Soester Eishockey-Gemeinschaft "Die Bördeindianer" e.V.

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Website der Soester EG

Die SEG-Termine am Wochenende

AlterDatumFace offHeimGastErgebnis
U17Verlegung-Hammer EisbärenSoester EG-
U1103.12.202210:30
in Duisburg
EHC GelsenkirchenSoester EGTurnier
U1304.12.202217:45
GSC MoersSoester EG-:-
U2004.12.202218:45Soester EGSG Herne/Bergkamen-:-

Neues aus dem Indianerland

  • Vollgepackt mit tollen Sachen, die das Wochenende schöner machen - Eishockey ohne Ende!


    3 von 5 Mannschaften müssen dieses Wochenende ran!


    Den Anfang sollte die U17 am 02.12. auswärts beim Derby gegen Hamm machen. Leider fällt das Spiel aus und wird verschoben.


    Am Samstag heißt es für die U11 früh aufstehen und ab nach Duisburg zum Turnier des EHC Gelsenkirchen. Start ist dort um 10:30 Uhr.


    Sonntag muss dann erst die U13 ab 17:45 Uhr in Moers ran.

    Fast zeitgleich ab 18:45 Uhr darf die U20 dann unser Wigwam unsicher machen. Zu Gast im Eissportzentrum Möhnesee ist die Spielgemeinschaft Herne/Bergkamen.


  • Kurzfristig musste Coach Sprenger auf vier krankheitsbedingte Ausfälle (Lasse Fleischer, Jan Reiter, Per Füchtjohann & Justus Wegge) verzichten, woraufhin nur noch elf gesunde Spieler zur Verfügung standen. Diese tapferen elf Indianer, wovon einige bereits angeschlagen in dieses Spitzenspiel gingen, boten dem Gast aus Herford allerdings einen aufopferungsvollen Kampf und belohnten sich am Ende selbst mit einem Punkt (2:2) nach 60 gespielten Minuten. Im anschließenden Penaltyschießen war das Scheibenglück auf Herforder Seite und so nahm der Gast den Zusatzpunkt mit nach Hause.


    Von Anfang an entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Allerdings konnte der Gast aus Herford bereits in der vierten Spielminute die Anzeigetafel auf 0:1 stellen. Diesen Rückschlag steckten die Jungs & Mädels aber gut weg und kamen in der Folgezeit immer wieder zu guten Chancen zum Ausgleich. Dieser sollte im ersten Abschnitt aber nicht mehr fallen und so ging es mit einem knappen Rückstand in die erste Drittelpause.


    Frisch gestärkt und gut erholt gingen die Soester in den zweiten Spielabschnitt und belohnten sich in der 27.Spielminute mit dem verdienten Treffer zum 1:1 Ausgleich. Hierfür zeichnete sich Tim Möhrchen (#31) nach schöner Einzelleistung aus. Das Spiel war weiterhin ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, aber dieses Mal war es den Soestern vorbehalten den Führungstreffer zu erzielen. Tim Möhrchen (#31) tankte sich in der 34.Minute über rechts in das gegnerische Drittel und sah vor dem Tor den völlig freistehenden Henrik Rudolph (#3). Dieser erzielte mit einem schönen Schlenzer unter die Latte den Führungstreffer zum 2:1. Von nun an wurde das Spiel ruppiger und der Gast aus Herford fand sich in dieser Zeit vermehrt auf der Strafbank wieder. Höhepunkt war ein völlig unnötiger Check eines Herforder Spielers gegen den Kopf von Colin Knickelmann, welcher danach minutenlang auf dem Eis behandelt werden musste. Folgerichtig schickte das sehr souverän pfeifende Schiedsrichter-Duo Alda/ Warnke den Herforder Spieler mit einer 5+Spieldauerstrafe in die Kabine. Diese Überzahl konnten die Soester aber nicht nutzen und so ging es mit der knappen Führung in die zweite Pause.


    Im letzten Drittel merkte man den heimischen Kufencracks die schwindenden Kräfte an, aber man kämpfte aufopferungsvoll und verteidigte leidenschaftlich die knappe Führung. Aber in der 50.Minute passierte es dann doch und der Gast aus Herford überwand den bis dahin stark haltenden Soester Keeper Mats Tischer mit einem verdeckten Schuss zum 2:2 Ausgleich. Die restlichen Minuten waren nichts für schwache Nerven, da Soest in den letzten zwei Spielminuten auch noch zwei Strafzeiten bekam und das Drittel fast bis zum Ende mit drei gegen fünf spielen musste. Aber es blieb beim 2:2 und so ging es in das anschließende Penaltyschießen. Auf Soester Seite scheiterten Wirtz, Knickelmann und Hollenbeck am Gästegoalie und so war es der letzte Herforder Schütze der dem Gast den Zusatzpunkt sicherte.


    Bereits am kommenden Freitag, 02.12.22, gastiert die U17 im Nachbarschaftsderby bei den Hammer Eisbären. Auch hier würden sich die Jungs & Mädels über zahlreiche Unterstützung sehr freuen. Erstes Bully am Freitag ist um 19:30 Uhr in Hamm.


