Beiträge von Maren Bergmann

Sehr geehrte Besucher, bitte beachtet, dass für Zuschauer bei allen Heimspielen der Soester EG die 2G+ Regelung gilt!

    Schüler-Bezirksliga-NRW: GSC Moers vs. Soester EG 2:9 (0:3;2:2;0:4)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG ist auf dem besten Wege zur Vizemeisterschaft und trotzt mit einem gerade im letzten Drittel überzeugenden Auswärtsspiel der Corona-Problematik.


    Auch den Nachwuchs der Bördeindianer traf es zuletzt mit Positivtestungen in Anzahl knüppelhart. Vor diesem Hintergrund haben die Bördeindianer zur bestmöglichen Infektions-Unterbrechung sämtlichen Nachwuchssport ab dem 10.01.2022 eingestellt sowie Meisterschaftsspiele der U17- und U13-Mannschaften abgesagt. Insoweit waren sich Vorstand sowie Betreuer- und Trainerteam von Beginn an einig. Und der Neustart durch die U15-Mannschaft in Moers gab allen Beteiligten recht.


    Da Trainer Burkhard Höcker Wert auf vollkommene Fitness der Einzelnen legte, durften fünf Kadermitglieder nicht mit nach Moers reisen. Dies betraf gerade U15-Leistungsträger. Hierdurch fehlte den Bördeindianern quasi eine komplette leistungsstarke U15-Reihe. Daher trat die SEG zur Hälfte mit U13-Spielern an. Dies aber erfolgreich.


    "In unserer Situation stand grundsätzlich in Frage, ob wir eine Spielabsage vornehmen. Allein in unserer Schülermannschaft gab es 11 Positivtestungen. Daher haben wir zwei Wochen nicht in Präsenz trainiert. Für nicht Positivgetestete gab es ein Online-Fitness-Training. Nach Kaderabfrage haben wir das Spiel in Moers gerne angetreten, " so Trainer Höcker.


    Der Spielverlauf ist schnell erzählt:


    Ein guter SEG-Rückhalt mit Jonas Möller. Auch der GSC Moers hatte Quarantäne-Ausfälle. Die Soester EG blieb das gesamte Spiel ohne Strafzeit. Die Bördeindianer gingen durch Klemens Bo Höcker auf Zuspiel von Juliano Olczyk in der 3. Spielminute in Führung und erhöhten durch Jasmin Rudenko auf Zuspiel von Maximilian Rudenko in der 9. Spielminute auf 2:0. Die Vorentscheidung fiel sodann durch einen lupenreinen Höcker-Hattrick (16., 21., 28.). Moers verkürzte in einem ausgeglichenen Mitteldrittel auf 2:5 (31., 40.). Trainer Höcker stellte zum letzten Drittel eine neue erste Reihe zusammen, die in wenigen Spielminuten vier Tore (43., 43., 44., 45.) erzielte und den 9:2 Sieg der SEG perfekt machte. Auf zweimaliges Höcker-Zuspiel traf doppelt Maximilan Rudenko. Zudem traf Höcker im Schlussdrittel nochmals doppelt.


    "Gut, dass wir angetreten sind. Jedes Spiel ist ein Gewinn für unseren Nachwuchs. Die Kinder brauchen ihren Sport und ihr Leben, trotz und gerade wegen Corona," so Trainer Höcker.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Kurz, Nelle, Ostwald, Herbert, Rudolph, Harder, Knickelmann, J. Rudenko (1 Tor / 0 Vorlagen), Olczyk (0/1), M.Rudenko (2/2), Höcker (6/2), Hollenbeck, Betzold.

    Schülermannschaft der Soester EG feiert Kantersieg und Revanche zum Jahresauftakt


    Schüler Bezirksliga NRW: SV Brackwede vs. Soester EG 2:10 (0:6;1:0;1:4)



    Die U15-Mannschaft der Soester EG feierte einen überaus gelungenen Jahresauftakt und revanchierte sich für die im letzten Spiel des Jahres 2021 im Wigwam erlittene unglückliche Niederlage gegen den SV Brackwede. Hatten die Bördeindianer am Vorabend des Weihnachtsfestes zum Ende des letzten Jahres in einem spannenden Eishockeykrimi mit einem Gegentor acht Sekunden vor Schluss noch eine knappe und sehr bittere 6:7 Heimniederlage erlitten, so überrannten sie die Ostwestfalen im direkten Rückspiel von Beginn an und zeigten sich am frühen Sonntagmorgen in Brackwede hellwach.


    Bereits nach 23 Sekunden traf die SEG durch Klemens Bo Höcker auf Zuspiel von Lasse Fleischer zum 1:0. Und es sollte noch besser kommen. Keine 22 Sekunden später erzielten die Bördeindianer nach einer Kombination über Maximilian Rudenko und Raphael Herbert durch Höcker das 2:0. In der Folge kamen die Gastgeber zu ihren ersten guten Chancen, die ein an diesem Tag insgesamt gut aufgelegter Jeremy Heller im Soester Tor parieren konnte. Die Bördeindianer, die hoch motiviert die Reise zur Revanche am frühen Sonntagmorgen bereits um 05:00 Uhr in den elterlichen Privatfahrzeugen angetreten hatten, drehten aber dann zum Ende des Anfangsdrittels noch einmal richtig auf. Jan Reiter traf zunächst in Unterzahl zum 3:0 (16. Spielminute). Sodann erhöhten die Bördeindianer durch einen lupenreinen Höcker-Hattrick bis zum Drittelende auf 6:0 aus Soester Sicht. Erst traf dieser nach einer erneuten Kombination über Rudenko und Herbert in eigener Überzahl (17.), dann auf Zuspiel von Fleischer (18.) und schließlich mit einem Alleingang.


    Im Mitteldrittel erspielte sich die SEG weitere Chancen, war aber im Abschluss nicht mehr so zielstrebig und hatte bei Latten- und Pfostentreffern mehrfach Pech, so dass bei einem Tor der Heimmannschaft (25.) das Mitteldrittel an den Gastgeber ging.


