRW, Sonntag, 17.11.2019, Eissportzentrum Möhnesee, 18:30 Uhr: Soester EG vs. Königsborner JEC


    Am Sontag empfängt die Schülermannschaft der Bördeindianer als Tabellenführer der Bezirksligagruppe-Ost den Tabellenzweiten aus der Nachbarstadt Unna. Um 18.30 Uhr geht es mit dem "Ersten Bully" für die U15 der Soester EG um eine möglichst gute Bezirksliga-Platzierung. Acht Spiele sieht der Plan der Bezirksliga-Ost bis zum Ende des Jahres 2019 für die SEG vor. Hiervon sind bereits vier Spiele absolviert. Vier Siege sind das Ergebnis der U15. "Unseren Nachbarn aus Hamm doppelt und unseren zukünftigen Gegner aus Unna auswärts zu besiegen, ist besonders und optimal. Allerdings werden die weiteren vier Spiele unserer U15-Mannschaft bis zum Jahresende umso schwerer. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die im Hinspiel gegen unseren westlichen Nachbarn einen überraschenden, aber letztendlich wegen mannschaftlicher Geschlossenheit auch verdienten 9:6-Sieg erreichen konnte. Da wir bis zum Jahresende leider nicht in Bestbesetzung antreten können, wird der Teamspirit am Sonntag umso wichtiger. Königsborn hat bereits im Hinspiel versucht, allein den Erfolg über einen Ausnahmespieler dieser Altersklasse und Liga zu suchen. Hierauf müssen wir als Mannschaft reagieren. Das wird schwierig, aber im Ergebnis zählt das Mannschaftsergebnis und nicht das Einzelergebnis. Ich freue mich auf unsere U15, die heute beim Abschlusstraining richtig gut gearbeitet hat", so Trainer Burkhard Höcker. Also bis Sonntag zur besten Eishockeyzeit um 18:30 Uhr, wenn der heimische Spitzenreiter als Außenseiter den westlichen Tabellenzweiten als Favoriten empfängt. Ab in unser Wigwam!

    Am Kirmessamstag, 09.11.2019, empfängt die U11 der SEG mit Trainer Gerd Weißenberger ab 11:00 Uhr im Wigwam zum Heimturnier mit dem Königsborner JEC den westlichen Nachbarn aus Unna und mit dem Herforder EV und dem TSVE Bielefeld zwei Mannschaften aus Ostwestfalen. Die jüngste am Spielbetrieb teilnehmende SEG-Mannschaft würde sich über Zuschauerzuspruch sehr freuen. Das U11-Turnier der Bördeindianer war in der Vergangenheit an Kirmessamstagen stets gut besucht und bietet sich zum anschließenden Kirmesbummel an.


    Ebenso am Kirmessamstag muss das U15-Team in der Meisterschaft an den Start gehen. Als Bezirksliga-Tabellenführer und Favorit reist die Mannschaft mit Bus zum Tabellenletzten nach Rheine. Busabfahrt ist um 06:30 Uhr an der Stadthalle Soest. Spielbeginn ist für die Schülermannschaft von Trainer Burkhard Höcker beim ESC Rheine um 09:30 Uhr.


    Den Kirmesabschluss übernimmt die U17-Mannschaft von Jan Buschmann. Am Kirmessonntag, 10.11.2019, tritt die Jugendmannschaft in der Bezirksliga NRW zu bester Eishockeyzeit um 17:45 Uhr in Moers an. Für den Gastgeber ist es der Saisonauftakt während es für die ältesten Meisterschaftsspieler der SEG nach den Auswärtspartien in Bielefeld und Dinslaken bereits das dritte Auswärtsspiel in Folge ist.


    Wir wünschen allen Bördeindianern ein erfolgreiches Wochenende und weiterhin eine schöne "Fünfte Jahreszeit".

    Sonntag, 27.10.2019, U15 Schüler-Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. LH Hamm 4:2 (3:0;1:2;0:0)


    Zur Primetime durfte die Schülermannschaft der Soester EG den Heimspielauftakt und das erste Saisonspiel einer SEG-Mannschaft in der Saison 2019/20 im Wigwam antreten. Und das sofort in einem Derby gegen die Hammer Eisbären, die zu diesem Derby zwar nur mit zwei Reihen angereist waren, hierbei allerdings gerade alle ihre besten Scorer mit in das Wigwam brachten und hoch motiviert in das Nachbarschaftsduell starteten.