    Aufstellung SEG U17:

    Tor: Mats Tischer,

    Verteidigung: Jil Berkenbusch, Florian Schulte, Linus Meister, Lars Hollenbeck

    Sturm: Franziska Harder, Colin Knickelmann, Lars Lamberti, Raphael Herbert, Tim Möhrchen (1Tor/1Vorlage), Nigel Wirtz, Henrik Rudolph (1/0)

  • Bei den Raptors aus dem Bergischen Land gewannen die jungen Bördeindianer mit 1 zu 7 (0:1/0:2/1:4) und sicherten sich 6 Punkte. In dieser Saison wird bei den U13-Spielen jedes Drittel für sich gewertet.


    Auch wenn das Endergebnis sehr deutlich ausfiel, war es letztlich ein hart umkämpfter Sieg in jedem Drittel.


    Im ersten Drittel wirkten die Spieler um Trainer Burkhard Höcker noch etwas müde und so dauerte es bis zur 18. Spielminute, ehe Henry Althüser-Eppink das erlösende Tor zum ersten Drittelsieg erzielte.


    Konzentrierter und engagierter präsentierte sich die junge Mannschaft im zweiten Drittel. Zahlreiche Torchancen blieben ungenutzt und Keeper Julius Barsch verhinderte mit guten Paraden einen Rückstand. Maxi Rudenko und Elias Kurz trugen sich in die Torschützenliste ein und sicherten den zweiten Drittelsieg mit einem 0 zu 2.


    Etwas deutlicher fiel das Ergebnis im letzten Drittel aus. Wurde die frühe Führung durch Henry Althüser-Eppink postwendend durch die Raptors ausgeglichen, führten Leon Schewtschuk, erneut Maxi Rudenko die SEG auf die Siegerstraße. Zum Entstand von 1 zu 4 traf erneut Henry Althüser-Eppink und komplettierte seinen Hattrick.


    Insgesamt zeigten die jungen Bördeindianer wieder eine disziplinierte und geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Kämpferherz. Die Defensive um Marie Pauli und Justus Nelle spielte gut organisiert. Zu ihren ersten Einsätzen in der U13 kamen heute Claus Grabs und Max Lamberti – beide aus der U11.


    Mannschaftsaufstellung: Julius Barsch (TW), Max Lamberti (TW), Claus Grabs, Justus Nelle (Tore 0/Assists 1), Maximilian Rudenko (2/1), Leon Schewtschuk (1/0), Elias Kurz (1/0), Marie Pauli, Gregory Merkel, Julian Kirchhoff, Benjamin Vlothoerbäumer, Bosse Höcker, Henry Althüser-Eppink (3/0), Louis Ceulemans


  • Drachenjagd im Wigwam :butch:


    Am kommenden Sonntagabend, 27.11.22, trifft die U17-Mannschaft der Soester EG um 18:45 Uhr auf den bisher verlustpunktfreien Tabellenzweiten aus Herford.

    Nach zwei starken Auftritten zu Saisonbeginn , mit Siegen gegen Grefrath (3:0) und der Spielgemeinschaft Brackwede/Lippstadt (18:0), kassierte das Team um Coach Sebastian Sprenger zuletzt eine unglückliche 5:8 Niederlage gegen den TSVE Bielefeld. Mit einem Sieg am kommenden Sonntag könnten sich die Bördeindianer vorbei an den Herforder EV auf Platz 2 schieben.


    Wann: 27.11.2022

    Bully: 18:45 Uhr

    Wo: Eissportzentrum Möhnesee


    Es ist Alles angerichtet für ein spannendes Spitzenspiel zur Prime Time im heimischen Wigwam. Die Jungs und Mädels würden sich über zahlreiche Unterstützung von den Rängen sehr freuen.


    Wir sehen uns am Sonntag im Wigwam :win:

  • Am Sonnatg Abend gewann die U15 der SEG nach eienm nervenaufreibenden Spiel gegen die Grizzlys aus Bergkamen.


    Zwei Teams mit großen Kader trafen hochmotiviert aufeinander. Das erste Drittel verlief auf Kopfhöhe und torlos. Viele Chancen auf beiden Seiten, aber die Bördeindianer mit mehr Zug zum Tor. So sollte es auch fast im zweiten Drittel laufen, bis kurz vor Drittelende Maxi Rudenko das 1:0 für die Soester EG schoss. Dann im letzten Drittel der Ausgleich der Grizzlys.


    Nach 60 Minuten Spiel ging es nun zum Penaltyschießen. Colin Knickelmann, Malte Späring und Maximilian Rudenko traten an. Im Soester Tor Jesper Kopitz. Nach dem fünften Schussduell siegten zum Schluss die Bördeindianer.


    Ein spannendes Spiel für Trainer Gerd Weissenberger, der sein letztes Spiel als Trainer der SEG hatte. Im Anschluss bedankte sich der Kader beim Trainer für die tolle Zeit und seinen Einsatz.


    Danke Gerd


  • Hockey-Fotos
  • Soester EG vs. Ratinger Ice Aliens

Teilen