Soester Eishockey-Gemeinschaft "Die Bördeindianer" e.V.

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Website der Soester EG

Sehr geehrte Besucher, bitte beachtet, dass für Zuschauer bei allen Heimspielen der Soester EG die 2G+ Regelung gilt!

Neues aus dem Indianerland

  • Schüler-Bezirksliga-NRW: GSC Moers vs. Soester EG 2:9 (0:3;2:2;0:4)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG ist auf dem besten Wege zur Vizemeisterschaft und trotzt mit einem gerade im letzten Drittel überzeugenden Auswärtsspiel der Corona-Problematik.


    Auch den Nachwuchs der Bördeindianer traf es zuletzt mit Positivtestungen in Anzahl knüppelhart. Vor diesem Hintergrund haben die Bördeindianer zur bestmöglichen Infektions-Unterbrechung sämtlichen Nachwuchssport ab dem 10.01.2022 eingestellt sowie Meisterschaftsspiele der U17- und U13-Mannschaften abgesagt. Insoweit waren sich Vorstand sowie Betreuer- und Trainerteam von Beginn an einig. Und der Neustart durch die U15-Mannschaft in Moers gab allen Beteiligten recht.


    Da Trainer Burkhard Höcker Wert auf vollkommene Fitness der Einzelnen legte, durften fünf Kadermitglieder nicht mit nach Moers reisen. Dies betraf gerade U15-Leistungsträger. Hierdurch fehlte den Bördeindianern quasi eine komplette leistungsstarke U15-Reihe. Daher trat die SEG zur Hälfte mit U13-Spielern an. Dies aber erfolgreich.


    "In unserer Situation stand grundsätzlich in Frage, ob wir eine Spielabsage vornehmen. Allein in unserer Schülermannschaft gab es 11 Positivtestungen. Daher haben wir zwei Wochen nicht in Präsenz trainiert. Für nicht Positivgetestete gab es ein Online-Fitness-Training. Nach Kaderabfrage haben wir das Spiel in Moers gerne angetreten, " so Trainer Höcker.


    Der Spielverlauf ist schnell erzählt:


    Ein guter SEG-Rückhalt mit Jonas Möller. Auch der GSC Moers hatte Quarantäne-Ausfälle. Die Soester EG blieb das gesamte Spiel ohne Strafzeit. Die Bördeindianer gingen durch Klemens Bo Höcker auf Zuspiel von Juliano Olczyk in der 3. Spielminute in Führung und erhöhten durch Jasmin Rudenko auf Zuspiel von Maximilian Rudenko in der 9. Spielminute auf 2:0. Die Vorentscheidung fiel sodann durch einen lupenreinen Höcker-Hattrick (16., 21., 28.). Moers verkürzte in einem ausgeglichenen Mitteldrittel auf 2:5 (31., 40.). Trainer Höcker stellte zum letzten Drittel eine neue erste Reihe zusammen, die in wenigen Spielminuten vier Tore (43., 43., 44., 45.) erzielte und den 9:2 Sieg der SEG perfekt machte. Auf zweimaliges Höcker-Zuspiel traf doppelt Maximilan Rudenko. Zudem traf Höcker im Schlussdrittel nochmals doppelt.


    "Gut, dass wir angetreten sind. Jedes Spiel ist ein Gewinn für unseren Nachwuchs. Die Kinder brauchen ihren Sport und ihr Leben, trotz und gerade wegen Corona," so Trainer Höcker.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Kurz, Nelle, Ostwald, Herbert, Rudolph, Harder, Knickelmann, J. Rudenko (1 Tor / 0 Vorlagen), Olczyk (0/1), M.Rudenko (2/2), Höcker (6/2), Hollenbeck, Betzold.

  • Schülermannschaft der Soester EG feiert Kantersieg und Revanche zum Jahresauftakt


    Schüler Bezirksliga NRW: SV Brackwede vs. Soester EG 2:10 (0:6;1:0;1:4)



    Die U15-Mannschaft der Soester EG feierte einen überaus gelungenen Jahresauftakt und revanchierte sich für die im letzten Spiel des Jahres 2021 im Wigwam erlittene unglückliche Niederlage gegen den SV Brackwede. Hatten die Bördeindianer am Vorabend des Weihnachtsfestes zum Ende des letzten Jahres in einem spannenden Eishockeykrimi mit einem Gegentor acht Sekunden vor Schluss noch eine knappe und sehr bittere 6:7 Heimniederlage erlitten, so überrannten sie die Ostwestfalen im direkten Rückspiel von Beginn an und zeigten sich am frühen Sonntagmorgen in Brackwede hellwach.