    Die SEG trat mit drei Reihen an und überraschend zudem mit einer sehr jungen Mannschaft. Von vierzehn Feldspielern waren bei dem U15-Derby sieben SEG-U13-Kadermitglier auf dem Spielberichtsbogen. Die ungewohnete Uhrzeit und Zuschaueratmosphäre zeigte bereits in der Aufwärmzeit, dass bei einigen jungen Bördeindianern sehr große Nervosität bestand. Die knapp 90 Zuschauer sahen daher zu Beginn ein zwar spannendes, aber auch sehr hektisches Spiel im Wigwam.


    Mit einem "Dosenöffner" in der 15. Spielminute und einem "Doppelpack" in der 19. Spielminute, dieser innerhalb von 24 Sekunden und sogar in Unterzahl, gelang der SEG ein scheinbar beruhigendes 3:0 Drittelergebnis.


    Und das zweite Drittel brachte direkt zu Beginn die vermeintliche Vorentscheidung. Bereits nach 21 Sekunden erzielte die Schülermannschaft der Bördeindianer das 4:0 gegen die Eisbären aus Hamm.
    Allerdings folgte sodann eine Phase, die das Trainerteam Höcker/ Heller in keiner Weise sehen möchte. Zwischen der 22. und 40. Spielminute gab es sechs 2-Minuten-Strafen, mithin 12 Strafminuten. Folgerichtig kamen die Eisbären Mitte des Spiels mit zwei Toren zum Anschluss.


    Bei entsprechend knappen Spielstand und einer Kabinenansprache in Bezug auf Strafzeitenvermeidung folgte ohne weittere Strafzeiten und einem neutralen Schlussdrittel ein Debysieg. Spitzenreiter SEG U15!


    Derbysieger-U15: Kroll, Tischer; Makosch, Fe. Harder, Lensches, Höcker, N. Fleischer; L. Fleischer, Schulte, Rudenko, Sossna, Reiter; Gunt, Fr. Harder, Hollenbeck, Mörchen.

    Sonntag, 27.10.2019, 18:30 Uhr, Eissportzentrum Möhnesee, U15 Schüler-Bezirksliga-NRW: Soester EG vs. LH Hamm


    Am Sonntag ist es endlich soweit. Nachdem alle vier Nachwuchsmannschaften der Soester EG zunächst auswärts antreten mussten kommt es nun zum ersten Heimspiel für den Nachwuchs der Bördeindianer.


    Den Heimspielauftakt darf für die Soester EG, die erstmalig mit vier Nachwuchsmannschaften in einer Meisterschaftssaison an den Start geht, die Schülermannschaft machen. Und die Heimspielpremiere der U15 ist eine besondere, da die Hammer Eisbären zum Derby anreisen.


    Der Spielplan will es so, dass es am Sonntag bereits zum Rückspiel gegen den Eisbärennachwuchs kommt. Das Hinspiel zum Saisonauftakt in Hamm konnte die Mannschaft von Headcoach Burkhard Höcker knapp für sich entscheiden. Nach 60 Spielminuten stand in der Helinet-Arena Hamm ein knapper 7:5 Auswärtssieg der SEG auf der Anzeigetafel.


    Ebenso konnte das zweite Saisonspiel mit einem 9:6 Auswärtssieg gegen den Königsborner JEC erfolgreich beendet werden, so dass die Mannschaft des Trainergespannes Burkhard Höcker und Klaus Heller sportlich sehr erfolgreich in die Saison gestartet ist und aktuell auf dem ersten Tabellenplatz rangiert.


    Auch wenn wegen der Sonntag endenden Schulferien das Training zuletzt nicht optimal verlaufen konnte, wird die U15-Mannschaft der Soester EG alles versuchen, um mit einem weiteren Derbysieg die Tabellenführung zu verteidigen. Und das zur besten Eishockeyzeit. Die Heimspielpremiere des Bördeindianer-Nachwuchses findet nämlich am Sonntag im Eissportzentrum Möhnesee zur Prime Time bei geöffneter Gastronomie statt. Erstes Derby-Bully ist um 18:30 Uhr.


