Soester Eishockey-Gemeinschaft "Die Bördeindianer" e.V.

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Website der Soester EG

  • Bezirksliga-NRW: KJEC Unna vs. Soester EG 6:9 (3:3;1:2;2:4)


    Die Schülermannschaft der Soester EG konnte auch das zweite Nachbarschaftsduell der neuen Eishockeysaison für sich entscheiden.

    Nach einem 7:5-Auswärtssieg in Hamm folgte ein überraschender 9:6-Auswärtssieg der Bördeindianer gegen den westlichen Nachbarn aus Unna.
    Bereits nach 18 Sekunden konnte der Gastgeber mit einem guten Weitschuss den Spielstand zum 1:0 eröffnen. Soester blieben ruhig und konnten in der 5-ten Minute Ausgleichstreffer erzielen. In der 8-ten Minute erhöhten zwar die Bulldogs durch eine Einzelaktion auf 2:1 aber auch diesen Führungstreffer konnten die Bördeindianer in der 11-ten Minute egalisieren. Gastgeber blieb stets gefährlich und erhöhte wiederum in der 13-ten Minute zum seinem letzten Führungstreffer. Aber auch jetzt behielten Soester die Nerven, spielten konzentriert und belohnten sich in der letzten Minute des ersten Drittels mit einem verdienten Ausgleichstreffer. Beim Spielstand 3:3 ging es in die erste Pause wobei die Soester Mannschaft klar die bessere auf dem Feld war.

    Im Mitteldrittel setzten die Soester Schüler ihr konzentriertes Spiel fort und konnten in der 25-ten Minute bei 4 gegen 4 den ersten Führungstreffer in diesem Spiel erzielen. So blieb es bis zur 35-ten Minute in der es der Heimmannschaft durch eine erneute Einzelaktion gelungen ist den aus ihrer Sicht letzten Ausgleichstreffer zum 4:4 zu erzielen. Postwendend erhöhten die Soester in der 36-ten Minute zum 4:5. Damit ging es in die 2-te Pause.

    Zu Beginn des Schlussdrittels erhöhten die Soester 2 (44; 46) mal in Unterzahl liegend zum 4:7. Die Bulldogs, ihrem Namen treu, gaben auch jetzt nicht auf, blieben bissig und erzielten ihrerseits durch 2 Treffer zum 6:7 (47; 51) in Unterzahl den Anschluss. Zwar war den Soestern kurzzeitig die Verunsicherung anzumerken dennoch gelang es der Schülermannschaft aus Soest in der 54-ten Minute ein weiterer Treffer zum 6:8. Das schnelle Tempo im ganzen Spiel machte beiden Mannschaften zu schaffen und so wurde das Spiel hauptsächlich nunmehr von Gastgebern zunehmend aggressiv und unsauber geführt wodurch sich die Bulldogs mehrere Strafzeiten einhandelten. So wurde in der 57-ten Minute nach einem Check gegen den Kopf die erste Strafe von 2 +10 Minuten gegen den Gastgeber ausgesprochen. Im weiteren Verlauf behielten die Soester die Überhand gegen die durch viele Strafzeiten immer müder werdenden Gegner und konnten sogar in der 60-ten Minute auf 6:9 erhöhen.

    Bulldogs sind immer ein schweres Pflaster gewesen so wie es heute auch der Fall war. Die insgesamt ausgesprochen Strafminuten (Bulldogs 28; Soester EG 12) sind ein Beweis dafür. Es war ein schnelles Spiel wobei die Soester eindeutig die bessere Mannschaft an diesem Tag stellte. Beim Gegner wurden 5 von 6 Treffern von einem Spieler erzielt dagegen wurden bei den Soestern die Punkte breiter verteilt. Dazu kommt noch zum Tragen, dass die jungen Soester in der zweiten Spielhälfte den verletzungsbedingten Ausfall eines Top-Verteidigers zwar mit sehr viel Kraftaufwand dennoch erfolgreich kompensieren konnten. An der Defensive, trotzt des sehr mutigen Einsatzes, wird man noch arbeiten müssen aber insgesamt war das eine ordentliche Leistung aller Mannschaftsteile.

    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15:
    Mats Tischer; Jil Berkenbusch, Jasmin Rudenko, Klemens Bo Höcker, Lasse Fleischer, Florian Schulte, Franziska Harder, Nils Fleischer, Felix Harder, Cedric Kroll, Thomas Gunt, Ole Lensches, Lennard Sossna, Marie Makosch.


  • Mit dem Soester Eishockey-Nachwuchs geht es weiter aufwärts! Am Wochenende ist es soweit. In der Saison 2019/20 werden erstmalig vier Nachwuchsmannschaften der Soester EG innerhalb einer Saison den Meisterschaftsbetrieb aufnehmen.