    Den Schlussabschnitt konnten die Bördeindianer durch vier weitere Höcker-Treffer aber wieder für sich entscheiden. Auf Vorarbeit von Colin Knickelmann und Rudenko kam es zunächst zum 7:1 (45.) und nach einer Einzelaktion (51.) zum 8:1. Der zweite Gegentreffer des Gastgebers (59.) motivierte die SEG noch einmal für die Schlussminute, die mit zwei Toren ähnlich wie die Anfangsminute verlief. 32 Sekunden vor Spielende traf die SEG in Überzahl zunächst zum 9:2 und nach einer Kombination über Franziska Harder und Herbert traf Höcker mit seinem neunten Tor zum Endstand und zweistelligen Sieg für die Bördeindianer.


    Dem bitteren Wechselbad der Gefühle zum Jahresabschluss folgte zum Jahresauftakt ein reines Glücksgefühl für die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker, die ihr nächstes Spiel am 23.01.22 in Moers bestreitet.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Heller, Möller; Berkenbusch, Harder (0 Tore / 1 Vorlage), Knickelmann (0/1), J. Rudenko, M.Rudenko (0/3), Höcker (9/0), Fleischer (0/2), Hollenbeck, Herbert (0/3), Reiter (1/0), Betzold.

    U13 SEG behauptet sich trotz hoher Niederlage aus dem Hinspiel.


    Im neuen Jahr startete die U13 der Soester EG mit einem Sieg im großen Derby gegen Hamm.

    Im Hinspiel am Anfang der Saison verloren die jungen Bördeindianer auswärts noch hoch mit 16:3. Diesmal hatte die SEG Heimrecht,ging aber mit Respekt in die Partie.


    Schon nach 3 Minuten nach Spielbeginn führte die SEG 4:0 durch Maximilian Rudenko, Colin Knickelmann und Franziska Harder. Das Team aus Hamm erzielte in der 14. Minute den Anschlusstreffer, worauf die SEG durch Nico Ostwald mit dem 5:1 antwortete und in die Pause ging.



    Im zweiten und dritten Drittel lief es weiter so gut wie im Ersten, so konnten sich Raphael Herbert und Justus Nelle ebenfalls bei den Torschützen einreihen.

    Die Indianer zeigten, dass das intensive Training der letzten Zeit auch in den Ferien Früchte trug. "Wir sind ein Team. Ein gutes Zusammenspiel von allen und jeder kämpft! Das macht uns aus.",so Trainer Gerd Weissenberger.

    Am Ende des Derbys stand es 14:3.

    Wir wünschen euch für 2022 viel Erfolg, Gesundheit, Glück und ganz viel Eishockey! 🏒


    Auch dieses Jahr hat uns vor Herausforderungen gestellt, die wir so gut wie möglich gemeistert haben.


    Genau deshalb gehört an diese Stelle ein kleines Dankeschön!

    Danke an unsere Partner, die es uns ermöglichen hier im Bördeland den besten Sport der Welt auszuüben!

    Danke an unsere freiwilligen Helfer, Trainer und Betreuer, die unsere Mannschaften jederzeit tatkräftig unterstützen und somit den Spielbetrieb aufrechterhalten.

    Danke an den Vorstand, der immer mit Herzblut dabei ist und ohne den einfach gar nix möglich wäre!

    Danke an die Spielerinnen und Spieler, die einfach Spaß am Teamsport haben und jedes Spiel ihr Bestes geben!

    Danke an alle Eltern, die den Großteil ihrer Zeit entweder in der Eishalle oder im Auto auf dem Weg zu einem Spiel verbringen!


    Ihr seid toll <3


    Rutscht gut rein und bis bald!

    Soester EG vs. SV Brackwede 6:7 (3:1;2:2;1:4)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG hat am Vorabend des Weihnachtsfestes in einem spannenden Eishockeykrimi eine knappe und sehr bittere Heimniederlage erlitten. Das Spiel entwickelte sich nach anfänglicher Überlegenheit der SEG vor knapp 100 Zuschauern zu einem Wechselbad der Gefühle.


    Im ersten Drittel sah es so aus als sollten die Bördeindianer ihrer leichten Favoritenrolle gerecht werden. Sie gingen verdient durch Tore von Jan Reiter (11.) auf Zuspiel von Lars Hollenbeck und Lars Lamberti mit 2:0 in Führung. Auch auf das erste Tor der Ostwestfalen in der 17. Spielminute antwortete die SEG souverän nach einer Kombination über Franziska Harder und Reiter durch ein Tor von Jasmin Rudenko. So ging es mit einer 3:1-Führung in die erste Drittelpause.


    Das zweite Drittel begann mit einem ersten richtigen Tiefschlag für die SEG. Nach 22 Sekunden erzielte der Gast den Anschlusstreffer und in der 26. Spielminute den Ausgleich. Aber auch hierauf hatte die SEG die richtige Antwort. Durch Tore von Reiter (36.) und Colin Knickelmann (37.) auf Zuspiel von Klemens Bo Höcker stellte die SEG auch zur zweiten Drittelpause den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.


    Mitte des Schlussdrittels traf der Gast innerhalb von weniger als vier Minuten dreifach und drehte das Spiel. Die SEG stellte sodann neun Minuten vor Spielende von drei Reihen auf zwei neuformierte Reihen um. Es kam zu einer Vielzahl an Chancen für die SEG und einigen engen Entscheidungen. Hatte die SEG bereits kurz vor dem zweiten Drittelende ein vermeintliches Tor nicht zugesprochen bekommen, so erhielt die SEG in der Druckphase des letzten Drittels nach einem Foul auch keinen Penalty zugesprochen. Als schließlich die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker 92 Sekunden vor Schluss zwei Strafzeiten gegen sich zugesprochen bekam war das Spiel für die meisten der anwesenden Zuschauer vermeintlich entschieden. Aber die Mannschaft der SEG kämpfte in doppelter Unterzahl weiter und der Jubel kannte keine einzufangende Freude mehr als Höcker auf Zuspiel von Lasse Fleischer mit einem Konter 30 Sekunden vor Schluss den Ausgleich erzielte. Umso enttäuschender war es dann als der Gast 22 Sekunden nach dem Soester-Ausgleich und 8 Sekunden vor Spielschluss den 7:6 Siegtreffer erzielte. Untröstlich war hierbei SEG-Torhüter Jonas Möller, der die Scheibe zuvor sicherte, sich dann regelwidrig bedrängt fühlte und die sichere Scheibe freigeben musste.