    Bereits nach 23 Sekunden traf die SEG durch Klemens Bo Höcker auf Zuspiel von Lasse Fleischer zum 1:0. Und es sollte noch besser kommen. Keine 22 Sekunden später erzielten die Bördeindianer nach einer Kombination über Maximilian Rudenko und Raphael Herbert durch Höcker das 2:0. In der Folge kamen die Gastgeber zu ihren ersten guten Chancen, die ein an diesem Tag insgesamt gut aufgelegter Jeremy Heller im Soester Tor parieren konnte. Die Bördeindianer, die hoch motiviert die Reise zur Revanche am frühen Sonntagmorgen bereits um 05:00 Uhr in den elterlichen Privatfahrzeugen angetreten hatten, drehten aber dann zum Ende des Anfangsdrittels noch einmal richtig auf. Jan Reiter traf zunächst in Unterzahl zum 3:0 (16. Spielminute). Sodann erhöhten die Bördeindianer durch einen lupenreinen Höcker-Hattrick bis zum Drittelende auf 6:0 aus Soester Sicht. Erst traf dieser nach einer erneuten Kombination über Rudenko und Herbert in eigener Überzahl (17.), dann auf Zuspiel von Fleischer (18.) und schließlich mit einem Alleingang.


    Im Mitteldrittel erspielte sich die SEG weitere Chancen, war aber im Abschluss nicht mehr so zielstrebig und hatte bei Latten- und Pfostentreffern mehrfach Pech, so dass bei einem Tor der Heimmannschaft (25.) das Mitteldrittel an den Gastgeber ging.


    Den Schlussabschnitt konnten die Bördeindianer durch vier weitere Höcker-Treffer aber wieder für sich entscheiden. Auf Vorarbeit von Colin Knickelmann und Rudenko kam es zunächst zum 7:1 (45.) und nach einer Einzelaktion (51.) zum 8:1. Der zweite Gegentreffer des Gastgebers (59.) motivierte die SEG noch einmal für die Schlussminute, die mit zwei Toren ähnlich wie die Anfangsminute verlief. 32 Sekunden vor Spielende traf die SEG in Überzahl zunächst zum 9:2 und nach einer Kombination über Franziska Harder und Herbert traf Höcker mit seinem neunten Tor zum Endstand und zweistelligen Sieg für die Bördeindianer.


    Dem bitteren Wechselbad der Gefühle zum Jahresabschluss folgte zum Jahresauftakt ein reines Glücksgefühl für die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker, die ihr nächstes Spiel am 23.01.22 in Moers bestreitet.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Heller, Möller; Berkenbusch, Harder (0 Tore / 1 Vorlage), Knickelmann (0/1), J. Rudenko, M.Rudenko (0/3), Höcker (9/0), Fleischer (0/2), Hollenbeck, Herbert (0/3), Reiter (1/0), Betzold.

  • U13 SEG behauptet sich trotz hoher Niederlage aus dem Hinspiel.


    Im neuen Jahr startete die U13 der Soester EG mit einem Sieg im großen Derby gegen Hamm.

    Im Hinspiel am Anfang der Saison verloren die jungen Bördeindianer auswärts noch hoch mit 16:3. Diesmal hatte die SEG Heimrecht,ging aber mit Respekt in die Partie.


    Schon nach 3 Minuten nach Spielbeginn führte die SEG 4:0 durch Maximilian Rudenko, Colin Knickelmann und Franziska Harder. Das Team aus Hamm erzielte in der 14. Minute den Anschlusstreffer, worauf die SEG durch Nico Ostwald mit dem 5:1 antwortete und in die Pause ging.



    Im zweiten und dritten Drittel lief es weiter so gut wie im Ersten, so konnten sich Raphael Herbert und Justus Nelle ebenfalls bei den Torschützen einreihen.

    Die Indianer zeigten, dass das intensive Training der letzten Zeit auch in den Ferien Früchte trug. "Wir sind ein Team. Ein gutes Zusammenspiel von allen und jeder kämpft! Das macht uns aus.",so Trainer Gerd Weissenberger.

    Am Ende des Derbys stand es 14:3.

  • Bilder der Saison 2015/16
  • Bilder der Saison 2015/16

Teilen