    Also bis Sonntag, wenn es endlich wieder heißt: Eishockey in Soest!

    Mit dem Soester Eishockey-Nachwuchs geht es weiter aufwärts! Am Wochenende ist es soweit. In der Saison 2019/20 werden erstmalig vier Nachwuchsmannschaften der Soester EG innerhalb einer Saison den Meisterschaftsbetrieb aufnehmen.


    Nachdem die U11 der SEG bereits sehr früh im September in Hamm ihr erstes Turnier absolvieren musste, die U15-Mannschaft der Bördeindianer Ende September ihren ersten Meisterschaftswettkampf absolvierte und ebenfalls in Hamm antreten und umgehend einen Derbysieg feiern durfte, sodann folgend die U13-Bördeindianer Anfang Oktober in Herford zum Meisterschaftsauftakt einem 11:2-Sieg, ergo einen richtig gelungen Saisonauftakt schaffte, steigt am kommenden Wochenende erstmalig eine vierte Soester Nachwuchsmannschaft innerhalb einer Saison in den Ligabetrieb ein. Die U17-Mannschaft der SEG wird in Bielefeld die Saisonpremiere angehen. Zudem werden an diesem Wochenende drei SEG-Spieler des Jahrganges 2008, begleitet von SEG-Nachwuchstrainer Klaus Heller, nach Krefeld zum ersten NRW-Landessichtungslehrgang für die Jahrgänge 2008 reisen. Also viel los im Bördeindianer-Nachwuchs.


    Samstag, 12.10.2019, 07:45 Uhr, U15-Bezirksliga-NRW, Eishalle Bergkamen: Königsborner JEC vs. Soester EG

    Eine frühe und schwere Aufgabe erwartet die Schülermannschaft der Soester EG am Samstagmorgen in Bergamen. Königsborn hat die wichtigsten Spieler und Topscorer in der Schülermannschaft als nunmehr Altjahrgang behalten und einen mehr als überzeugenden Kanterauftaktsieg gegen Hamm mit einem 12:2 erreicht. Da wirkt der knappe 7:5-Auftaktsieg der Soester EG gegen eben diese Eisbären aus Hamm deutlich kleiner.


    Trainer Burkhard Höcker über seine U15-Mannschaft: "Auswärtsmannschaft, Außenseiterrolle, eigene gute Scorer sind als ehemaliger Altjahrgang nunmehr in die U17-Mannschaft unserer Bördeindianer aufgestiegen. Eigene mögliche U15-Topscorer sind nach Iserlohn gewechselt. Das ist unsere Seite der U15-Mannschaft und das Faktum. Also sind wir mehr als nur ein Außenseiter. Und gerade jetzt gilt: Wir haben ganz tolle und gleichwertige Nachwuchsspieler in unseren Reihen halten können. Das war bisher nicht so. Festzuhalten ist: Unsere neue U15-Mannschaft wird eine Gemeinschaft. Eine gute Mannschaft. Und nur das ist wichtig. Das rieche ich."


    Sonntag, 13.10.2019, 07:30 Uhr, U17-Bezirkskiga-NRW: TSVE Bielefeld vs. Soester EG

    Eine noch frühere und vermutlich noch schwerere Aufgabe erwartet die Jugendmannschaft der Soester EG am Sonntagmorgen in Bielefeld. Jan Buschmann wird zu früher Stunde erstmalig die ältesten Nachwuchsspieler der Bördeindianer coachen. Und mit diesem Auswärtsspiel in Bielefeld stellt die SEG ihr viertes Nachwuchsteam in der Saison 2019/20. Und auch der Gegner, der TSVE Bielefeld, machte in der jüngsten Vergangenhheit, wie die Bördeindianer, eine gute Nachwuchsarbeit und war mit dem aktuellen Jugendjahrgang bereits erfolgreich.


    Zur Info: Jan Buschmann wird diese Saison mit einer Sondergenehmigung die U17-Mannschaft coachen dürfen und hat sich gleichzeitig bereit erklärt, die Trainerlizenz zu machen.

    Jan Buschmann über seine U17-Mannschaft: "Das Abschlusstraining war sehr gut. Die Jungs hören echt zu und setzen die Sachen sogar zügig um. Daumen hoch."