    Nachdem die U11 der SEG bereits sehr früh im September in Hamm ihr erstes Turnier absolvieren musste, die U15-Mannschaft der Bördeindianer Ende September ihren ersten Meisterschaftswettkampf absolvierte und ebenfalls in Hamm antreten und umgehend einen Derbysieg feiern durfte, sodann folgend die U13-Bördeindianer Anfang Oktober in Herford zum Meisterschaftsauftakt einem 11:2-Sieg, ergo einen richtig gelungen Saisonauftakt schaffte, steigt am kommenden Wochenende erstmalig eine vierte Soester Nachwuchsmannschaft innerhalb einer Saison in den Ligabetrieb ein. Die U17-Mannschaft der SEG wird in Bielefeld die Saisonpremiere angehen. Zudem werden an diesem Wochenende drei SEG-Spieler des Jahrganges 2008, begleitet von SEG-Nachwuchstrainer Klaus Heller, nach Krefeld zum ersten NRW-Landessichtungslehrgang für die Jahrgänge 2008 reisen. Also viel los im Bördeindianer-Nachwuchs.


    Samstag, 12.10.2019, 07:45 Uhr, U15-Bezirksliga-NRW, Eishalle Bergkamen: Königsborner JEC vs. Soester EG

    Eine frühe und schwere Aufgabe erwartet die Schülermannschaft der Soester EG am Samstagmorgen in Bergamen. Königsborn hat die wichtigsten Spieler und Topscorer in der Schülermannschaft als nunmehr Altjahrgang behalten und einen mehr als überzeugenden Kanterauftaktsieg gegen Hamm mit einem 12:2 erreicht. Da wirkt der knappe 7:5-Auftaktsieg der Soester EG gegen eben diese Eisbären aus Hamm deutlich kleiner.


    Trainer Burkhard Höcker über seine U15-Mannschaft: "Auswärtsmannschaft, Außenseiterrolle, eigene gute Scorer sind als ehemaliger Altjahrgang nunmehr in die U17-Mannschaft unserer Bördeindianer aufgestiegen. Eigene mögliche U15-Topscorer sind nach Iserlohn gewechselt. Das ist unsere Seite der U15-Mannschaft und das Faktum. Also sind wir mehr als nur ein Außenseiter. Und gerade jetzt gilt: Wir haben ganz tolle und gleichwertige Nachwuchsspieler in unseren Reihen halten können. Das war bisher nicht so. Festzuhalten ist: Unsere neue U15-Mannschaft wird eine Gemeinschaft. Eine gute Mannschaft. Und nur das ist wichtig. Das rieche ich."


    Sonntag, 13.10.2019, 07:30 Uhr, U17-Bezirkskiga-NRW: TSVE Bielefeld vs. Soester EG

    Eine noch frühere und vermutlich noch schwerere Aufgabe erwartet die Jugendmannschaft der Soester EG am Sonntagmorgen in Bielefeld. Jan Buschmann wird zu früher Stunde erstmalig die ältesten Nachwuchsspieler der Bördeindianer coachen. Und mit diesem Auswärtsspiel in Bielefeld stellt die SEG ihr viertes Nachwuchsteam in der Saison 2019/20. Und auch der Gegner, der TSVE Bielefeld, machte in der jüngsten Vergangenhheit, wie die Bördeindianer, eine gute Nachwuchsarbeit und war mit dem aktuellen Jugendjahrgang bereits erfolgreich.


    Zur Info: Jan Buschmann wird diese Saison mit einer Sondergenehmigung die U17-Mannschaft coachen dürfen und hat sich gleichzeitig bereit erklärt, die Trainerlizenz zu machen.

    Jan Buschmann über seine U17-Mannschaft: "Das Abschlusstraining war sehr gut. Die Jungs hören echt zu und setzen die Sachen sogar zügig um. Daumen hoch."

  • U13-Bezirksliga-NRW: Herforder EV vs. Soester EG 2:11 (1:3;1:2;0:6)


    Nach dem 7:5 Auswärtssieg der U15 der Soester EG im Derby in Hamm ist nunmehr am frühen Samstagmorgen auch die U13 der Bördeindianer erfolgreich in die neue Eishockeysaison gestartet.


    Die sehr junge und neuaufgestellte U13-Mannschaft der SEG reiste mit 3 Mädchen und 10 Jungen nach Ostwestfalen an. Dank geschlossener und disziplinierter Mannschaftsleistung konnten die jüngsten Großfeldspieler einen am Ende deutlichen Auswärtssieg für sich verbuchen.

