Beiträge von Dominik Glaremin

    U15 Schüler-Bezirksliga NRW: Grefrather EG vs. Soester EG 4:17 (1:8; 2:5; 1:4)


    Die Schülermannschaft der Soester EG feierte am späten Sonntagabend zum Saisonauftakt einen auch in der Höhe vollkommen verdienten Auswärtssieg in Grefrath. Der körperlich starke Gastgeber war den Bördeindianern läuferisch und taktisch unterlegen.


    Wegen der späten Uhrzeit und zu erwartenden Rückkehr erst nach Mitternacht konnte die Schülermannschaft der SEG mit nur 10 Feldspielern, d.h. nur zwei Mannschaftsreihen antreten, während die Grafrather EG drei Reihen aufbieten konnte. Daher war die Marschroute von Trainer Burkhard Höcker an sein Team, bereits im ersten Drittel von Beginn an großen Druck aufzubauen, um durch ein starkes erstes Drittel den Grundstein für einen Erfolg zu legen und bei zum Spielende zu erwartender nachlassender Kraft einen beruhigenden Vorsprung zu haben. Dies setzte die Mannschaft von Beginn an sehr gut um.


    Bereits nach 9 Sekunden brachte Mannschaftskapitän Klemens Bo Höcker die SEG in Führung. Franziska Harder (6. Spielminute) und Jasmin Rudenko (11.) erhöhten auf 3:0. Den 1:3 Anschlusstreffer (14.) erwiderten die Bördeindianer nur 17 Sekunden später durch Höcker. Und die SEG baute weiter Druck auf. Höcker (15.), Jan Reiter 17.), Jasmin Rudenko (19.) sowie erneut Höcker (20.) erhöhten bis zum Drittelende sodann sogar auf 8:1 aus Soester Sicht.


    Im zweiten Drittel trafen jeweils zweimal Höcker und Reiter sowie U13-Jungjahrgang Maximilian Rudenko bei zwei Gegentoren der Heimmannschaft.

    Im Schlussabschnitt machten nach dem vierten Heimtreffer Höcker mit zwei weiteren Toren sowie die Verteidigertreffer von Raphael Herbert und Lasse Fleischer den tollen 17:4 Kantersieg perfekt.

    "Erfreulich ist, dass es sieben unterschiedliche Torschützen gab und Jonas Möller ein erfolgreiches Torhüterdebut im Bördeindianer-Dress gelang", so Trainer Höcker nach dem Auftaktsieg.


    Mannschaftsaufstellung Soester EG U15: Möller; Fleischer (1 Tor/ 1 Vorlage), Berkenbusch, Harder (1/0), Herbert (1/0); J. Rudenko (2/1), Höcker (8/2), M. Rudenko ((1/1), Schewtschuk, Reiter (3/1), Knickelmann (0/1).

    Im zweiten Ligaspiel der U13 Bördeindianer lief es nicht wie erhofft.


    Das Derby gegen Hamm startete schon im ersten Drittel mit einem Tor für die Soester und 8 Gegentoren der Hammer Eisbären. Die Indianer kämpften gegen die starke Hammer U13 und ließen nicht mehr so viel zu. Trotzdem endete das zweite Drittel 13:2 für die Eisbären.


    Das letzte Drittel forderte nochmal alles und es kam zum Endstand 16:3. „Der Aufbau braucht noch Zeit. Den Spieler fehlt durch Corona ein ganze Saison Erfahrung“ so Trainer Gerd Weissenberger.


    Jetzt sind drei Wochen Zeit intensiv zu trainieren bis zum ersten Heimspiel gegen Solingen.


    Noch hat die Soester EG Chancen auf einen Gewinn! SEG-Fans aufgepasst, ihr könnt uns ganz einfach und kostenlos helfen!

    Geht auf folgende Seite und lasst euch per SMS 3 Codes senden und stimmt für den Nachwuchs der Bördeindianer ab:




    Zusammen schaffen wir das! 💪🏒

    U17 schlägt überraschend höherklassigen Gegner 12:6 (2:1, 4:4, 6:1)


    Nach langer Coronapause gab es am Sonntag endlich wieder ein Eishockeyspiel im Eissportzentrum Möhnesee, das die Soester überraschend mit 12:6 für sich entscheiden konnten. Zur Vorbereitung auf die Saison in der Bezirksliga NRW traf die U 17 der Soester EG auf die zwei Klassen höher gemeldete Mannschaft der Spielgemeinschaft Dortmund/Iserlohn.