    "Das Ergebnis ist für alle bitter. Wir haben über weite Teile das Spiel mit drei Reihen überlegen bestritten und man hatte das Gefühl, dass wir immer noch etwas nachlegen könnten. Vielleicht hat das die junge Mannschaft in Sicherheit gewogen und in entscheidenden Kontersituationen des Gast zu nachlässig sein lassen. Und so rennt uns im letzten Drittel trotz großer Chancen zunächst die Zeit davon. Später fehlen dann in doppelter Unterzahl acht Sekunden zu einem Punktgewinn. Ein bitteres Wechselbad der Gefühle," so Trainer Höcker.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Harder (0 Tore / 1 Vorlage), Knickelmann (1/0), J. Rudenko (1/0), M.Rudenko, Höcker (1/1), Fleischer (0/1), Hollenbeck (0/1), Herbert, Lamberti (1/0), Reiter (2/1), Rudolph, Betzold, Olczyk, Ostwald.

    Soest verliert 7:2


    (0:2, 1:4, 1:1)



    Die Jugendmannschaft der Soester EG verlor am Sonntagabend im Eisportzentrum Möhnesee ihr Heimspiel in der Bezirksliga NRW mit 7:2 gegen den EC Bergisch-Land aus Solingen. Nachdem die Gäste bereits am Freitag den Tabellenführer aus Königsborn geschlagen haben, folgte in der Bördestadt der nächste Sieg. Die „Raptors“, die überwiegend mit Spielern aus den Stammjahrgängen der U17 antraten, präsentierten sich körperlich und technisch überlegen. Hier machte es sich bemerkbar, dass demgegenüber zum Kader der Soester sechs Spieler gehören, die aus der Schülermannschaft in die Jugendmannschaft hochgezogen wurden. Allerdings lief auf Seiten der Soester EG auch nicht viel zusammen. Die Mannschaft ließ in weiten Teilen des Spiels ihre in dieser Saison häufig gezeigten Tugenden vermissen. Ein besseres Ergebnis wäre nur möglich gewesen, wenn sich die Mannschaft von Trainer Jan Buschmann auf Ihre mannschaftliche Geschlossenheit und ihren Kampfeswillen besonnen hätte. Dabei blieben die Bördeindianer trotz einer Vielzahl von Chancen der Gäste lange in Schlagdistanz. Nach dem ersten Drittel lag man erst mit 0:2 hinten, was im Eishockey nicht viel bedeutet. Auch im zweiten Drittel hielt vor allem der gut aufgelegte Torhüter Cedric Kroll seine Mannschaft im Spiel. Nachdem die Solinger in der Mitte des Spiels auf 0:3 erhöhten, gelang den Soester in der 35. Minute der Anschlusstreffer durch Lennard Sossna. Zum Ende des Drittels drehten die Gäste allerdings auf und erzielten kurz hintereinander drei Tore. Im letzten Drittel erhielt auch Mats Tischer im Tor der Soester die Gelegenheit von Trainer Buschmann, sich auszuzeichnen. Angesichts der deutlichen Führung ließen die Gäste nach, und die Soester stellten sich etwas besser auf die Spielweise des Gegners ein. Die Raptors überwanden die Abwehr der Bördeindianer in diesem Drittel nur noch einmal durch ein sehenswertes, direktes Zuspiel und einem präzisen Abschluss. Kurz vor Ende des Spiels gelang Klemens Höcker ein weiterer Treffer für die SEG zum Endstand von 7:2. Die U17 der SEG geht nun in eine längere Weihnachtspause. Das nächste Spiel findet am 16.01.2022 im heimischen Wigwam gegen den GSC Moers statt, während die Spieler/innen der U15 am Donnerstag, den 23.12.2021 noch ihr letztes Meisterschaftsspiel in diesem Jahr gegen den SV Brackwede absolvieren. Spielbeginn im Eissportzentrum Möhnesee ist 18:15 Uhr.



    Mannschaftsaufstellung:


    Tor: Cedric Kroll, Mats Tischer - Verteidigung: Jil Berkenbusch, Lasse Fleischer, Florian Schulte , Lars Hollenbeck, Henrik Rudolph - Angriff: Nils Fleischer , Klemens Bo Höcker (1), Ole Lensches , Thomas Gunt, Jan Reiter, Lennard Sossna (1), Tim Mörchen, Lars Lamberti


    Strafminuten: Soest 4, Bergisch-Land 8

    Königsborner JEC vs. Soester EG 4:2 (1:1;3:0;0:1)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG hat im Montagabendspiel gegen den Tabellenzweiten aus Unna-Königsborn nicht nur das Spiel, sondern auch die Tabellenspitze verloren. Gegen den Topfavoriten der Liga reichte eine engagierte Leistung der Bördeindianer nicht. Nach fünf Siegen zum Saisonauftakt musste die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker erstmals ohne Punkte ein Spiel beenden.


    Das erste Drittel begann erwartungsgemäß mit großem Druck der Heimmannschaft und kampfstarken Bördeindianern. Der Favorit aus dem Nachbarkreis, der in Bergkamen seine Heimspiele austrägt, hatte die größeren Spielanteile und ging in der 8. Spielminute in Führung. Aber die Soester wehrten sich und blieben insbesondere mit Kontern gefährlich. So gelang Franziska Harder auf Zuspiel von Jasmin Rudenko in der 12. Spielminute der Ausgleich.