    In den ersten beiden Dritteln sah es allerdings nach keinem Kantersieg aus. Der Mannschaft merkte man in den ersten beiden Dritteln an, dass sie in dieser Formation noch nie zusammen gespielt hatte. Auch merkte man der Mannschaft an, dass fünf Feldspieler noch für die U11 spielen können, so dass das Großfeldspiel im Meisterschaftswettkampf teilweise noch ganz neu ist.

    Zwar konnte die Mannschaft von Headcoach Burkhard Höcker schon zu Beginn des ersten Drittels Angriffsdruck erzeugen und durch Tore in der 5. und 9. Spielminute mit 2:0 in Führung gehen, allerdings war sie auch konteranfällig, so dass Herford in der 15. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Die jungen Bördeindianer ließen sich davon nicht entmutigen und versuchten weiterhin strukturiert zu spielen.


    "Wenn es eng wurde, haben die älteren Spieler den jüngeren Spielern Halt und Struktur geben können, so dass wir auch in diesen kritischen Momenten und zum richtigen Zeitpunkt Tore erzielten. Dies brachte gerade auch für die jüngeren Spieler in den Drittelpausen die notwendige Ruhe und Sicherheit zur Erholung", so Trainer Burkhard Höcker.

    Hiermit war nicht nur der 12 Sekunden vor erster Drittelpause in Unterzahl erzielte Treffer zum 3:1 gemeint. Auch nach dem erneuten Anschlusstreffer der Dragons (25. Spielminute) konnte die SEG im zweiten Drittel zur rechten Zeit ihre Tore erzielen. In der 37. Spielminute stellten die Bördeindianer den alte Abstand wieder her und in der 40. Spielminute konnte der SEG-Nachwuchs 4 Sekunden vor Drittelende erstmals einen Vorsprung mit drei Toren erzielen.

    Im Schlussdrittel zeigte die Soester EG, dass sie in der Trainigsvorbereitung auf fremden Eis und im Wochenendtrainigslager in Willingen gut gearbeitet hatte und die ersten Weiterentwicklungen im Großfeldspiel erkennbar waren. Die SEG erhöhte durch Tore in der 43. und 52. Spielminute auf zwischenzeitlich 7:2. In der 57. und 58. Spielmiunte traf die Mannschaft vom Trainerteam Burkhard Höcker und Klaus Heller sogar dreimal innerhalb von 67 Sekunden und schraubte das Ergebnis in den zweistelligen Bereich. Eine insgesamt starke Torhüterleistung und ein SEG-Überzahltreffer 25 Sekunden vor Spielende sorgten schließlich dafür, dass die jüngsten Großfeldspieler zum Meisterschaftsauftakt nach 60 guten Spielminuten einen 11:2 Auswärtssieg erreichten.


    Das Betreuerteam Angelika und Ralf Reiter freute sich über die mit nur einer Strafzeit bedachte faire Spielweise der SEG und den guten sowie disziplinierten Umgang innerhalb der Mannschaft. Nach Ansicht des U13-Obmanns Alexander Harder zeigt sich dieser gute Mannschaftszusammenhalt auch in der Tatsache, dass es sechs unterschiedliche Torschützen auf Seiten der Bördeindianer gab. Dies sei Beleg dafür, dass die bereits in der letzten Saison begonnene Integration von jungen U11-Spielern Früchte trage.


    Mannschaftsaufstellung U13-Soester EG: Jeremy Heller; Marie Makosch, Franziska Harder, Lars Hollenbeck, Klemens Bo Höcker, Jan Reiter; Amy Panick, Henrik Rudolph, Keno Betzold, Luca Ostwald, Raphael Herbert; Colin Knickelmann, Maximilian Rudenko.


  • Am Freitagabend fand das erste Pflichtspiel für den SEG Nachwuchs statt. Die U15 trat in Hamm an und besiegte die heimischen Eisbären mit 5:7 (3:5/1:0/1:2)
    Torfolge:
    0:1 | 01:27 | Sossna (Rudenko, Fleischer)
    1:1 | 04:05 | Amelin (Kaiser, Fust)
    1:2 | 05:06 | Höcker
    1:3 | 05:51 | Sossna (Fleischer)
    1:4 | 07:24 | Harder (Lensches)
    2:4 | 07:47 | Vlasov (Kaiser)
    3:4 | 19:31 | Reh (Amelin)
    3:5 | 19:51 | Sossna (Schulte)
    4:5 | 33:59 | Fust
    5:5 | 46:29 | Kassner (Fust)
    5:6 | 48:09 | Harder
    5:7 | 51:51 | Fleischer (Höcker)