    Als Underdog gestartet, hielt die von Jan Buschmann trainierte Mannschaft gut mit. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die Behördeindianer spielerisch und kämpferisch auf Augenhöhe mit dem Gegner aus der Regionalliga A agierten. Auch Rückstände glich die Mannschaft im ersten und im zweiten Drittel unverdrossen wieder aus. Im letzten Drittel gelang es den Soestern sogar, sich durch konsequente Chancenverwertung deutlich abzusetzen.


    „Alle Mannschaftsteile, von den Torhütern über die Verteidiger bis zu den Sturmreihen, haben heute die Vorgaben toll umgesetzt“, freute sich Jan Buschmann, der im Sommer die Trainerausbildung mit dem Erwerb der C-Lizenz abschloss, nach dem Spiel. „Die Leistung der Mannschaft war zum jetzigen frühen Zeitpunkt der Saison nicht unbedingt zu erwarten. Allerdings muss auch eingeräumt werden, dass dem Gegner ein Großteil der Iserlohner Spieler fehlte.“ Daher erwartet der Trainer im Rückspiel am kommenden Samstag in Dortmund eine noch schwerere Aufgabe, wenn beim Gegner die Iserlohner Spieler wieder nachrücken.


    Nach dem Spiel zeigten die zahlreichen begeisterten Zuschauer große Anerkennung für die Leistung der U 17 der Bördeindianer.


    Mannschaftsaufstellung:
    Tor: Mats Tischer, Jeremy Heller - Verteidigung: Jil Berkenbusch, Lasse Fleischer (1), Florian Schulte (1), Thomas Gunt, Lars Hollenbeck, Henrik Rudolph - Angriff: Paul Henze, Dennis Gunt (2), Nils Fleischer (6), Klemens Bo Höcker, Ole Lensches (1), Lars Lamberti, Jan Reiter, Jamie Buschhoff
    Strafminuten: Soest 0, Dortmund/Iserlohn 2
    Zuschauer: 92

    Am Wochenende hatte die U13 ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison als Gast beim Königsborner JEC. Beide Mannschaften zeigten sich beim 4:7 Auswärtssieg auf Augenhöhe.
    Die Bördeindianer stockten ihren Kader mit 5 U11 Spieler:innen auf, am Ende war es aber die Erfahrung des Altjahrgangs, die den Unterschied ausmachte.


    Das Spiel wurde von beiden Mannschaften sehr fair geführt, es gab insgesamt nur zwei Strafzeiten. Trotz einer zwischenzeitlich komfortablen Führung der SEG, wurde es im letzten Drittel noch einmal richtig spannen, da Unna den Druck noch einmal erhöhte und den Bördeindianern - Aus Sicht des Trainers - unnötige Gegentore beibrachte.


    Weiter geht es für die U13 am 02. Oktober mit einem Auswärtsspiel in Hamm.


    Liebe Vereinsmitglieder,


    sinkende Inzidenzzahlen und der einsetzende Impffortschritt nähren die Hoffnung, dass nach der nahezu komplett ausgefallenen Coronasaison im Herbst wieder Eishockey im Eissportzentrum Möhnesee gespielt werden darf. Daher haben Vorstand und Trainer erste wichtige Planungsschritte für die Eishockeysaison 2021/2022 abgestimmt.
    Grundvoraussetzung für Trainings- und Spielbetrieb ist es natürlich, dass Trainer für die einzelnen Trainingsgruppen zur Verfügung stehen. Besonders erfreulich ist es daher, dass alle vier Trainer dem Verein erhalten bleiben und ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben. Im Herbst wird dann auch unser U17-Trainer, Jan Buschmann, Inhaber der Trainer-C-Lizenz des DEB sein. Unter schwierigen Corona-Bedingungen hat Jan, der die U 17 bisher mit einer Sondergenehmigung geführt hat, den Trainerlehrgang erfolgreich absolviert. Die Überreichung der Trainerlizenz ist nur noch Formsache.