    Im zweiten Drittel änderte sich das Spiel. Die SEG hatte deutlich mehr Spielanteile und eine Vielzahl an guten Torchancen. Allerdings fehlte wiederholt das Scheibenglück auf Soester Seite. Dieses lag auf Seiten der Bulldogs, die mit einem Doppelschlag in der 28. Spielminute und einem weiteren Treffer in der 38. Spielminute mit 4:1 in Führung gingen. Hier zeigte sich der Unterschied. Königsborn, die mit drei Scorern in den Top 10 der Liga vertreten sind, trotz weniger Chancen als Soest ein 3:0 im Mitteldrittel.


    Dennoch gaben die Bördeindianer auch im Schlussdrittel nicht auf, hatten weiterhin ihre Chancen und konnten das Schlussdrittel für sich entscheiden. Da das Scheibenglück jedoch weiterhin fehlte, gelang der SEG durch Klemens Bo Höcker auf erneutes Zuspiel von Rudenko nur noch das 2-4 aus Soester Sicht.


    "Meine Mannschaft hat einen engagierten Auftritt hingelegt, muss aber weiter lernen, mutiger im Aufbauspiel zu sein und ihre Chancen besser zu Ende zu spielen. Ärgerlich ist, dass wir gerade im starken zweiten Drittel unsere Vielzahl an Chancen nicht nutzen konnten und dies eiskalt bestraft wurde. Königsborn ist in dieser Hinsicht seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Hier hilft sicherlich auch die Kadertiefe bei den Bulldogs. So trat die Heimmannschaft mit fünf Förderlizenzspielern an. Mich stimmt schließlich aber positiv, dass meine Mannschaft Chancen hatte und bis zum Ende gekämpft hat", so Tainer Höcker.


    Nun kommt es einen Tag vor Heiligabend im Eissportzentrum Möhnesee ab 18:15 Uhr zum letzten Spiel des Jahres 2021. Die Schülermannschaft der Bördeindianer empfängt dann in ihrem Wigwam die U15-Mannschaft des SV Brackwede.



    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Berkenbusch, Harder (1/0), Höcker (1/0), Herbert, Rudolph, Fleischer, M. Rudenko, Knickelmann, Betzold, J. Rudenko (0/2), Lamberti, Hollenbeck, Olczyk.

    Beim Heimspiel im Wigwam in Echtrop war die Spielgemeinschaft der Grefrather EG/ Krefelder EV zu Gast. Es sollte ein spannendes Spiel werden, da der Stammtorhüter ausfiel. Da die U13 nur einen Goalie verfügt, übernahm Elias Kurz mit wenig Torhüter-Erfahrung das Tor.


    Das erste Drittel begann und die Bördeindianer gingen schnell in Führung durch Colin Knickelmann, Maximilian Rudenko und Franzi Harder. Doch dann kamen die Gäste, die sich wehrten und glichen aus. Am Ende des Drittels stand es 5:5, denn Maximilian Rudenko erzielte noch 2 Tore.


    Im zweiten Drittel mussten die Verteidiger ihren Ersatztorhüter mehr schützen und den Gegner aus dem eigenen Drittel verdrängen. Raphael Herbert traf in kurzen Abständen zweimal. So erhöhte die SEG auf 7:5.


    Im letzten Drittel gab es außer unnötigen Strafzeiten nichts was den Spielstand änderte. Mit einem 7:5 verabschiedet sich die U13 der SEG in die Winterpause. :indianer:

    Top motiviert traten die jungen Indianer die Reise nach Duisburg an. Die Tabellenführer warteten und glaubten an ihre Überlegenheit aus den letzten Spielen in der Liga.


    Im ersten Drittel stand die SEG zusammen, kämpfte und zeigte mit vollem Ersatz das dieses Spiel für die Duisburger Füchse nicht einfach werden würde. In der 12. Minute erzielten die Füchse das 1:0, was aber 2 Minuten später durch einen Konter von Maximilian Rudenko zu einem 1:1 ausgeglichen wurde.


    Im 2. Drittel erhöhte Duisburg den Druck, erhöhte auf 2:1. Doch die Soester U13 ließ den Kopf nicht hängen, auch nicht nach dem 3:1, das kurz vor Ende des Drittel fiel.


    Obwohl im letzten Drittel die Kräfte der Bördeindianer schwanden, blieben sie standhaft und kämpften weiter.

    Trotz aller Mühe ging das Spiel am Ende 5:1 für Duisburg aus.


    Trainer Gerd Weissenberger war stolz auf seine Mannschaft, da sie den niedrigsten Torunterschied der bisher angetretenen Mannschaften erzielte hatten. Die SEG hatte den Ex-Regionalligisten aus Duisburg gezeigt, dass es auch Teams gibt die mithalten können.

    EC Bergisch Land vs. Soester EG 3:4 (0:0;1:1;2:3)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG bleibt nach einem knappen Auswärtssieg im Spitzenspielkrimi beim Tabellenzweiten in Solingen weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer der Bezirksliga-NRW. In einem erwartungsgemäß sehr spannenden Spiel konnten die Bördeindianer ihren knappen Hinspielsieg bestätigen.


    Es war alles angerichtet am Samstagmorgen für das Bezirksliga-Spitzenspiel. Der Tabellenzweite aus Solingen erwartete die Soester EG in Bestbesetzung, wollte Revanche für die knappe 2:3-Hinspielniederlage nehmen und die SEG durch den Gewinn des direkten Vergleichs von der Tabellenspitze stoßen. Aber auch die SEG trat in Bestbesetzung an und konnte erstmals in dieser Meisterschaftssaison mit zwei Torhütern im Kader antreten.


    Die Torhüter waren es dann auch auf beiden Seiten, die zunächst im Mittelpunkt standen. Direkt zu Spielbeginn konnte auf Soester Seite Jonas Möller mit tollen Paraden die Null halten. Aber auch das Tor der Raptors war sehr stark besetzt, so dass trotz Chancen auf beiden Seiten das erste Drittel torlos verlief.