    Der Verein strebt an, allen aktiven Vereinsmitgliedern den aus den vergangenen zwei Spielzeiten bekannten Trainingsbetrieb - von der Traditionsmannschaft, über das Perspektivteam, die Jugendmannschaften und die Laufschule - in gewohnter Form wieder anzubieten. Kleine zeitliche Änderungen können sich unter anderem durch die Vorgaben des Eishallenbetreibers immer wieder ergeben; sollen aber nach der Vorstellung des Vereins weitgehend vermieden werden. Hierzu wird es genauere Absprachen mit dem Eishallenbetreiber geben, sobald dort der Geschäftsbetrieb wieder begonnen hat.

    Bei der Durchführung der Trainingseinheiten wollen die Trainer der Nachwuchsmannschaften aber künftig stärker darauf achten, dass eine schärfere Trennung der Trainingseinheiten eine noch intensivere Trainingsvorbereitung und -durchführung ermöglicht.


    Bei der vorläufigen Planung des Spielbetriebes für die kommende Saison sieht es so aus, dass mit einer U17, einer U 15 und einer U 13 drei Nachwuchsmannschaften gemeldet werden können. Dabei ist es dem Verein besonders wichtig, dass allen Nachwuchsspielerinnen und Nachwuchsspielern ein Angebot zur Teilnahme an einem Spielbetrieb unterbreitet werden kann. Die U17 wird weiterhin von Jan Buschmann trainiert. Burkhard Höcker trainiert die U15. Die U13 wird von Gerd Weißenberger übernommen. Klaus Heller wird als Athletiktrainer fungieren und sich verstärkt der Torhüterausbildung widmen. Zudem wird er Burkhard Höcker bei der U15 unterstützen.


    Bei allem ist zu berücksichtigen, dass die jetzigen Planungen unter dem Vorbehalt der Vorgaben des vor wenigen Jahren neu gegründeten Eishockeyverbandes NRW (EHV NRW) stehen. Bei allen Planungen geht der Verein im Moment davon aus, dass sich Alters- und Ligeneinteilungen wie im Vorjahr fortsetzen. Der Verband hat aber bisher die für die kommende Saison noch keine geltenden Durchführungsbestimmungen vorgelegt. Es besteht daher die Befürchtung, dass sich - abweichend von den Planungen des Vereins - Änderungen, aus den coronabedingten Erfahrungen des Verbandes ergeben könnten, auf die der Verein dann wiederum entsprechend reagieren müsste.


    Ein großer Dank richtet sich an alle Mitglieder, die dem Verein trotz der Coronakrise mit allen einhergehenden Unvorhersehbarkeiten die Treue gehalten haben. Nur durch diese Loyalität besteht die Möglichkeit, die Ausübung unseres rasanten und in allen Belangen anspruchsvollen Sports auch in der kommenden Saison fortzuführen. Vorstand und Trainer wollen alles daransetzen, dass auch in der kommenden Saison wieder Spaß, Erfolg und Gemeinschaft mit dem Eishockeysport in Soest verbunden wird.
    Es wird sich aber auch in der kommenden Saison nichts daran ändern, dass allen Beteiligten wieder viel Eigeninitiative abverlangt werden wird. Neben der sportlichen Weiterentwicklung soll auch dafür gesorgt werden, dass sich die Kabinensituation entspannter gestaltet. Dafür soll der Ausbau der uns zur Verfügung stehenden Container fortgesetzt werden. Hierfür ist der Verein allerdings auf tatkräftige Mithilfe angewiesen. Nach Erarbeitung eines endgültigen Gestaltungskonzepts werden weitere Arbeitseinsätze eingefordert werden müssen, bei denen vor allem handwerklich geschickte Talente gefragt sein werden.


    Ein besonderer Dank richtet sich an Gerhard Brüser, der uns zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung steht. Er war der nimmermüde Initiator der Lauflernschule des Vereins. Über viele Jahre hinweg hat er unzählige Kinder und Jugendliche mit Ideenreichtum und Humor an das Erlernen des Schlittschuhlaufens herangeführt, um den kleinen Cracks den Weg zu einer Eishockeykarriere zu ebnen. Der Verein hat bereits in der vergangenen Saison damit begonnen, die Ausbildung junger Sportler in seinem Sinne fortzusetzen. So soll auch in der kommenden Saison weiterhin die Durchführung der Laufschule fortgesetzt werden. Mit einer gesonderten Trainingseinheit sollen auch in der kommenden Saison wieder speziell und intensiv Kinder für den Eishockeysport gewonnen werden, damit nach dem Ausfall durch die vergangene Corona-Saison auch wieder Spieler der unteren Jahrgänge nachrücken. Ansprechpartner für die Laufschule ist Peter Lensches.


    Da Wintersportler bekanntlich im Sommer gemacht werden, sollen die Mannschaften auch schnellstmöglich wieder an das Sommertraining herangeführt werden. Die Trainer werden ihre Spieler*innen und deren Eltern bald über die für die kommende Saison neu einzurichtenden WhatsApp-Gruppen über Trainingsort und -zeit ihrer Mannschaften direkt informieren.


    Allen Vereinsmitgliedern wünschen wir einen entspannten Sommer.
    Bleibt gesund und vor allem: Bleibt am Puck!!!!


    Euer Vorstand
    Eure Trainer

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hallo liebe Bördeindianer-Familie,


    da das Eissportzentrum Möhnesee in der laufenden Saison nicht mehr öffnen wird, haben wir uns vom Vorstand dazu entschieden, dass der Verein in den Monaten Februar und März 2021 auf die Mitgliedsbeiträge verzichten und diese nicht abbuchen wird. Dies soll dazu dienen, euch in diesen turbolenten Zeiten ein wenig zu unterstützen.


    Um in der kommenden Saison ein solides finanzielles Grundgerüst zu haben und nicht unmittelbar auf Unterstützer angewiesen zu sein, wird der Mitgliedbeitrag ab April 2021 wieder abgebucht.


    Der Vorstand der Soester EG

    Erstes Heimspiel an Halloween! Unsere U15 empfängt die SpG Kristall Lippstadt / SV Brackwede


    Die speziellen Bedingungen im Jahr 2020 machen es allen Beteiligten nicht leicht eine Eishockey-Saison zu planen und zu koordinieren. Wir tun jetzt einfach mal so als wären alle Hygienekonzepte schon genehmigt und wir können wie geplant in die Saison starten. Dann eröffnet unsere U15 am 03. Oktober die neue Saison mit einem Auswärtsspiel in Dinslaken. Tags darauf startet auch die U17 mit einem Derby beim Königsborner JEC am 04. Oktober.


    Das erste Pflichtspiel im Eissportzentrum Möhnesee findet an Halloween statt! Am Samstag den 31. Oktober ist die Spielgemeinschaft Kristall Lippstadt / SV Brackwede um 11:15 Uhr zu Gast bei der U15. An Allerheiligen empfängt dann unsere U17 um 18:45 Uhr den ESC Darmstadt auf heimischem Eis.


    Wir haben die vorläufigen Termine aller Nachwuchsmannschaften auf der Website eingetragen, Änderungen sind hier aber noch möglich.

    Wenn wir weitere Informationen haben und mehr zu den Hygienekonzepten und deren Genehmigung sagen können, lassen wir es euch wissen.


    Wir werden versuchen in Zeiten von Corona Eishockey zu spielen. Lasst uns gemeinsam verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen um den Spielbetrieb nicht zu gefährden.

    Hoffen wir auf grünes Licht von allen Seiten und einen gelungenen Saisonstart!

    Nachwuchs der Bördeindianer trainiert eishockeyspezifisch


    Seit langer Zeit wird das Eissportzentrum Möhnesee auch während des Sommers mal wieder mit Leben gefüllt. Mit Unterstützung des Betreibers des Eissportzentrums und privatem finanziellen Engagement konnte die Möglichkeit geschaffen werden, Trainingseinheiten auf der zurzeit abgetauten Eisfläche durchzuführen.