    Im zweiten Drittel war es weiterhin sehr eng und spannend mit Chancen auf beiden Seiten, ohne dass eine Mannschaft zunächst in Führung gehen konnte. So blieb es auch bis zur 30. Spielminute, in der beide Mannschaften den Torhüter wechselten. Und auch in der Folge konnten beide Mannschaften beste Chancen nicht nutzen. Es dauerte schließlich bis zur 36. Spielminute ehe nach einer Kombination über Jasmin Rudenko und Lasse Fleischer SEG-Kapitän Klemens Bo Höcker die erlösende Bördeindianer-Führung zum 1:0 erzielte. Die Freude auf Seiten der SEG währte allerdings genau eine Spielminute als auch die Klingenstädter ihren ersten Treffer erzielten. Die SEG hatte statt über die kurze Bande durch die Mitte klären wollen und ermöglichte den Raptoren hierdurch ohne Abwehrchance von SEG-Torhüter Jeremy Heller den Ausgleich zum 1:1. Dies war zugleich der Zwischenstand nach dem zweiten Drittel.


    Nach ausgeglichenem Anfangs- und Mitteldrittel sollte das Schlussdrittel die Entscheidung bringen. Zunächst traf die Heimmannschaft zur erstmaligen Führung (44.) als die SEG eine Wechselmöglichkeit durch zu schnelles weiterspielen nicht nutzte. Trainer Burkhard Höcker reagierte umgehend und stellte seine Reihen um. Bereits 50 Sekunden nach dem Rückstand konnte die neuformierte erste Reihe den Ausgleich und kurze Zeit später zwei weitere Tore erzielen. Auf Zuspiel von Höcker traf Jan Reiter zum 2:2 Ausgleich (45.). Lars Lamberti erhöhte in der 48. Spielminute auf Zuspiel von Höcker zum 3:2. Die Partie war endgültig gedreht als Höcker auf Zuspiel von Fleischer zur 4:2-Führung traf. Solingen nahm eine Auszeit und verkürzte in der 52. Spielminute. Die SEG musste sodann eine Unterzahlsituation überstehen und noch einmal drei Minuten vor Schluss wegen einer Verletzung von Heller den Torwart rückwechseln. Die SEG nahm eine Auszeit und Solingen nahm zugunsten eines weiteren Feldspielers den Torwart aus dem Spiel. Im Ergebnis spielten die Bördeindianer mit defensiver Ausrichtung die letzten Spielminuten auf Sicherheit und jubelten am Ende über Sieg sowie die verlustpunktfreie Tabellenführung.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller, Heller; Berkenbusch, Harder, Höcker (2 Tore /2 Vorlagen), Herbert, Rudolph, Fleischer (0/2), M. Rudenko, Knickelmann, Reiter (1/0), Betzold, J. Rudenko (0/1), Lamberti (1/0), Hollenbeck, Olczyk.

    Soester EG vs. ESV Bergkamen 12:7 (3:1;6:3;3:3)



    Die U15-Mannschaft der Soester EG reist mit einem Sieg im Vorbereitungsspiel gegen den ESV Bergkamen zum Spitzenspiel der Bezirksliga-NRW nach Solingen.



    Der ESV Bergkamen hatte nach bereits erfolgten Spielansetzungen wegen Problemen auf der Torhüterposition ihre Mannschaft aus der Bezirksliga NRW zurückgezogen. Das bereits terminierte Heimspiel der SEG wurde zu einem Vorbereitungsspiel umgemeldet und dem Gast aus Bergkamen eingeräumt, auf der Torhüterposition und auch bei den Feldspielern mit älteren Spielern anzutreten. So trat der Gast insgesamt mit acht Ü15-Spielern an. Dennoch gewannen die Bördeindianer ohne Probleme.



    Bereits im ersten Drittel legte die SEG durch Tore von Klemens Bo Höcker (2. Spielminute), Jan Reiter (7.) und Jasmin Rudenko (9.) den Grundstein zum Sieg, ehe der Gast erstmals erfolgreich war (15.).



    Im zweiten Drittel erhöhten die Bördeindianer durch Reiter (22.), Raphael Herbert (25.), einen Doppelschlag von Höcker (33. und 34.), erneut Reiter (35.) und Lars Lamberti (39.) bei drei Gegentoren auf 9:4.



    Das Schlussdrittel gestaltete sich bei drei SEG-Treffern durch Höcker (43.), Jasmin Rudenko (53.) sowie Maximilian Rudenko und drei Gegentreffern ausgeglichen.



    Mit diesem 12:7 Vorbereitungssieg, bei dem beide Torhüter und alle Feldspieler gleichmäßig Eiszeit erhielten, reist die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker als verlustpunktfreier Tabellenführer am Samstag zum Tabellenzweiten nach Solingen. Dort erwartet der EC Bergisch Land die SEG. Beide Mannschaften haben je 4 Siege und 12 Punkte auf ihrem Konto. Allerdings haben die Raptoren bei einem mehr absolvierten Spiel auch eine Niederlage aufzuweisen. Hierbei handelt es sich um die knappe Auswärtsniederlage aus dem Hinspiel in Soest. Damals gewannen die Bördeindianer in einem spannenden Spiel knapp mit 3:2. Erstes Bully in der Klingenstadt ist am Samstag um 09:30 Uhr.



    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller, Heller; Herbert (1 Tor / 2 Vorlagen), Rudolph, Fleischer (0/1), Schewtschuk, M. Rudenko (1/3), Knickelmann (0/1), Höcker (4/3), Nelle, Reiter (3/0), Betzold, J. Rudenko (2/2), Lamberti (1/3), Hollenbeck, Olczyk, Kurz, Buschhoff.

    Ein gelungener Auftritt in Neuwied vor dem großen Spitzenspiel gegen den Tabellenführer!


    Am Samstag, den 27.11.21 war wieder U13-Spieltag.

    Diesmal waren die Bördeindianer zu Gast beim Tabellenletzten in Neuwied.


    Trotz des großen Unterschieds auf den Tabellenplätzen wurde den Bördeindianern schnell klar, dass die Bären nicht kampflos aufgeben würden.

    Obwohl die Bären aus Neuwied ihr Tor vehement verteidigten erzielten die Indianer 3 Tore durch Elias Kurz, Raphael Herbert und Colin Knickelmann.


    Das zweite Drittel gestaltete sich sehr ausgeglichen mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Soest konnte sich mit einem weiteren Tor durch Raphael Herbert belohnen und baute die Führung somit auf 4:0 weiter aus.


    Im letzten Drittel schoss sich der Soester Kader dann in einen Torrausch! In den letzten 10 Minuten fielen insgesamt 9 Tore durch Maximilian Rudenko, Franziska Harder, Colin Knickelmann und Nico Ostwald.

    Somit endete das Spiel verdient 13:0 für die Soester EG.


    Gestärkt durch den Sieg können die Soester nun mit voller Kraft am 05.12.21 in Duisburg dem Tabellenführer gegenübertreten und dort im Fuchsbau ihre Stärke demonstrieren.


    Mannschaftsaufstellung:


    Jesper Kopitz, Luca Ostwald, Justus Nelle, Henry Althüser, Maximilian Rudenko, Nico Ostwald, Franziska Harder, Raphael Herbert, Leon Schewtschuk, Julian Kirchhoff, Colin Knickelmann, Elias Kurz, Nico Grigorasch

    U15 Schüler-Bezirksliga NRW: Soester EG vs. Grefrather EG 10:1 (3:0;3:1;4:0)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG war auch in ihrem vierten Saisonspiel maximal erfolgreich und ist neuer Tabellenführer der Bezirksliga NRW.


    Die Bördeindianer traten im Heimspiel gegen die Grefrather EG mit vier Blöcken an und feierten auch einen in der Höhe verdienten Heimsieg. Trainer Burkhard Höcker gab allen 19 Kadermitgliedern regelmäßige Eiszeit.


    Bereits im ersten Drittel konnte die SEG eine beruhigende 3:0-Führung durch Tore von Elias Kurz (9. Spielminute), Mannschaftskapitän Klemens Bo Höcker (12.) und Jan Reiter (19.) erzielen.


    Im zweiten Drittel konnte die SEG durch zwei Tore von Höcker (24. und 26.) auf 5:0 erhöhen. Nach dem Ehrentreffer des Gastes (28.) konnte erneut Höcker in der Schlussminute des zweiten Drittels den alten Fünf-Tore-Abstand wiederherstellen.


    Und auch das letzte Drittel konnten die Bördeindianer klar für sich entscheiden. Durch Tore von Jasmin Rudenko, Colin Knickelmann und Höcker konnte die U15 der SEG das Ergebnis sogar in einen zweistelligen Bereich bringen. Die Bördeindianer feierten schließlich neben dem Kantersieg auch das Erreichen der Tabellenführung.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Fleischer, Rudolph, Harder (0 Tore/ 1 Vorlage), Berkenbusch, Schewtschuk, M. Rudenko (0/1), Herbert, Knickelmann (1/2), Höcker (5/2), Nelle, Ostwald, Reiter (1/0), Betzold, J. Rudenko (2/0), Lamberti, Hollenbeck, Olczyk, Kurz (1/0).

    Am 20.11.21 trafen die U13 in Echtrop auf das Team des GSC Moers.

    Bereits das erste Drittel war sehr spannend, da beide Mannschaften gleichauf waren und viele Chancen hatten.

    In der 13. Spielminute fiel das erste Tor für die Bördeindianer und es sollte nicht das Letzte sein.

    Die jungen Bördeindianer beendeten das erste Drittel mit 4:0 Treffern.


    Auch das zweite Drittel bot viele Torchancen für beide Mannschaften, die die Soester dann auch souverän verwandeln konnten.

    Moers scheiterte am starken Soester Torwart und Soest konnte somit mit einem Spielstand von 7:0 in die Drittelpause gehen.


    Auch im letzten Drittel war der Hunger nach Toren bei den Indianern noch nicht gestillt und sie erzielten weitere 5 Treffer.

    Durch einen Endstand von 12:0 steht die Soester EG nun in der Tabelle der U13 Bezirksliga NRW auf dem 2. Platz, so dass die Spieler nun mit geschwellter Brust ins nächste Spiel gegen Neuwied gehen können.

    U15 Schüler-Bezirksliga NRW: LH Hamm vs. Soester EG 3:8 (1:2;1:4;1:2)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG war auch in ihrem dritten Saisonspiel erfolgreich und feierte einen starken und auch in der Höhe verdienten Derbysieg bei den Hammer Eisbären. Hierbei schafften es die Bördeindianer jedes Spieldrittel für sich zu entscheiden.


    Zunächst war es aber die Heimmannschaft, die den ersten Treffer des Spiels (2. Spielminute) erzielen konnte. Die Eisbären-Führung war jedoch nur von kurzer Dauer, da Klemens Bo Höcker bereits in der 4. Spielminute zum Ausgleich traf. Das Spiel war gedreht als Jasmin Rudenko in der 7. Spielminute auf Zuspiel von Höcker das erste Mal die SEG in Führung brachte.


    Im zweiten Drittel fiel durch Treffer von Höcker (22.) und Jan Reiter (25.) die Vorentscheidung. Aber die Bördeindianer hatten noch nicht genug und erhöhten in dem starken Mittelabschnitt durch zweie weitere Tore von Höcker (27. und 35.) auf Zuspiel von Maximilian Rudenko beziehungsweise Lars Lamberti auf zwischenzeitlich 6:1. Die Eisbären konnten im Mittelabschnitt nur noch das 2:6 (38.) erzielen.


    Im Schlussabschnitt erhöhte die SEG durch Tore von Höcker (52.) sowie durch Reiter (56.) auf Zuspiel von Maximilian Rudenko auf 8:2. Das dritte Eisbären-Tor (59.) war nur noch Ergebniskosmetik und konnte den großen Jubel der Bördeindianer über den Derbysieg nicht stören.


    Nach den drei Saisonauftaktsiegen hat die Mannschaft von Trainer Burkhard Höcker im Heimspiel am Sonntag, 21.11.2021, ab 18:45 Uhr nunmehr die Möglichkeit mit einem Sieg über die Grefrather EG die Tabellenführung zu übernehmen.



    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Fleischer, Rudolph, Harder, Berkenbusch (0/1), M. Rudenko (0/2), Herbert, Knickelmann, Höcker (5/1), Reiter (2/0), Betzold, J. Rudenko (1/0), Lamberti (0/1), Hollenbeck, Olczyk.

    U17 schlägt den Tabellenführer mit 5:1


    (2:0, 2:1, 1:0)



    Nach zuvor drei zweistelligen Siegen in der Bezirksliga NRW lief der Königsborner JEC am Sonntagabend im Eisportzentrum Möhnesee auf. Entsprechend gewarnt ging die von Jan Buschmann gecoachte U17 der SEG das Spiel konzentriert an. Bereits in der zweiten Minute gelang Ole Lensches auf Vorarbeit von Klemens Bo Höcker die Führung zum 1:0. Das zeigte den Soestern, dass sie mit dem Tabellenführer durchaus mithalten konnten. Sie spielten couragiert und konnten durch Thoms Gunt in der siebten Minute auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel entwickelte sich ein reger Schlagabtausch. Die Nachbarn aus Unna-Königsborn wurden stärker und kamen zum Anschlusstreffer. Die Soester Kufencracks ließen sich nicht beirren und stellten durch einen platzierten Distanzschuss von Florian Schulte die zwei Tore Führung wieder her. Als dann Capitain Nils Fleischer kurz vor Ende des zweiten Drittels auf schönes Zuspiel von Florian Schulte in Unterzahl das 4:1 markierte, ging die heimische Mannschaft mit einer beruhigenden Führung in die Drittelpause. Im letzten Drittel spielte die U17 der SEG souverän und mannschaftlich geschlossen. Chancen der Königsborner machte der gut aufgelegte Cedric Kroll durch tolle Paraden zunichte. In der Schlussphase gab Coach Buschmann auch noch dem mit einer Doppellizenz ausgestatteten Jeremy Heller eine Chance zu seinem ersten Meisterschaftseinsatz in der U17 der Soester, der den unter der Woche erkranken Mats Tischer vertrat. Beim Torwartwechsel erhielt Cedric Kroll den verdienten Applaus von den begeisterten Zuschauern für seine Leistung. Den Schlusspunkt zum 5:1 in der kämpferisch starken und schnellen Partie setzte Klemens Bo Höcker auf Zuspiel von Lars Hollenbeck. Der Trainer freute sich nach dem Spiel über den Sieg und hob hervor, dass vor allem die Defensivarbeit der gesamten Mannschaft sehr gut funktioniert habe. „Alle haben auch gut zurückgearbeitet und jeder hat jedem geholfen. Das war eine tolle Mannschaftsleistung. Schön ist es auch zu sehen, dass die jungen und körperlich oft unterlegenen Spieler aus der U15 sich in der U17 immer besser akklimatisieren und zum festen Bestandteil in der höheren Altersklasse werden.“


    Am kommenden Samstag findet bereits das Rückspiel in der Eishalle in Bergkamen statt. Dort könnten die Soester mit einem weiteren Sieg zum Tabellenführer aufschließen.



    Mannschaftsaufstellung:


    Tor: Cedric Kroll, Jeremy Heller - Verteidigung: Jil Berkenbusch, Lasse Fleischer, Florian Schulte (1), Lars Hollenbeck, - Angriff: Nils Fleischer (1), Klemens Bo Höcker (1), Ole Lensches (1), Thomas Gunt (1), Henrik Rudolph, Jan Reiter, Lennard Sossna, Tim Mörchen


    Strafminuten: Soest 12, Königsborn 4


    Soester U13 erzielt Siege gegen Solingen


    Am 30.10.21 waren unsere Bördeindianer zu Gast im Bergischen Land.


    Das Spiel begann aus Soester Sicht alles andere als optimal, denn der Kontrahent aus Solingen lag bereits nach 5 Minuten mit 2 Toren in Führung.

    Nachdem sich alle Indianer kurz geschüttelt und vom Schock erholt hatten, fanden sie jedoch ins Spiel und begannen eine Aufholjagd, wie sie im Buche steht:


    In der 9. Minuten trafen die Soester zum ersten Tor. Kurze Zeit später klingelte es direkt zwei Mal hintereinander im Solinger Kasten, womit die Bördeindianer erstmalig die Führung übernehmen konnten. Weiter ausgebaut wurde die Führung dann in der 18. Spielminute zum 4:2 aus Soester Sicht.


    Im zweiten Drittel netzten die Soester dann erneut nach kurzer Zeit ein, allerdings nicht ohne eine Gegenantwort der Solinger in der 24. Minute zum 6:3. In der 25. sowie 27. Minute konnten die Bördeindianer ihre Führung weiter ausbauen, woraufhin die Solinger Raptors in der 28. Minuten den Puck am Soester Goalie vorbei manövrieren konnten und somit etwas aufholten. Soest baute die Führung anschließend durch Treffer in der 29., 36. Und 37. Spielminute weiter aus, wodurch das 2. Drittel mit einem Spielstand von 10:4 aus Soester Sicht zu Ende ging.


    Kurz nach Beginn des letzten Drittels spielten die Raptors die Defensive der Bördeindianer aus und konnten so erneut die Soester Führung etwas verkürzen. Soest antwortete direkt eine Minute später in der 44. Spielminute mit einem Tor, woraufhin Solingen in der 47. Minute noch einmal nachlegte und die Bördeindianer nur eine Sekunde später erneut einnetzten. Die Soester Jugend hatte nun endgültig Blut geleckt und beförderte den Puck ohne Gnade in der 48. Spielminute wieder in das Tor der Solinger Raptors. Den Kontrahenten aus dem bergischen Land blieb nicht viel Zeit, um sich von dem Schock zu erholen, als die Soester sogar zwei Mal innerhalt einer Minute zum 15:6 ins Tor trafen. Es folgten noch 2 weitere Tore, nach denen das Spiel 17:6 aus Soester Sicht zu Ende ging.


    Tore: Knickelmann (4), Rudenko (5), Ostwald L., Harder, Ostwald N., Herbert (4), Schewtschuk



    Auf den Tag genau eine Woche später, am 06.11.21, während in Soest die alljährliche Allerheiligenkirmes stattfand, fand im Eissportzentrum Möhnesee vor heimischer Kulisse das Rückspiel statt. Trotz des vorherigen hohen Sieges der Bördeindianer, reisten die Solinger voller Kampfgeist am Möhnesee an und machten den Soestern das Leben schwer.


    In der 6. Spielminute gingen die Soester 1:0 in Führung und hielten diese bis zur 18. Spielminute gekonnt. Somit wurde das erste Drittel mit einem Zwischenstand von 1:1 beendet.


    Im zweiten Drittel trafen die Soester in der 22. Spielminute direkt zwei Mal das gegnerische Tor. Doch die Antwort der Raptors folgte prompt in der 24. Minute zum 3:2. In diesem Spiel auf Augenhöhe folgten viele Chancen auf beiden Seiten, doch in der 34. Minute konnten die Bördeindianer ihren Heimvorteil nutzen und erhöhten ihre Führung auf 4:2. Obwohl Solingen längst nicht geschlagen war und es den Soestern wahrlich nicht leicht machte, netzten die Indianer erneut in der 40. Minute ein und konnten sich mit einem Zwischenstand von 5:2 in die Drittelpause verabschieden.


    Auch das letzte Drittel verlief fair und mit Chancen auf beiden Seiten. In der 50. Spielminute konnten die Raptors die Scheibe ins Soester Tor bringen, jedoch folgte als Antwort der Soester ein Doppelschlag in der 51. sowie 53. Minute, womit das Ergebnis besiegelt war. Das Spiel endete somit 7:3 für die Soester EG wodurch die Mannschaft und der Trainer- und Betreuerstab zufrieden in das wohlverdiente Kirmeswochenende gingen.


    Tore: Rudenko (4), Ostwald N., Herbert, Kurz

    U15 Schüler-Bezirksliga NRW: Soester EG vs. EC Bergisch Land 3:2 (1:0;2:2;0:0)


    Die U15-Mannschaft der Soester EG war auch in ihrem zweiten Saisonspiel erfolgreich. Bei dem Heimsieg am Halloween-Abend gegen den Gast aus Solingen ging es vor 85 Zuschauern aber deutlich knapper zu als beim 17:4-Kantersieg zum Saisonauftakt in Grefrath.


    Zwar starteten die Bördeindianer im ersten Drittel gut in das Heimspiel im Eissportzentrum Möhnesee, versäumten es aber, auch wegen eines sehr stark aufgelegten Gästetorwarts, ihre vielen Torchancen zu einer deutlichen und sicheren Führung zu nutzen. So endete das erste Drittel nach einem Tor von Klemens Bo Höcker (10. Spielminute) auf Zuspiel von Jasmin Rudenko und Jil Berkenbusch lediglich mit einer knappen 1:0-Fürung für die SEG.


    39 Sekunden nach Wiederbeginn wurde die SEG von den Klingenstädtern im zweiten Drittel kalt erwischt. Die Raptors glichen unter Beteiligung der ehemaligen Soesterin Marie Makosch zum 1:1 aus und waren jetzt komplett im Spiel angekommen. Und da die SEG ab der 36. Spielminute innerhalb von drei Spielminuten sechs Strafminuten erhielt, kamm es zu einer turbulenten Schlussphase im zweiten Drittel. Zunächst konnte der Gast aus dem Bergischen eine doppelte Überzahl zur 2:1-Auswärtsführung (37.) nutzen. Die Strafzeiten, Unterzahlsituationen und der Rückstand veranlassten SEG-Trainer Burkhard Höcker zu Reihenumstellungen und bereits 27 Sekunden nach dem zweiten Solinger Tor konnte Lars Lamberti auf Zuspiel von Höcker in Unterzahl den 2:2 Ausgleichstreffer (37.) erzielen. Und das turbulente Mitteldrittel brachte noch ein weiteres Tor. In der 39. Spielminute erzielte Höcker nach einem Alleingang den zweiten Shorthander für die SEG. Mit diesem Unterzahltreffer in der 39. Spielminute ging es mit einer 3:2-Führung der Bördeindianer in die zweite Drittelpause.


    Das Schlussdrittel war ein Eishockey-Krimi und bekam seinen Spannungshöhepunkt als die SEG kurz vor Spielende die einzige Strafzeit des Schlussdrittels überstehen musste. SEG-Torwart Jonas Möller mit guten Paraden, kämpfende Bördeindianer und das notwendige Glück halfen die zweiminütige Unterzahl schadlos zu überstehen und den knappen Heimsieg für die Bördeindianer zu sichern.


    Nach den beiden Saisonauftaktsiegen hat die Schülermannschaft der SEG nunmehr am Kirmeswochenende spielfrei und tritt als nächstes am Samstag, 13.11.2021, zum Derby bei den Eisbären in Hamm an.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Fleischer, Rudolph, Harder, Berkenbusch (0/1), Schewtschuk, M. Rudenko, Herbert, Knickelmann, Höcker (2/1), Ostwald, J. Rudenko (0/1), Lamberti (1/0), Hollenbeck, Kurz.