    Mit großem individuellen Aufwand haben die Trainer des Nachwuchses der Soester Eishockey-Gemeinschaft Übungstationen eingerichtet, so dass auf der spiegelglatten Betonfläche des Eissportzentrums eishockeyspezifische Übungen absolviert werden können. So haben die Spieler und Spielerinnen insbesondere die Möglichkeit, die Schuss- und Passtechnik auch während des Sommers weiter zu verbessern. Auch Übungen zum Spielaufbau können beim Trockentraining auf der Originalspielfläche simuliert werden.


    Neben der Weiterentwicklung der technischen Fähigkeiten im Eissportzentrums werden zusätzlich Ausdauer und Kraftausdauer auf Außensportanlagen trainiert. Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation hat der Verein für die Trainingseinheiten ein Hygienekonzept entwickelt, dass die aktuellen Vorgaben der Coronaschutzverordnung umsetzt.


    Hier seht ihr ein kurzes Video vom Sommertraining:


    Bereits im vergangenen Winter nahm die Soester EG Kontakt zum Walking-Treff Möhnesee e.V. auf, um über eine Kooperation beider Vereine zu sprechen. Ziel dieser Anfrage war es, dass die Nachwuchsmannschaften der Soester EG in der Brandholz-Arena, in unmittelbarer Nähe zum Eissportzentrum Möhnesee, ihr Sommertraining abhalten dürfen.


    Im Sinne der Sportförderung im Nachwuchsbereich war der Walking-Treff Möhnesee sofort sehr offen für unsere Vorstellungen eines möglichen kontaktlosen Leichtathletik-Trainings auf der nahen Sportanlage. Durch das Trainingsverbot und der Unklarheit, wann es denn weiter geht, mussten finale Details noch geklärt werden, nun haben sich beide Vereine aber über die Kooperation geeinigt und das Sommertraining der Bördeindianer startet ab dem 8. Juni in der Brandholz-Arena in Möhnesee Echtrop.


    Vielen Dank an den Walking-Treff Möhnesee e.V.


    promo.png

    Am Samstag Vormittag trafen sich die Nachwuchstrainer, sportlicher Leiter und Vorstand eher ungewohnt in einer Telefonkonferenz.


    Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass alle Nachwuchstrainer weiterhin für den Verein zur Verfügung stehen werden. Im Vergleich zur vorherigen Saison wird jeder Trainer ab diesem Jahr eine Nachwuchsmannschaft fest übernehmen. In der Saison 2020/21 starten wir in folgender Trainer-Konstellation:


    Trainer U17 Trainer U15 Trainer U13 Trainer U11
    seg_staff_buschmann_ava.jpg seg_staff_hoecker_ava.jpg seg_staff_heller_ava.jpg seg_staff_weissenberger_ava.jpg
    Jan Buschmann Burkhard Höcker Klaus Heller Gerd Weissenberger


    Auch das Sommertraining war Teil der Konferenz und wir wollen möglichst nach Pfingsten wieder mit einem Trainingsbetrieb beginnen. Hier werden wir zum Start eher kontaktloses Training unter freiem Himmel anstreben um die körperliche Fitness und Leichtathletik zu fördern. Dies scheint unter den gegebenen Hygiene-Maßnahmen realisierbar zu sein.


    Langsam geht es wieder los, wir freuen uns jetzt schon auf die erste Trainingseinheit! :indianer:

    Trotz des vorzeitigen Endes dieser Spielzeit hab wir noch ein ehrgeiziges Saisonziel!

    Mit eurer Unterstützung möchten wir unserem Nachwuchs gerne neue Trainingsanzüge anschaffen, unser Crowdfunding-Ziel ist fast erreicht!

    Wir befinden uns auf der Zielgeraden und jetzt seid ihr gefragt. Nur gemeinsam schaffen wir es dieses Ziel zu erreichen.


    >> Zum Crowdfunding-Projekt <<


    #teamplayer


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    promo_crowdfunding_portal.png

    Die Soester EG nimmt den Trainingsbetrieb im Eissportzentrum Möhnesee in dieser Saison nicht mehr auf.

    Dazu der sportliche Leiter für den Nachwuchs: